Wiedereröffnung

Marché Mövenpick: Marktplatzrestaurant mit Alpenfeeling

Mehr als ein Jahr dauerten Umbau und Gebäudesanierung des Marktplatzrestaurants im Münchner Zoo. Jetzt wurde die Wiedereröffnung gefeiert und das neue Food-Konzept präsentiert.  

Donnerstag, 16.07.2020, 15:37 Uhr, Autor: Kristina Presser

Modern und gleichzeitig rustikal: das Marktplatzrestaurant im Münchner Zoo nach dem Umbau. (Foto: ©Marché International)

Für Marché International ist es die erste große Neueröffnung in 2020 nach den Corona-Schließungen: Nach einem mehr als 12-monatigem Totalumbau samt Gebäudesanierung durch den Tierpark Hellabrunn und Marché Mövenpick, hat das Marktplatzrestaurant im Münchner Zoo nun seit Mitte Juli wieder geöffnet. Auf der Speisekarte: gesunde und frische Alpenküche, die thematisch voll und ganz auf Bayern abgestimmt ist. Für Vegetarier und Veganer gibt es außerdem eine große Food-Insel – „Vegetarian Island“ – mit einem Angebot zum individuellen Zusammenstellen. Der Gastbereich mit 300 Plätzen bietet aber nicht nur Platz für Zoobesucher, sondern auch für diverse Veranstaltungen wie Firmenevents, Hochzeiten und private Feiern. Dazu kommt der großangelegte Biergarten mit über 800 Sitzgelegenheiten.

Culinary Advisor Lars Göthel (li.) und Betriebsleiter im Marché Mövenpick Marktrestaurant Tierpark Hellabrunn in München Peter Kaiser (re.)
Culinary Advisor Lars Göthel (li.) und Betriebsleiter im Marché Mövenpick Marktrestaurant Peter Kaiser (re.). (Foto: ©Marché International)

Tierparkdirektor Rasem Baban: „Ich freue mich, dass wir unseren Besucherinnen und Besuchern ein Restaurant anbieten können, das sowohl in bautechnischer wie in gastronomischer Hinsicht einen zeitgemäßen Standard bietet.“ Das vierzig Jahre alte Gebäude entsprach zuvor nicht mehr den heutigen Brandschutzmaßnahmen.

Oliver Altherr, CEO Marché International: „Endlich können wir in München erneut unsere Leidenschaft für Frische und Qualität mit den Gästen teilen. Wir sind sehr stolz, dass wir zusammen mit unseren Mitarbeitern wieder das tun können, was wir am liebsten machen – Gastgeber von Herzen sein.“
(Marché Int./KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen