Ratgeber

Wie das Gastgewerbe mit Corona umgehen sollte

Information statt Panikmache: In einem neuen Merkblatt hat der Dehoga die wichtigsten Fragestellungen rund um den Corona-Virus zusammengestellt und informiert, wie man im Gastgewerbe vernünftig mit dem Thema umgehen kann.

Mittwoch, 05.02.2020, 11:17 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Küchenteam in einem Restaurant

Ein vernünftiger Umgang mit der Situation statt unbegründete Panik – dies möchte ein neues Merkblatt über den Corono-Virus vermitteln. (© Gorodenkoff/stock.adobe.com)

Hysterie und Panikmache hinsichtlich des Corona-Virus sind auch im Gastgewerbe fehl am Platze. Stattdessen sollte dem Thema mit Verstand und Aufklärung entgegengetreten werden. Mit einem neuen Merkblatt informiert der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) nun die Branche über die aktuellen Umstände und gibt dabei zahlreiche nützliche Ratschläge, wie man als Hotelier oder Gastwirt vernünftig mit der Sachlage umgehen kann. In mehreren Themenblöcken werden dabei die wichtigsten Fragen beantwortet und auf sachliche Art und Weise wertvolle Informationen vermittelt.

Von Hygienemaßnahmen bis zu Hotelstornierungen

Von der grundlegenden Frage, wie man sich vor einer Ansteckung schützen kann über Informationen, welche Gefahren bei importierten Lebensmitteln bestehen bis hin zu Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen erstrecken sich die einzelnen Abschnitte des Merkblatts, das kostenlos eingesehen werden kann. Ein Fokus wird auch auf die Fragen gelegt, was bei Hotelstornierungen von chinesischen Reisegästen zu beachten ist und auf welche Weise Portale wie etwa booking.com auf die aktuelle Situation reagieren. Das vollständige Merkblatt kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen