Personal

Gemeinschaftsaktion zum Deutsch lernen

Die Rhöner Hoteliers, Direktor Ben Baars (re), Rhön Park Aktiv Resort, und Sonja Karlein (li), Inhaberin Hotel Sonnentau in Fladungen, sitzen kollegial an einem Tisch, wenn es darum geht, die Sprachkenntnisse ihrer ausländischen Mitarbeiter zu optimieren. (Foto: © Tonya Schulz)
Die Rhöner Hoteliers, Direktor Ben Baars (re), Rhön Park Aktiv Resort, und Sonja Karlein (li), Inhaberin Hotel Sonnentau in Fladungen, sitzen kollegial an einem Tisch, wenn es darum geht, die Sprachkenntnisse ihrer ausländischen Mitarbeiter zu optimieren. (Foto: © Tonya Schulz)
Das Rhön Park Aktiv Resort und Hotel Sonnentau beschäftigen ab sofort einen Sprach-Coach für ca. 30 ausländische Mitarbeiter. Mit schnellem Erfolg haben sie in einer erstmaligen Aktion die Sprach- und Kulturmittlerin Milenka Lazić-Kohaupt gefunden. 
Mittwoch, 03.04.2024, 10:25 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Deutsche Sprache, schwere Sprache? Nein, das muss nicht sein. Mit gezieltem Unterricht ist es nicht schwer, Grundlagen für den persönlichen und beruflichen Austausch zu lernen. Dies zeigt das erstmals gestartete Gemeinschaftsprojekt von Rhön Park Aktiv Resort in Hausen-Roth und dem Hotel Sonnentau in Fladungen. Ruckzuck haben beiden Hoteliers Ben Baars und Sonja Karlein unter dem Motto „Sprach Coach gesucht“ eine kompetente und engagierte Betreuerin für ihre 30 ausländischen Arbeitnehmer gefunden. 

Praxisnahes Lernen der Sprache

An Bord ist nun Sprach- und Kulturmittlerin Milenka Lazić-Kohaupt aus Fulda. Die Fachkraft unterrichtet abwechselnd auf der Rother Kuppe oder in Fladungen in kleinen Teams die rund 30 Auszubildenden und Arbeitskräfte aus aller Welt. 

Praxisnah und lebendig lernen die meist jungen Menschen unter qualifizierter Anleitung die deutsche Sprache, und zwar so, wie sie es vor allem in der Anfangszeit brauchen: für den persönlichen Austausch in der Freizeit und für die Kommunikation im Team und mit Gästen. Von der optimierten Verständigung profitieren nicht nur die ausländischen Arbeitnehmenden, sondern auch ihre Kolleginnen und Kollegen und natürlich die Gäste. 

Ohne Deutsch ist Integration unmöglich

„Deutschkenntnisse sind die Basis für die persönliche und berufliche Integration“, weiß auch Sonja Karlein aus Erfahrung. Ebenso wie Ben Baars beschäftigt sie seit mehreren Jahren verstärkt Arbeitskräfte aus dem Ausland, ob aus Vietnam, der Ukraine, Afghanistan, Osteuropa oder aus aller Welt. „Wir sind offen für jeden und unterstützen auch intensiv alle, die sich in der Hotellerie oder Gastronomie engagiert einbringen möchten“, unterstreicht die Chefin ihres Familienunternehmens. 

Mit Eigeninitiative schneller am Ziel 

Und warum diese Privatinitiative? Es gibt doch auch staatliche Integrationshilfen? Die kennen und schätzen Ben Baars und Sonja Karlein. Doch im Bereich Sprachunterricht war keine schnelle Lösung in Sicht. Und Schnelligkeit ist wichtig, denn je rascher sich ein ausländischer Arbeitnehmer wohlfühlt, umso größer die Chance, diese Kraft langfristig für das Team zu gewinnen. Angesichts von 30 Menschen, die dringend Sprachunterricht benötigten, kam es zum Entschluss der Gemeinschaftsaktion. 

(Hotel Sonnentau/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Bernhard Patter und Steffen Schock von Diavendo (Foto: © Diavendo)
Unterstützung
Unterstützung

Entwicklung der Mitarbeiter gerät in den Hintergrund

Der anhaltende Personalmangel in der Gastronomie und Hotellerie führt immer mehr dazu, dass die Personalentwicklung zunehmend auf der Strecke bleibt. Das führt zur Demotivation der Mitarbeiter. Dem wollen die Personalexperten von Diavendo entgegenwirken.
Gerade junge Menschen sind laut aktueller Studie schneller bereit ihren Job zu wechseln. (Foto: ©Nyul/stock.adobe.com)
Arbeitsmarkt
Arbeitsmarkt

Steigende Wechselstimmung auf dem Jobmarkt

Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland sind bereit für einen Arbeitsplatzwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Auffällig ist, dass besonders eine Altersgruppe offensichtlich schneller bereit ist, sich einen neuen Job zu suchen.
Team Die Housekeeping Akademie (Foto: © Housekeeping Akademie)
Weiterbildung
Weiterbildung

Neuer Lehrgang zum Housekeeping Manager

Zum Housekeeping gehören in unserer heutigen Zeit immer mehr Kompetenzen. Nicht nur die Führung von Mitarbeitern will gelernt sein. Sondern auch Organisation oder Qualitätsmanagement. Mit einem Kurs können sich jetzt Interessierte weiterbilden. 
Schwarzes Fahrrad
Mitarbeiter-Benefits
Mitarbeiter-Benefits

Motel One macht mobil

Die Budget-Hotelkette hat ihr Mitarbeiter-Benefit-Portfolio erweitert und bietet ihren Mitarbeitern künftig zwei Möglichkeiten an, nachhaltig und umweltschonend zur Arbeit zu kommen.  
Sozial benachteiligte Jugendlich finden bei Hyatt Unterstützung. (Foto: © Hyatt)
Soziales Engagement
Soziales Engagement

Hyatt: Unterstützung für benachteiligte Jugendliche

Im Jahr 2018 hat das Hotelunternehmen das Programm RiseHY gestartet. Mit der globalen Initiative sollen Jugendliche aus sozial benachteiligten Gebieten gefördert werden. Über 5.700 junge Menschen fanden in den letzten fünf Jahren Hilfe. 
Wie der Feldberger Hof ausländische Fachkräfte für sein Hotel gewinnt. (Foto: © Feldberger Hof)
Mitarbeiter
Mitarbeiter

Gute Betreuung entscheidend für erfolgreiches Recruiting

Der Feldberger Hof zeigt mit einem Best-Case-Szenario, wie man ausländische Mitarbeiter für das eigene Unternehmen gewinnen kann. Die Betreiber tun viel dafür, um für Bewerber im In- und Ausland attraktiv zu sein. 
Eine neue Agentur soll entstehen, um ausländische Arbeitskräfte schneller in den Arbeitsmarkt zu integrieren.(Foto: © picture alliance/dpa/Bernd Weißbrod)
Arbeitskräfte
Arbeitskräfte

Landesagentur für ausländische Fachkräfte im Südwesten geplant

Nicht nur in der Hospitality gibt es seit Jahren einen Mangel an Mitarbeitern. In Baden-Württemberg geht man nun einen neuen Schritt, um Menschen mit Migrationshintergrund besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren.