Umbau abgeschlossen

Hotel Hochschober: Optimierung in Rekordzeit

In nur sechs Wochen Bauzeit hat das Hotel Hochschober in Kärnten, Österreich ambitionierte Bauprojekte im Rahmen von rund 1,7 Millionen Euro verwirklicht  – trotz herausfordernder Rahmenbedingungen wie unterbrochenen Lieferketten oder Preissteigerungen während der Bauzeit.

Donnerstag, 16.06.2022, 07:14 Uhr, Autor: Karoline Giokas

Insgesamt 6,7 Millionen Euro hat das Hotel Hochschober in Kärnten für den neuen Umbau investiert. (Foto: © Hotel Hochschober)

Für den Umbau im April und Mai 2022 belief sich die Investitionssumme im Hotel Hochschober auf 6,7 Millionen Euro. Dank des exzellenten Zusammenspiels aller Beteiligten startete das Haus am 3. Juni 2022 mit vielen Neuerungen in die Sommersaison. Für die beiden Eigentümer Karin Leeb und Martin Klein war es dabei erklärtes Ziel, noch mehr Freiraum für die Gäste zu schaffen, Arbeitsbereiche für Mitarbeiter zu optimieren sowie die Energieeffizienz deutlich zu verbessern.

Restaurants, Bars & Küche

Die Gäste erwartet unter anderem eine neues Panoramarestaurant vor der See-Stube, in dem rund 40 Gäste Platz finden. Während sie aus der neuen Vinothek a den passenden Wein zum Abendessen auswählen können, wartet die große Terrasse Richtung Süden mit nunmehr doppeltem Platzangebot auf. Indess verbesserte das Hotelteam die Logistik in der Küche durch einen weiteren Zubau sowie einer neuen Spülstraße. Im Service  entlasten zwei Roboter die Mitarbeiter, die sich nun mehr den Gästen widmen können.

Wellness & Fitness

Im Spabereich des Hauses zog im Rahmen des Umbaus eine neue Kaminlounge mit Ruhe- und Plauderbereich neben der Schwimmhalle ein. Während die Gäste in den elf umgestalteten Behandlungsräume im Kristall-Spa relaxen, dient eine komplett neue Sport-Bar als Treffpunkt für Tischtennis- und Billard-Spieler.
Umgestaltung der 11 südseitigen

Noch im Juni eröffnet zwischen der Kinder-Villa und dem Chinaturm die „WaldVilla“, ein Holzgebäude mit Panoramaverglasung. Auf 125 Quadratmetern Fläche ist viel Platz für Yoga und Gymnastik sowie Lesungen, Vorträge und auch für Veranstaltungen, Seminare und Feste. In der Etage darunter befindet sich das topmoderne Fitnesscenter, bestückt mit Geräten von TechnoGym. Auch die Kinder-Villa und im Jugend-Club erhielten einen neuen Look.

1,7 Millionen Euro Investitionen in Energieeffizienz

In Kooperation mit Siemens wurden alle Luftreinigungsanlagen, die Wärmeversorgung und die Beheizung des See-Bads erneuert bzw. optimiert. Zusätzliche Wärmeenergie liefert eine Photovoltaik-Anlage. Nach der Berechnung von Siemens sparen diese Maßnahmen pro Jahr die beachtliche Menge von 389 Tonnen CO2. Das entspricht 20 Prozent des Gesamtaufwandes.

(Hotel Hochschober/KG)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen