Analyse

Studie ermittelt Kaffee-Hochburgen Europas

in Europa wird mehr Kaffee konsumiert als auf allen anderen Kontinenten. Welche europäische Stadt aber nun der Spitzenreiter für echte Kaffee-Liebhaber ist, hat nun eine Studie von Selecta herausgefunden.

Montag, 10.02.2020, 14:54 Uhr, Autor: Thomas Hack
Kaffeebohnen und eine Tasse Kaffee

In welcher europäischen Stadt Kaffee am „heißesten“ geliebt wird, hat nun eine Studie von Selecta ans Tageslicht gebracht. (© sabine hürdler/stock.adobe.com)

Das Unternehmen Selecta wollte herausfinden, in welcher europäischen Stadt Kaffee am „heißesten“ geliebt wird und hat dazu eine Reihe von wichtigen Parametern analysiert: den Preis des Kaffees, die Qualität , die Anzahl der Cafés, wie viele Einrichtungen Wi-Fi haben, das Google-Suchverhalten nach „Kaffee“ sowie Kaffeeimporte im Verhältnis zum BIP und zur Einwohnerzahl.

Nach der Auswertung konnten folgende Städte als Gewinner gekürt werden:

  1. Edinburgh
  2. Amsterdam
  3. Florenz
  4. Dublin
  5. Antwerpen

Kaffeepreise und Google-Suche im Visier

Der Kaffeepreis in der jeweiligen Stadt zeigt, wer im Vergleich zum lokalen Durchschnittslohn proportional mehr bezahlt. Zürich belegt mit dem preiswertesten Kaffee im Vergleich zu den lokalen Lohnbedingungen den ersten Platz. Griechenland liegt an letzter Stelle, da der Kaffee im Verhältnis zum Lohn teuer ist. In Thessaloniki gibt man für einen Kaffee 15% des täglichen Durchschnittslohns aus. Um mehr über das Interesse der Konsumenten am Kaffee zu erfahren, haben wir uns die Google-Suchvolumen für „Kaffee“ in Englisch und in der entsprechenden Landessprache angesehen. Die Einwohner von Amsterdam interessieren sich am meisten für Kaffee, während die Einwohner der Stadt Minsk am wenigsten Interesse haben an Kaffee. Mit Google Maps konnten wir die durchschnittlichen Bewertungen von Cafés in jeder Stadt herausfinden. Überraschenderweise belegen Cluj-Napoca und Bukarest in Rumänien den ersten Platz. Im Vergleich dazu ist der weltberühmte Coffee Hotspot Mailand auf dem letzten Platz mit den schlechtesten durchschnittlichen Bewertungen für die Cafés. Italiener sind vermutlich kritischer, wenn es um ihren Kaffee geht!

Edinburgh hat die meisten Cafés pro Kopf

Bei der Anzahl der Cafés pro Kopf ist Italien mit vier Städten in den Top 10 vertreten. Allerdings hat Edinburgh in UK die meisten Cafés pro Kopf und auch die meisten Cafés mit kostenlosem Wi-Fi. Die meisten osteuropäischen Länder liegen in dieser Kategorie auf den letzten Plätzen. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern gibt es in der Ukraine und in Russland wenige Cafés. Abschließend wollten wir herausfinden, welches Land im Verhältnis zu verschiedenen Faktoren den meisten Kaffee konsumiert. Verglichen wurden die Statistik der Kaffeeimporte mit dem BIP und der Einwohnerzahl des entsprechenden Landes. Im Verhältnis zum BIP liegt Bosnien mit den höchsten Ausgaben für Kaffeeimporte an der Spitze. Bei der Einwohnerzahl liegt Belgien an erster Stelle.

Die komplette Liste aller Ergebnisse kann über den interaktiven Index hier eingesehen werden: Zum europäischen Kaffeeindex

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen