Wegen Überforderung:

Restaurant feuert Roboter

Ein Roboter in entspannter Pose hält einen köstlichen Burger hoch
Der Gastro-Roboter Flippy war zwar kein Müßiggänger, doch die vielen Hamburger des Lokals schienen ihn restlos überfordert zu haben. (©Julien Tromeur/Fotolia)
Der mechanische Küchenhelfer Flippy hat in der US-Burgerkette Cali Burger auf ganzer Linie versagt. Nicht nur wegen seines rüpelhaften Umgangs mit Salat haben ihn die Restaurantbetreiber jetzt vom Dienst suspendiert.
Dienstag, 20.03.2018, 11:43 Uhr, Autor: Thomas Hack

Wie das Manager-Magazin und die Zeitung US Today berichteten, hatte die US-Burgerkette erst vor kurzem einen recht ungewöhnlichen Mitarbeiter eingestellt – einen Roboter namens Flippy, der vom Unternehmen Miso Robotics hergestellt wurde. Der fleißige Blechkamerad musste seinen Dienst als Burgerkoch antreten und all diejenigen Handgriffe verrichten, für die auch menschliche Mitarbeiter bezahlt werden: Bestellungen aufnehmen, Burgerpatties braten, Weizenbuns belegen. Die Restaurantkette hätte sich damit eine Menge Zeit und Geld gespart, hätte Flippy doch in einer einzigen Stunde ganze 50 Angestellte ersetzen können. Doch die Rechnung wurde leider ohne den eigensinnigen Roboter gemacht…

Der Grund für die aufgetretene Misere: Flippy hätte dem US-Bericht zufolge hundsmiserabel mit seinen menschlichen Kollegen zusammengearbeitet und wäre als Burgergriller restlos überfordert gewesen. Insbesondere beim Umgang mit Salat hätte die Maschine offensichtlich eine gewisse digitale Rüpelhaftigkeit an den Tag gelegt. Immerhin hätte sich Flippy wenigstens als fleißige Spül- und Reinigungskraft bewährt, hieß es weiter.

„Es geht ums Timing“, soll Cali-Technik-Chef Anthony Lomelino gegenüber US Today bezüglich des Roboterversagens erläutert haben, „Alle müssen ihren Arbeitsrhythmus an Flippy ausrichten.“ In einer rein menschlichen Gruppe hingegen würden die Mitarbeiter immer miteinander reden und auf diese Weise die Arbeitsgeschwindigkeit aufeinander abstimmen. (manager-magazin.de/TH)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Feierliche Eröffnung des "Burger King"-Restaurants "Home of Football" durch Patrick „Coach“ Esume in Frankfurt
Home of Football
Home of Football

Burger King eröffnet erstes Restaurant im American Football Style

Burger King hat das „Home of Football“ feierlich eröffnet. Damit erstrahlt erstmals ein Restaurant des Systemgastronomen in Deutschland im American Football Style.
Das McDonald‘s-Testrestaurant in der Nähe von Fort Worth
Neues Restaurantkonzept
Neues Restaurantkonzept

McDonald’s testet Bestellung am Fließband

Ein McDonald’s-Restaurant wie dieses hat es noch nie gegeben: Mit einem neuen Restaurantkonzept will McDonald’s das Personal- und Kundenerlebnis verbessern. 
Das neue Frühstück von McDonald`s. (Foto: McDonald’s)
Systemgastronomie
Systemgastronomie

McDonald’s stellt Frühstücksangebot neu auf

Der Systemgastronom hat das Potenzial der ersten Tagesmahlzeit neu für sich entdeckt. Bald wird in Deutschland jeden Tag von 7:00 bis 10:30 Uhr ein umfassenderes Frühstückssortiment angeboten. Vor allem auf den lukrativen To-Go-Bereich zielt das Unternehmen ab. 
Gourmetrestaurant des Hotels "Johann Schladming"
Redesign
Redesign

Urban-alpines Ambiente im Gourmetrestaurant des Hotels „Johann Schladming“

Das Auge isst mit: Das Hotel „Johann Schladming“ hat seinem Gourmetrestaurant „Genussraum“ einen neuen Anstrich verliehen. Passend zum lässigen Design des Lifestyle-Hotels präsentiert sich das mit zwei Hauben ausgezeichnete Lokal im typischen urban-alpinen Stil.
Avolta eröffnet The Burger Federation am Flughafen Düsseldorf.  (Foto: © Avolta)
Gastronomie
Gastronomie

Avolta öffnet Burger-Laden am Düsseldorfer Flughafen

Der Anbieter von Gastronomiedienstleistungen im Reisesektor feierte vor Kurzem die Eröffnung von „The Burger Federation“ am größten Airport in Nordrhein-Westfalen. Damit bleibt das Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs. 
Die Inflation in Deutschland sinkt und damit auch größtenteils die Preise. (Foto: © s-motive/stock.adobe.com)
Finanzen
Finanzen

Weniger Unternehmen wollen Preise erhöhen

Eine überaus erfreuliche Entwicklung zeichnet sich laut dem ifo-Institut ab. Aktuelle Daten aus einer Konjunkturumfrage deuten auf ein weiteres Sinken der Inflation hin. Im Sommer könnte sie sogar unter 2 Prozent sinken.
Der Burger King im BER Food Court (Foto: © BER)
Gastronomie
Gastronomie

Burger King und Starbucks jetzt auch hinter der Sicherheitskontrolle im BER

Reisende am Flughafen Berlin Brandenburg haben nun die Möglichkeit, zwei neue gastronomische Angebote im Abflugbereich zu nutzen. Die bekannten Schnell-Restaurants haben ihre Tore im Food Court des Terminal 1 geöffnet.