Auszeichnungen

Mixology Bar Awards 2020 entschieden

Alles bleibt anders: Die Corona-Krise hat die Welt der Tresen seit Mitte März praktisch ihrer Basis beraubt. Dennoch gibt es auch in diesem Jahr die Mixology Bar Awards.

Montag, 12.10.2020, 08:34 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Barkeeper mixt einen Cocktail

Die Mixoloy Bar Awards präsentierten sich dieses Jahr aufgrund Corona etwas anders als sonst.(©santypan/stock.adobe.com)

Die Sieger der im Corona-Jahr veränderten Mixology Bar Awards 2020 stehen fest: In anderen statt der sonst üblichen Kategorien wurden die Frankfurter „The Kinly Bar“, das Freiburger „One Trick Pony“ und die Bremer „Lemon Lounge“ ausgezeichnet. Wegen der veränderten Corona-Situation haben sich die Macher diesmal dazu entschieden, Köpfe der Szene für ihre Arbeit während der Krise auszuzeichnen und in ihrem Handeln zu bestärken – normalerweise gibt es Kategorien wie zum Beispiel „Bar des Jahres“, die dieses Jahr wegfielen.

„Krise in positive Energie umgewandelt“

„Mixology“-Chefredakteur Nils Wrage sagte dazu, angesichts der erheblichen Corona-Veränderungen und langen Auszeiten vieler Bars in Deutschland, wäre es merkwürdig gewesen, normal weiterzumachen und Bars, Hotelbars und andere Locations für das kommende Jahr zu prämieren. „Nach einem kurzen Moment der Schockstarre haben uns viele Bars in den letzten Monaten dadurch imponiert, dass sie die Krise für sich in positive Energie umgewandelt haben.“

Von Urban-Gardening bis zum „Konzept in Flaschen“

Derzeit bauen die „Kinly“-Betreiber an einer neuen Location ihre Bar „Kinly 2.0“, die unter anderemn ein Urban-Gardening-Konzept verfolgt. Den Bar Award bekamen die Macher in der Kategorie „Nachhaltigkeit & Bildung“. Das Freiburger „One Trick Pony“ gewann in der Kategorie „Strategie & Zukunft“, weil die Macher mutig ein zweites Standbein neben dem klassischen Gastro-Geschäft etablierten. Die beiden Betreiber Boris Gröner und Andreas Schöler haben ein Spirituosenfachgeschäft gegründet. Die Bremer „Lemon Lounge“ schließlich wurde für ihr „Konzept in Flaschen“ prämiert. Der Bar gelinge es, mit ihrem Angebot an Bottled Cocktails für Interessenten außerhalb der eigenen Räume zugänglich zu sein.  (lhe/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen