Nach langer Reise

Julia Komp zurück in Köln

Ein Bistro-Konzept in „Lindgens Lokschuppen“ ist nach „Driving Home for Christmas“ Ende 2019 bereits das zweite Pop-up-Gourmet-Event der Spitzenköchin. Auch ihr eigenes Gourmet-Restaurant ist in Planung.

Montag, 09.03.2020, 14:30 Uhr, Autor: Kristina Presser
Julia Komp

Julia Komp zaubert demnächst in „Lindgens Lokschuppen“ in Köln. (Foto: © Melanie Bauer www.mb-photodesign.com)

Ein Jahr war Julia Komp, eine der jüngsten Spitzenköchinnen in Deutschland, deren Küche mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, auf Reisen. Jetzt ist sie zurück und feiert ab dem 20. März 2020 hierzulande ihr kulinarisches Comeback – mit legerer Bistroküche und Pop-up-Gourmetevents in Lindgens Lokschuppen in Köln. Ein erstes Feinschmecker-Wiedersehen mit Julia Komp gab es bereits Ende vergangenen Jahres im Rahmen des Pop-up-Restaurants „Driving Home for Christmas“.

Nach dem Eröffnungswochenende, das mit einem Gourmetdinner startet und am Sonntag, 22. März 2020 mit einer Küchenparty mit renommierten Sterneköchen, Winzern und lokalen, nachhaltigen Produzenten endet, ist Lindgens Lokschuppen ab dem 27. März an sechs Tagen von mittags bis abends geöffnet. Den Ausbau des Gourmetrestaurants „Sahila“ unter dem Dach von Lindgens Gastronomie hat sie dabei fest im Blick. Der Name komme aus dem Arabischen und bedeute „Anführerin der Sterne“, zitiert unter anderem der Express  Julia Komp. „Das passt wirklich sehr gut zu mir und zu meinem Koch-Stil.“

Mehr unter: https://www.juliakomp.de/

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen