Ratgeber

3 Tipps, wie Restaurants von der Karnevalszeit profitieren können

Eine Gruppe feiert Karneval
Passt das Thema Karneval zum Restaurantkonzept? Das sollten sich Gastronomen als erstes überlegen. (Foto: © Seventyfour/stock.adobe.com)
Die Jecken sind wieder los! Der Karneval hat begonnen und die Menschen in Deutschland feiern wieder ausgelassen. Restaurants können von dieser fröhlichen Atmosphäre profitieren. Drei Tipps, wie Gastronomen das Karnevalsgeschäft ankurbeln können.
Freitag, 09.02.2024, 09:36 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Seit Mittwoch (Weiberfastnacht) herrscht in Deutschland wieder eine ausgelassene Stimmung – Millionen Menschen feiern den Karneval. Für Gastronomen bedeutet dies eine umsatzstarke Zeit. So rechnet das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft mit einem Umsatz von 770 Millionen Euro.

Damit das Geschäft noch mehr angekurbelt wird und man auch den Gästen eine passende Stimmung bietet, lohnt es sich, in seinem Gastronomiebetrieb folgende Tipps zu beachten:

1. Das Ambiente

Zunächst sollten sich Gastronomen gut überlegen, ob das Thema Karneval überhaupt zu ihrem Betrieb und ihren Gästen passt. Falls ja, ist eine passende Dekoration unverzichtbar.

Diese muss jedoch nicht zwangsläufig schrill, bunt und kitschig sein. Dezent platzierte Girlanden in Pastelltönen, die farblich zur Innenausstattung passen, können schon für die richtige Atmosphäre sorgen. Auch das Personal kann in das Faschingsambiente eingebunden werden, beispielsweise durch das Tragen bunterer Accessoires oder sogar richtiger Kostüme.

Das Ganze kann dann auch unter einem zuvor überlegten Motto stehen, welches das Personal durch individuelle Kostüme ausleben kann. 

2. Getränke- und Speisekarte

Da fettige und zuckerhaltige Speisen während des Karnevals eine große Rolle spielen, bietet es sich an, die Speisekarte entsprechend anzupassen. Ein passendes Dessert wie Krapfen mit Vanillesoße und heißen Beeren kann eine gute Ergänzung sein.

Auch die Getränkekarte kann um bunte Longdrinks erweitert werden, die passende, kreative Namen tragen. Inspiration dafür können beliebte Faschingskostüme oder die Namen der Narrenvereine in der Region geben.

3. Karnevalsparty

Auch eine eigene Karnevalsparty kann Gäste begeistern. Ein durchdachtes Konzept ist hier entscheidend. Dieses sollte am besten schon einige Monate im Voraus ausgearbeitet werden.

Soll es eine Mottoparty sein? Indoor oder Outdoor? Solche Fragen gilt es zu klären.

Falls die Terrasse oder der Biergarten in die Veranstaltung mit einbezogen werden soll, sollte man rechtzeitig an eine passende Outdoor-Ausstattung denken. Viele Getränkespezialisten bieten hierfür Biertischgarnituren, Pavillons, Heizpilze und mehr an.

Wichtig ist zudem die Musik. Wenn diese zur Atmosphäre passt, kann sie Gäste dazu bewegen, länger zu bleiben. Dabei sollte man auf eine passende Auswahl, angemessene Lautstärke und eine gute Soundqualität achten. Auch sollte man sich überlegen, ob man GEMA-freie oder GEMA-pflichtige Musik spielen will. 
Tipp: Hilfreich ist es, eine Playlist mit Karnevalsliedern zu erstellen. Hierbei sollte man darauf achten, dass genügend Songs ausgewählt sind, damit die Gäste während ihres Besuchs nicht zweimal das gleiche Lied hören.

Zu guter Letzt sollte man an die frühzeitige Bewerbung der Veranstaltung denken. Denn eine sorgfältige Planung nützt wenig, wenn die Kunden nichts von der Karnevalsparty wissen.

Es empfiehlt sich daher, mit Flyern und Plakaten frühzeitig auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen. Darüber hinaus können Online-Medien wie Facebook genutzt werden, um zusätzliche potenzielle Gäste zu erreichen.

(Gefako/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Dreischeibenhaus in Düsseldorf
Verwandlung
Verwandlung

„Phoenix“ im Wandel: Ein Sternerestaurant wird zur Kantine

Ein weiteres Restaurant in Düsseldorf schließt seine Türen: Ende des Monats wird das „Phoenix“ im Dreischeibenhaus schließen. Doch wie ein Phönix aus der Asche soll es anschließend als Kantine wieder auferstehen.
Henris Edition ist Lizenznehmer der internationalen Testermarke Gault&Millau (Foto: © Gault&Millau)
Gastronomie
Gastronomie

Henris Edition ist rechtmäßiger Lizenzinhaber der Marke Gault&Millau in Deutschland

Das OLG Düsseldorf weist sämtliche Vorwürfe, die Gault&Millau International gegenüber dem Lizenznehmer in Deutschland erhoben hat, vollumfänglich zurück. Henris Edition setzt somit die Tests für den im Herbst erscheinenden Gourmetführer fort.  
Michael Wilhelmer
Verkauf
Verkauf

Michael Wilhelmer übernimmt Speisemeisterei

Harald Panzer hat überraschend das Sternerestaurant Speisemeisterei verkauft. Neuer Besitzer soll dabei ein bekannter Wasenwirt werden. 
Das Restaurant Überfahrt
Events
Events

Restaurant Überfahrt: Spitzenköche bringen kulinarischen Hochgenuss an den Tegernsee

Im vergangenen Herbst hatte die Althoff Collection die gastronomische Neuausrichtung im Althoff Seehotel Überfahrt angekündigt – im Sommer 2024 soll es so weit sein. Bis dahin präsentiert das Team des Gourmetrestaurants Überfahrt ein Amuse-Bouche der besonderen Art.
Karneval in Köln
Berechnung
Berechnung

Karneval soll Gastronomie Millionenumsatz bringen

Die jecke Zeit hat begonnen und bringt nicht nur ausgelassene Stimmung. Laut einer Berechnung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) können sich vor allem Gastronomen auf ein lukratives Geschäft mit höheren Einnahmen als in der Saison 2022/2023 freuen. 
Neues vierköpfiges Dreamteam mischt Handwerk Restaurant in Wien auf (Foto: © Handwerk Restaurant)
Gastronomie
Gastronomie

Handwerk Restaurant in Wien startet mit vier jungen Küchenchefs durch

Ein neues vierköpfiges Dreamteam mischt das Handwerk Restaurant in Wien auf. Die zwei Küchenchefs und zwei Souschefs wollen mit zeitgenössischer Bio-Küche ihre Gäste überzeugen.
Andreas Karlsson
Übernahme
Übernahme

McWin Capital Partners übernimmt Mehrheitsanteil an Sticks’n’Sushi

McWin Capital Partners ("McWin") hat eine spannende Vereinbarung getroffen: Die private Investmentfirma hat zugestimmt, die internationale Premium-Sushi-Restaurantgruppe Sticks’n’Sushi zu erwerben. 
Westfield Hamburg-Überseequartier
Ankermieter
Ankermieter

Westfield Hamburg-Überseequartier gewinnt internationalen Partner fürs Fine Dining

Das Westfield Hamburg-Überseequartier hat einen internationalen Flagship-Partner als Ankermieter für das Fine-Dining-Cluster an Bord geholt. Durch die Zusammenarbeit soll das Food-&-Beverage-Cluster des Westfield Hamburg-Überseequartier weiter differenziert werden.