Technische Aufrüstung

Coca-Cola: Recruiting wird digitaler

Der Getränkehersteller Coca-Cola European Partners Deutschland setzt ab sofort verstärkt auf digitale Lösungen bei der Nachwuchssuche. Grund sind die Herausforderungen durch die Corona-Krise.

Donnerstag, 24.09.2020, 13:59 Uhr, Autor: Kristina Presser
Student auf dem Campus mit Coca-Cola-T-Shirt

Bei der Nachwuchsgewinnung setzt Coca-Cola European Partners Deutschland nun verstärkt auf digitale Lösungen. (Foto: ©CCEP DE)

Der deutsche Getränkehersteller, die Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH (CCEP DE) treibt sie Digitalisierung in der Mitarbeitersuche voran. Wie das Unternehmen mitteilte, wolle man künftig seine digitale Präsenz als Arbeitgeber weiter ausbauen. Anlass dazu geben unter anderem die zahlreichen, aufgrund der Corona-Pandemie abgesagten Jobmessen und Recruiting-Veranstaltungen. Um den Austausch zwischen Unternehmen und Nachwuchskräften daher aufrecht zu erhalten und langfristig zu fördern, setzt man bei CCEP DE ab sofort nicht mehr nur auf klassische Anzeigenformaten und Veranstaltungen, sondern baut das digitale Angebot weiter aus. Dazu gehören die Karrierewebseite mit integriertem Jobportal, der Instagram-Kanal des Unternehmens ccepde_karriere und der Dialog mit Mitarbeitenden auf LinkedIn bei der Ansprache von neuen Talenten.

Jens Bielmann, Senior People & Culture Consultant Talent Management & Employer Branding bei der CCEP DE: „Der Wettbewerb um geeignete Nachwuchskräfte ist intensiv und das Umfeld bleibt herausfordernd. Für uns ist es absolut wichtig, den Dialog mit den Interessenten zu stärken.“ Dabei würden vor allem Arbeitgeber punkten, die mit den Zielgruppen individuell interagierten und zugleich mit Kreativität und Schnelligkeit agierten. Die Digitalisierung biete für das Personalmarketing dabei verschiedene Möglichkeiten. Gleichzeitig gelte es, die sich anschließenden Prozesse wie das Bewerbermanagement und das Onboarding an die neuen Rahmenbedingungen anzupassen, wie Bielmann sagte. „Deshalb treiben wir die Digitalisierung in diesen Bereichen weiter voran, um gut aufgestellt zu sein.“

„Coke meets Campus” jetzt digital

Um die Verbindung zu Studierenden in Zeiten der Corona-Pandemie aufrechtzuerhalten, bietet Coca-Cola sein bislang offline genutztes Format „Coke meets Campus“ digital an. Diese Webcast-Reihe bietet innerhalb von 60 Minuten registrierten Teilnehmenden Einblicke in die Arbeitswelt von CCEP DE. Bei der ersten virtuellen Session vor wenigen Monaten haben 200 Studierende von 80 verschiedenen Universitäten teilgenommen und nutzten die Möglichkeit zum Dialog mit Mitarbeitenden aus den Bereichen Produktion, Logistik und Verkauf. Aufgrund der positiven Resonanz sind weitere Sessions geplant, u.a. am 30. September 2020.
(Coca-Cola European Partners/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen