Neues Design

Stuub eröffnet erstes Pop-up-Hotel im Schwarzwald

Unten pink, oben pittoresk – das Bierhäusle am Feldberg hat sich in nur 90 Tagen in die neue „Pop-up Stuub Bierhäusle Feldberg“ verwandelt. Das Ziel: Tradition und Moderne im Schwarzwald verbinden.

Donnerstag, 05.01.2023, 10:10 Uhr, Autor: Karoline Giokas
Restaurant

Das ehemalige Landhotel Bierhäusle zeigt sich als Stuub Pop-up in ganz neuem, frischen Look. (Foto: © Stuub/©Joel Schindler)

Das Äußere des Gebäudes mit pinkfarbenem Sockel und dem klassischen Schwarzwälder Überbau fällt schon von Weitem ins Auge. „Bereits mit der Gestaltung der Fassade wollten wir zeigen, dass wir zum einen etwas Neues schaffen wollen und auch Gäste für die Region begeistern möchten, die bislang vielleicht nicht zuerst an den Schwarzwald als Urlaubsdestination gedacht haben. Gleichzeitig leben und schätzen wir die Kultur in der Region und haben Wert daraufgelegt, das, was das Bierhäusle über Jahre ausgemacht hat, zu erhalten“, so Nils Deville, Geschäftsführer von Stuub.

Seit Ende Dezember 2022 bietet das ehemalige Landhotel insgesamt 15 Zimmer und Apartments für Familien und Paare. Im Erdgeschoss eröffnet ein Restaurant, betrieben von einem ortsansässigen Gastronomen, und für Familien mit Kindern wird der hauseigene Spielplatz im Sommer erweitert.

Der Begriff „Pop-up“ verweist auf die kurze Dauer der Renovierungsmaßnahmen und deren für rund drei bis vier Jahre angelegte Übergangszeit. Das Bierhäusle Feldberg ist das mittlerweile achte „Stuub“-Apartmenthaus im Hochschwarzwald. Weitere Standorte sind unter anderem Titisee-Neustadt, Lenzkirch-Saig und Freiburg St. Georgen.

Einfach mal Reinschnuppern

Was sich alles wie genau verändert hat, können Interessierte schon am 11. Januar 2023 von 14.00 bis 18.00 Uhr beim Tag der offenen Tür (Anmeldung unter hallo@stuub.de) mit eigenen Augen sehen. „Wir freuen uns, Nachbarn und Interessierten zeigen zu können, was wir neugestaltet haben und wie unser modernes Gästekonzept aussieht. Natürlich wollen wir in Zukunft nicht den ganzen Schwarzwald pink anmalen – die Farbe steht hier vielmehr stellvertretend für den Wandel in eine neue, ganz authentische und dabei moderne Sicht auf den Schwarzwald“, erklärt Deville.

Das besondere Pop-up-Konzept am Feldberg wurde in Zusammenarbeit mit dem „Syndikat:Walden“ aus Bonndorf, nahe dem Schluchsee, entwickelt, welches gekonnt Architektur mit Handwerk und Design verbindet.

(Stuub/KG)

Weitere Themen