Amaro Montenegro

Johanna Luger mixt Österreichs besten Bitter-Cocktail

Die Bartenderin aus der Salzburger Darwin’s Bar setzt sich bei „The Vero Bartender Competition“ durch und vertritt Österreich beim internationalen Finale am 19. November 2019 in Italien.

Mittwoch, 18.09.2019, 10:59 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein

Roland Graf (l.), Erich Wassicek (m.) und Rudi Carrero gratulierten der Siegerin, Johanna Luger. (© Kattus-Borco/Simapix)

Johanna Luger konnte sich dieser Tage in der Wiener Bar „Botanical Garden“ gegen insgesamt zehn Teilnehmer aus angesagten Bars bei der nationalen Vorausscheidung der „The Vero Bartender Competition“ von Amaro Montenegro durchsetzen. Die Salzburgerin beeindruckt die Expertenjury mit Roland Graf (Spirituosenexperte), Erich Wassicek (Halbestadt) und Rudi Carrero (Global Brand Ambassador) mit ihrem Cocktail „Elena“ (Amaro, Erdbeermark, Zitronensaft und Zuckersirup) – eine Anspielung auf Prinzessin Helena von Montenegro. Sie kann sich nicht nur über die Reise zum internationalen Finale in Italien freuen, sondern auch auf die Teilnahme am begehrten „Residency Program“, bei dem sie in Florenz, Mailand und Bologna auf die besten Barkeeper der Welt treffen wird. Dort hat sie nochmal die Chance auf einen weiteren Trip: diesmal zum Bar Convent Brooklyn 2020 in New York City (USA). Den zweiten Platz belegt Markus Basset von der Innsbrucker aDLERS Bar; der dritte Platz geht an Lugers Kollegen Mario Nestlehner (Darwin’s Bar in Salzburg).

„Bei Lugers Cocktail passt alles perfekt: Geschmack und Balance, Kreativität, Technik, herausragende Präsentation und Performance. ‚Elena‘ zeigt die Vielseitigkeit von Amaro Montenegro und macht Freude am Genuss“, so die Juroren. „Mein Cocktail ist so unkompliziert wie möglich. Ein leichter Drink für beschwingte Abende mit Freunden“, erklärt die Siegerin.

Neue Interpretation langer Tradition

Seit über 130 Jahren wird in Bologna von einem Familienunternehmen Amaro Montenegro als klassischer Bitter mit 40 regionalen Kräutern und Gewürzen produziert. In diesem Jahr waren Österreichs beste Bartender unter dem Motto „Sharing Cocktail“ gefordert, ein innovatives Servierritual für den Kräuterklassiker zu präsentieren. Für die Cocktails mussten sie mindestens drei Zentiliter des Kräuterlikörs und maximal fünf andere Zutaten wie Sirups, Fruchtsäfte oder Infusions verwenden. Maximal zwei der Ingredienzen durften selbstgemacht sein.

Diese Zehn Talente matchten sich in der nationalen Competition:

  • Markus Basset (aDLERS Bar)
  • Valentin Bernauer (Moby Dick)
  • Martina Habison (Bar Zweisam)
  • Jolien Hackett (DOTS Group)
  • Daniel Levai (The Sign)
  • Johanna Luger (Darwin’s Bar)
  • Mario Nestlehner (Darwin’s Bar)
  • Tobias Pfeifer (Burdock)
  • Attila Szelhoffer (Burdock)
  • Patricia Vankusova (Roberto American Bar)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen