Rechtshilfe

Hotline und Homepage zu Corona-Arbeitsrecht-Fragen

In Österreich bieten AK und ÖGB eine umfassende Information für Beschäftigte unter www.jobundcorona.at und unter Tel. 0800 22 12 00 80.

Montag, 16.03.2020, 12:20 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Callcenter-Mitarbeiter bei der Arbeit

In den Callcentern der Arbeitnehmervertreter in Österreich herrscht derzeit Hochbetrieb. (© opolja – stock.adobe.com)

Die Corona-Krise wird in den nächsten Wochen und Monaten das Leben aller Menschen in Österreich betreffen. Arbeiterkammer (AK) und Gewerkschaft (ÖGB) intensivieren daher ihr Informationsangebot zum Thema Arbeitsrecht und Corona. Die Website www.jobundcorona.at und die Hotline 0800 22 12 00 80 (Montag bis Freitag 9.00 bis 19.00 Uhr) sind ab sofort erreichbar. Das Angebot richtet sich an die Beschäftigten. Die Fragen und Antworten werden täglich aktualisiert und sind in mehreren Sprachen verfügbar. Die behandelten Themen reichen dabei von Kurzarbeit über Kinderbetreuung bis zu Fragen der Kündigung.

Ziel für AK und ÖGB ist, trotz Corona-Krise möglichst viele Arbeitsplätze sichern zu können. Dafür werden neue Maßnahmen entwickelt, etwa das neue Corona-Kurzarbeitsmodell. „Aus der berechtigten Angst vor dem Virus darf keine Existenzangst werden. Wir appellieren an die Unternehmen, möglichst viele Menschen in Beschäftigung zu halten, wir werden sie zum Durchstarten nach dieser Krise brauchen“, sagt ÖGB Präsident Wolfgang Katzian.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen