Nachruf

Marriott-International-Präsident verstorben

Arne M. Sorenson, Präsident und CEO von Marriott International, ist nach längerer Krankheit verstorben. Erst zu Beginn des Monats hatte er sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, um sich verstärkt um seine Genesung zu kümmern.

Mittwoch, 17.02.2021, 08:48 Uhr, Autor: Kristina Presser
Arne M. Sorenson, verstorbener Präsident und CEO von Marriott International

Arne M. Sorenson. (Foto: ©Marriott International)

Das Hotelunternehmen Marriott International hat den Tod von Arne M. Sorenson, Präsident und CEO von Marriott International, bekanntgegeben. Er verstarb am vergangenen Montag, 15. Februar 2021. Im Mai 2019 teilte Marriott mit, dass bei Sorenson Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden ist. Noch zu Beginn dieses Monats hieß es, dass Sorenson seinen Zeitplan vorübergehend reduzieren würde, um eine anspruchsvollere Behandlung zu ermöglichen.

Arne M. Sorenson ist der dritte CEO in der Geschichte von Marriott und der erste ohne den Nachnamen Marriott. In einem Nachruf heißt es: „Als visionäre Führungspersönlichkeit brachte Herr Sorenson das Unternehmen auf einen starken Wachstumskurs, der auch die 13-Milliarden-Dollar-Akquisition von Starwood Hotels & Resorts beinhaltete. Während seiner Amtszeit als CEO hat Herr Sorenson unermüdlich den Fortschritt des Unternehmens vorangetrieben, Chancen für Mitarbeiter, Wachstum für Eigentümer und Franchisenehmer und Erträge für die Aktionäre des Unternehmens geschaffen. Bekannt für seine Führungsqualitäten bei schwierigen nationalen und globalen Herausforderungen, steuerte Herr Sorenson das Unternehmen Marriott und schaffte bedeutende Fortschritte in den Bereichen Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion, ökologische Nachhaltigkeit und Bewusstsein für Menschenhandel.“

„Ein außergewöhnlicher Mensch“

J.W. Marriott, Jr., Executive Chairman und Chairman of the Board, sagte: „Arne war eine außergewöhnliche Führungskraft – aber mehr als das – er war ein außergewöhnlicher Mensch. Arne liebte jeden Aspekt dieses Geschäfts und genoss die Zeit, die er damit verbrachte, unsere Hotels zu bereisen und Mitarbeiter auf der ganzen Welt zu treffen. Er hatte die unheimliche Fähigkeit, vorauszusehen, wohin sich das Gastgewerbe entwickelt und Marriott für das Wachstum zu positionieren. Aber die Rollen, die er am meisten genoss, waren die des Ehemanns, Vaters, Bruders und Freundes. Im Namen des Vorstands und der Hunderttausenden von Marriott-Mitarbeitern auf der ganzen Welt sprechen wir Arnes Frau und seinen vier Kindern unser tief empfundenes Beileid aus. Wir teilen ihren Herzschmerz und werden Arne sehr vermissen.“

Wie es weitergeht

Im Rahmen Sorensons Rückzugs Anfang Februar aus der Vollzeit-Geschäftsführung, beauftragte das Unternehmen zwei erfahrene Marriott-Führungskräfte, Stephanie Linnartz, Group President, Consumer Operations, Technology and Emerging Businesses, und Tony Capuano, Group President, Global Development, Design and Operations Services, mit der gemeinsamen Verantwortung für das Tagesgeschäft der Geschäftseinheiten und Unternehmensfunktionen des Unternehmens, zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben. Linnartz und Capuano werden in dieser Funktion kommissarisch weiterführen, bis der Marriott-Vorstand einen neuen CEO ernennt, was voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Wochen der Fall sein wird, teilte das Unternehmen mit.
(Marriott International/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen