Tradition verpflichtet

Laurent-Perrier ließ es prickeln

Das französische Champagnerhaus Laurent-Perrier stellte dieser Tage gemeinsam mit Importeur Kattus im Wiener Hotel Sacher seine aktuellen Prestige-Cuvées vor.

Mittwoch, 11.09.2019, 11:25 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein

Sezai Özkan (Laurent-Perrier) und Importeur Ernst Polsterer-Kattus (r.) präsentierten die jüngsten Top-Cuveés aus dem Hause Laurent-Perrier. (© leisure communications/Christian Jobst)

Das Wiener Traditions-Sekthaus Kattus und die Champagnermarke Laurent-Perrier verbindet nicht nur eine Geschichte, die in beiden Fällen bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht, auch geschäftlich ist man seit langem erfolgreich miteinander verbunden. Dieser Tage wurde daher im Wiener Hotel Sacher auf die neuesten Cuvée-Abfüllungen des französischen Champagnerhauses angestoßen, die erstmals in Österreich geöffnet wurden. Darunter etwa der knochentrockene „Blanc de Blancs Brut Nature“ mit null Dosage, die Top-Prestige-Cuvées „Grand Siècle Itération No. 24“ und „Grand Siècle Iteration No. 22“ oder auch die Cuvée Rosé aus 100 Prozent Pinot Noir, die alle exklusiv von Kattus importiert werden. Für die jeweils passenden Gerichte zu den einzelnen Weinen sorgte Sacher-Küchenchef Dominik Stolzer.

„Unsere Häuser verbindet als Familienunternehmen die Liebe zum Produkt und die Herstellung nach der Méthode Traditionelle. Die neuen Laurent-Perrier-Cuvées sind Genussperlen, die wir mit Stolz in die besten Häuser des Landes liefern“, schwärmte Junior-Chef Johannes Kattus bei der Präsentation.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen