Homeoffice-Pflicht

Hotels werben mit Homeoffice-Möglichkeiten

Zur Pandemie-Bekämpfung drängt die Bundesregierung Unternehmen und Mitarbeiter zur Arbeit im Homeoffice. Die Hotels reagieren und bieten umfangreiche Lösungen an.

Donnerstag, 21.01.2021, 14:44 Uhr, Autor: Kristina Presser
Hotelzimmer mit Laptop

Viele Hotels bieten inzwischen Homeoffice-Möglichkeiten an, zum Beispiel die Lindner Hotels und me and all hotels. (Foto: ©Lindner Hotels AG)

Mit den neuen Corona-Beschlüssen kommt auch die Homeoffice-Pflicht. Wer nicht von zu Hause aus arbeiten kann, hat nun die Möglichkeit, ein Hotelzimmer zu seinem neuen Büro auf Zeit zu machen. Immer mehr Hotels bieten Gästen entsprechende Lösungen an: Zimmer mit Schreibtisch, WLAN, technischer Ausstattung und vor allem: Ruhe. Zum Telefonieren. Für Konferenzen.

Die Dorint Hotelgruppe etwa hat bereits angekündigt, ihr „myoffice@dorint“-Konzept weiterzuführen. Die 62 Hotels der Dorint Gruppe unter den Marken „Dorint Hotels & Resorts“, „HOMMAGE Luxury Hotels Collection“ und „Essential by Dorint“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz seien alle geöffnet, heißt es in einer Mitteilung. Bereits im vergangenen Frühjahr hatte sich das Konzept bewährt. Unternehmen konnten damals sichere und attraktive Arbeitsplätze als Alternative zum heimischen Arbeitszimmer buchen. Das Arrangement beinhaltet auch den kompetenten Hotelservice inklusive Frühstück und Mittagessen. Die Mahlzeiten würden „kontaktlos, sicher und geschützt per Room Service serviert“, teilte Dorint mit.

Dorint Geschäftsführer Jörg T. Böckeler sagte: „Hygienisch einwandfrei, kontaktlos, mit aller Technik und mit viel Komfort arbeiten – in all unseren Hotels ist das weiter möglich.“ Es werde sichergestellt, dass sich alle Mitarbeiter und Gäste strikt an das umfassende Hygienekonzept der Gruppe ‚StaySafeby Dorint‘ und an die allgemein gültigen Coronaschutz-Verordnungen hielten.

„Hotel-Office“ in Lindner Hotels und me and all hotels

Mit ihrem „Hotel-Office“ bietet die Lindner Hotels AG eine ähnliche Lösung. Zum Standard-Paket in den Lindner Hotels und me and all hotels gehört im Hotelzimmer kostenfreies, schnelles WLAN, ein Schreibtisch zum Arbeiten, eine Flasche Wasser und ein Bett für einen kurzen Power-Nap, heißt es von Unternehmensseite. Je nach Hotel gäbe es zudem eine Kaffeemaschine und/oder einen Wasserkocher auf dem Zimmer, einen kostenfreien Parkplatz, Frühstück/Lunch to go und weitere Optionen. Auch ein Druck- und Faxservice kann über die Hotels in Anspruch genommen werden. Nur der Laptop muss selbst mitgebracht werden.

Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG: „Wir möchten den Nachbarn unserer Häuser gerne im neuen Alltag des Home-Office, des digitalen Lernens und der Home-Kita mit einem ruhigen Rückzugsort unterstützen, der im eigenen häuslichen Umfeld nicht unbedingt gegeben ist.“

Mehr Infos zu Homeoffice-Möglichkeiten in Hotels:

  • Dorint (eigene Angaben): Das Arrangement kann unter dem Stichwort „myoffice@dorint“ von montags bis samstags in der Zeit von 7.00 bis 19.00 Uhr in allen Häusern der Dorint Gruppe gebucht werden. Es beinhaltet die Nutzung des Hotelzimmers mit sichererem WLAN und privatem Drucker-Service, je ein reichhaltiges Frühstück und Mittagessen. Es kostet 59,00 Euro pro Tag bzw. 289,00 Euro pro Woche.
  • Lindner Hotels und me and all hotels (eigene Angaben): Die Preise fürs Hotel-Office variieren je nach Standort, das Lindner Hotel Airport in Düsseldorf beispielsweise bietet das Zimmer mit Kaffeemaschine pro Tag ab 49 Euro und pro Woche ab 199 Euro an, das me and all hotel in Mainz ebenfalls. Die Kosten pro Office-Zimmer im Lindner Hotel & Residence Main Plaza in Frankfurt liegen bei 79 Euro pro Tag und 399 Euro Woche. Hier sind Parkplatz, ein kleines Frühstück, Kaffeemaschine und Wasserkocher inklusive und die Gäste dürfen auch ihren Hund mitbringen.

(Dorint/Lindner Hotels AG/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen