Corona-Krise

GSH impft Mitarbeiter

Die Gorgeous Smiling Hotels habe alles in die Wege geleitet, um ihre Mitarbeiter zeitnah gegen Covid-19 zu impfen. Im Juni soll es losgehen.

Donnerstag, 22.04.2021, 08:43 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Arzt impft Patientin

GSH hat sich mit Protekto Süd zusammengetan, um die eigenen Mitarbeiter schnellstmöglich impfen zu können. (Foto: © Production Perig/stock.adobe.com)

Die Schattenseiten der Pandemie beschäftigen die Hotellerie mittlerweile seit über 12 Monaten und das andauernde Beherbergungsverbot für touristische Übernachtungen lässt eine ganze Branche tagtäglich ums Überleben kämpfen. Aus diesem Grund hat sich Gorgeous Smiling Hotels mit Protekto Süd, Anbieter betrieblicher Prävention, zusammengeschlossen, um ihre Mitarbeiter in den Hotels und im Corporate Office zeitnah gegen Covid-19 impfen zu lassen. Losgehen soll es voraussichtlich ab Juni 2021. Im Gegenzug stellt GSH alle ihre in Deutschland befindlichen Hotels als weitere Impflocations für Protekto Süd zur Verfügung. Unternehmen, die vor Ort ansässig sind können sich somit ihren Mitarbeitern ebenfalls zeitnah ein Impfangebot unterbreiten.

Heiko Grote: „Impfung ist der beste Schutz“

„Wir können und wir wollen auch nicht mehr länger warten, bis unsere Mitarbeiter ihre Impftermine vom Staat zugeteilt bekommen. Wir haben eine Verantwortung und Sorgfaltspflicht unseren Mitarbeitern und unseren Gästen gegenüber. Eine Impfung ist derzeit der beste Schutz und wir möchten startklar sein, wenn es heißt, dass wir wieder Gäste in unseren Hotels begrüßen dürfen“, so Heiko Grote, Geschäftsführer bei GSH.

Grundlage §6

Bei ihrem Vorgehen stützt sich GSH auf §6 der Coronavirus-Impfverordnung (CoronoImpfV). Dieser beinhaltet gemäß Leistungserbringung auch die Möglichkeit, dass Impfzentren und mobile Impfteams in den einzelnen Bundesländern durch Betriebsärzte unterstützt werden können.

(GSH/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen