sea chefs

Weiteres Ausbildungsprogramm an Bord der „Mein Schiff“-Flotte

Ein Schiff von Tui Cruises
An Bord der „Mein Schiff“-Flotte gibt es nun eine neue Ausbildung zum Hotel- und Gastgewerbeassistenten. (©Angela Rohde/stock.adobe.com)
Gemeinsam mit dem WIFI Tirol bietet sea chefs ein neues Ausbildungsprogramm an Bord der „Mein Schiff“-Flotte: Die Ausbildung zum Hotel- und Gastgewerbeassistenten ermöglicht es, die Fachbereiche des Hotel- und Gastgewerbes auf einem Kreuzfahrtschiff kennenzulernen.
Montag, 20.06.2022, 10:49 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

In Kooperation mit dem WIFI Tirol erweitert sea chefs die Ausbildungsprogramme an Bord der „Mein Schiff“-Flotte um die neue Ausbildung zum Hotel- und Gastgewerbeassistenten. Die neuen Crew-Mitglieder durften am 24. April 2022 an Bord der Mein Schiff 3 erstmalig in See stechen.

Das Ausbildungsprogramm

Bei dem zweijährigen Ausbildungsprogramm erfolgen Theorie und Praxis an Bord – je im Wechsel vier Monate an Bord und zwei Monate Urlaub an Land. Der Praxisteil besteht aus insgesamt vier Modulen, in denen die Teilnehmer verschiedene Departments durchlaufen: Restaurant, Bar, Housekeeping sowie weitere Hotel Services Departments. In vier Online-Lernmodulen eignen sich die Ausbildungsteilnehmer im Selbststudium die Theorie an. Betreut werden sie während der zwei Jahre durch die Online-Lernplattform des WIFIs Tirol und den Head auf Departments an Bord.

Nach erfolgreicher Lehrabschlussprüfung vor Ort am WIFI Tirol stehen verschiedene Karrieremöglichkeiten in vielfältigen Bereichen an Bord offen, wie dem Restaurant-Bereich, Bar, Housekeeping, Gäste Service (Rezeption & Guest Relation), Shore Excursion (Landausflüge) oder Provision (Lager- und Warenverwaltung).

Kochausbildung bereits seit 2018

Bereits seit 2018 bietet sea chefs die bisher einzigartige Möglichkeit für eine Kochausbildung an Bord der Mein Schiff Flotte an – ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem WIFI Tirol. Seitdem sind rund 50 angehende Köche zur Lehrabschlussprüfung angetreten. Die Ausbildungsprogramme richten sich an Newcomer ab 18 Jahren direkt nach dem Schulabschluss ebenso wie an Quereinsteigende im 2. Bildungsweg.

„Unsere Ausbildungsprogramme bieten nicht nur eine große Vielfalt, sodass sich die Ausbildungsteilnehmer in vielen verschiedenen Berufsfeldern spezialisieren können, sondern auch eine kurze Ausbildungszeit und danach – bei entsprechendem Einsatz – die Möglichkeit, sehr schnell aufzusteigen“, erklärt Rupert Kien, Vice President F&B Services bei sea chefs. Walter Rosner-Kaiser, Vice President Hotel Services, ergänzt: „Die vielfältigen Möglichkeiten für die Ausbildung an Bord bilden eine exzellente Grundlage für die Entwicklung der Führungskräfte von morgen. Somit leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die Hotellerie und Gastronomie zukünftig weiter als interessanten Arbeitsplatz zu etablieren.“

Interesse an einem Job bei sea chefs Human Resources Services? In unserer HOGAPAGE Jobbörse finden Sie zahlreiche Stellenangebote. Das Ausbildungsangebot zum Hotel- und Gastgewerbeassistenten finden Sie hier.

(sea chefs Human Resources Services/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Eric Marcelli und Dennis Marco Fahrenholz
Weinkompetenz
Weinkompetenz

Mitarbeiter des Mercure Tagungs- & Landhotels Krefeld zu Mundschenken ausgebildet

Rubinrot schimmernd oder kristallklar im Sonnenlicht funkelnd – Weine faszinieren schon beim bloßen Anblick. Doch wie lässt sich ihr Geschmack einschätzen, welche Qualitätsmerkmale haben sie und wie können sie charakterisiert werden? Um das herauszufinden, haben sich zwei Mitarbeiter des Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld zu Mundschenken ausbilden lassen. 
Markus Lötzsch, Angela Inselkammer, Johannes Komm und Dr. Markus Gruber
Nachwuchsarbeit
Nachwuchsarbeit

Johannes Komm zum Bayerischen Ausbildungsbotschafter ernannt

Das Gut Ising hat die Nachwuchsarbeit schon lange im Fokus. Die Ernennung von Johannes Komm zum Dehoga Bayern Ausbildungsbotschafter zeigt, wie sehr sich auch die Mitarbeiter des Hotels persönlich für die Ausbildung junger Talente engagieren.
Jungkoch beim Anrichten eines Tellers in der Nahaufnahme. (Foto: © stock.adobe.com/Saxlerb)
Best-Practice
Best-Practice

Jugendliche für die Hospitality begeistern

Die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen. Es lohnt sich, viel Herzblut in ihre Ausbildung zu investieren. So werden auch diese Young Talents ihren zukünftigen Beruf mit Motivation und Leidenschaft ausfüllen.
Schulungskalender im Best Western Plus Hotel Erb
Ausbildungsunterstützung
Ausbildungsunterstützung

Best Western Plus Hotel Erb unterstützt seine Auszubildenden mit einem Schulungskalender

Auszubildende möglichst gut auf ihre bevorstehenden Prüfungen und auf ihren künftigen Berufsalltag vorbereiten – das ist das Ziel des Hotels Erb in Parsdorf. Deshalb hat es nun einen innovativen Schulungskalender ins Leben gerufen.
DEHOGA Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer, Restaurantfachmann Vidun Rossouw, Hotelkauffrau Veronika Mayer und Hotelfachfrau Luisa Dörr (Hotel Bayerischer Hof), Fachfrau für Systemgastronomie Le Ha Vy Nguyen (Reiners Gastronomie), Koch John Delbrouck (The Charles Hotel) und Bayerische Staatsministerin für Unterricht und Kultus Anna Stolz
Junge Talente
Junge Talente

Bayerische Jugendmeister 2024 gekürt

Teilnehmer aus fünf verschiedenen gastgewerblichen Ausbildungsberufen trafen sich kürzlich zum Wettstreit. Am Ende durften sich die Sieger über eine Ehrung durch Bayerns Staatsministerin Anna Stolz, Dehoga Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer sowie Schulleiter Gernot Raab freuen.
Urkundenverleihung an Jürgen Hennig am Ausbildungsbotschafter-Tag Nürnberg 2024 (Foto: © Dehoga/Kempinski)
Förderung
Förderung

Jürgen Hennig zum Ausbildungsbotschafter ernannt

Seit 16 Jahren ist Hennig für das Kempinski Hotel tätig, seit einem Jahr als Ausbildungsverantwortlicher. Jetzt wurde er für sein herausragendes Engagement in der Nachwuchsförderung vom Dehoga Bayern gewürdigt.
Das Team der Housekeeping Akademie. (Foto: © Housekeeping Akademie)
Stärkung der Branche
Stärkung der Branche

Angebot für Housekeeping in der Hotellerie erweitert

Die Gründerin des Unternehmens, Mareike Reis, möchte dem Fachkräftemangel in der Branche etwas entgegensetzten. Dabei setzt sie auf den Ausbau des Fortbildungsprogramms in ihrer Akademie.
Gerade in der Gastronomie werden seit Jahren händeringend Azubis gesucht - um so erschreckender die Zahl der Menschen ohne Berufsabschluss. (Foto: © Aunging/stock.adobe.com)
Arbeitswelt
Arbeitswelt

Millionen junge Menschen ohne Berufsabschluss

Erschreckende Zahlen aus dem Jahr 2022 veröffentlichte jetzt das Statistische Bundesamt. Etwas über 2,8 Millionen Menschen zwischen 20 und 34 Jahren waren demnach ohne formale Qualifikation in Deutschland.