Ausbildung & Karriere

Neuer Studiengang zur Food-Entwicklung eingerichtet

Ein innovativer Studiengang für Lebensmittelprozesse und Produktentwicklung seitens des DIL eröffnet neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.

Mittwoch, 09.12.2020, 08:37 Uhr, Autor: Thomas Hack
Junge Lebensmitteltechniker bei der Ausbildung

Bald werden sich die ersten Studenten mit „Food-Process and Product-Engineering“ beschäftigen. (©auremar/stock.adobe.com)

Neue Karrierechancen in der Food-Branche: Das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) in Quakenbrück richtet gemeinsam mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover und der Hochschule Osnabrück einen neuen Studiengang für Lebensmittelprozesstechnik und Produktentwicklung ein. Das Landeskabinett billigte dieser Tage ein Zukunftskonzept für das DIL, das gemeinsam vom Landwirtschafts-, Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium erarbeitet wurde, teilte die Staatskanzlei mit.

Platz für 25 Studierende pro Jahrgang

Dem DIL zufolge handelt es sich um einen in englischer Sprache angebotenen internationalen Masterstudiengang „Food-Process and Product-Engineering“, der zum Wintersemester 2022 starten solle. Dabei seien Plätze für 25 Studierende pro Jahrgang vorgesehen. Der Studiengang beschäftigt sich mit der Entwicklung von Lebensmitteln und den Prozessen, die zur Herstellung von Lebensmitteln notwendig sind.

Forschungsarbeit für einzelne Lebensmittelhersteller

Das DIL wird als Verein von der mittelständischen Lebensmittelwirtschaft in Niedersachsen und dem angrenzenden Nordrhein-Westfalen getragen. Es soll Forschungsarbeit leisten, wofür die einzelnen Lebensmittelhersteller alleine keine Kapazitäten haben. Unter anderem gehören die Bereiche sensorgestützte Produktionstechnologien, Robotik un der Produktion und Digitalisierung und Big Data in der Lebensmittelwertschöpfungskette zum DIL. (lni/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen