Prämierung

Rheinland-Pfalz zeichnet beste Weine 2020 aus

Die Landwirtschaftskammer hat die besten Weine der sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebiete ausgezeichnet. Die  Preisträger wurden im Rahmen einer Online-Weinprobe gefeiert.

Freitag, 30.10.2020, 08:13 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Weinberg

Bei der Landesweinprämierung in Rheinland-Pfalz sind dieser Tage 17 Weine ausgezeichnet worden. (©Romolo Tavani/stock.adobe.com)

Dieser Tage sind bei der Landesweinprämierung in Rheinland-Pfalz 17 Weine und ein Sekt als die besten Tropfen  des Bundeslandes ausgezeichnet worden. Davon kommen jeweils fünf aus den beiden größten deutschen Weinanbaugebieten, Rheinhessen und der Pfalz. Drei Siegerweine stellen Winzer an der Mosel und zwei an der Nahe. Die kleineren Anbaugebiete Ahr und Mittelrhein sind mit jeweils einem Wein vertreten. Der rheinland-pfälzische Siegersekt wurde an der Mosel erzeugt. „Diese Erzeugnisse gehören zur qualitativen Spitze und haben für den Markt eine Leitfunktion“, ließ der Präsident der Landwirtschaftskammer, Norbert Schindler, dazu verlauten.

„Kunden brauchen diese Orientierung“

Insgesamt wurden in diesem Prämierungsjahr 14 866 Weine, Sekte und Perlweine von 1082 Betrieben bewertet. An der abschließenden Verkostung von zehn Weinen aus Rheinhessen nahmen auch Vertreter des Weinbauministeriums und die rheinhessische Weinkönigin Eva Müller teil, wie der Leiter des Weinbauamts in Alzey, Volker Schaefer, während einer Online-Weinprobe mit den Siegerweinen mitteilte. „Die Prämierung spielt eine große Rolle für uns, weil die Kunden diese Orientierung brauchen“, sagte der Winzer Wolfgang Rüb aus Flonheim, dessen 2019er Silvaner aus der Lage Ensheimer Kachelberg zu den Siegerweinen gehört. Aus eigener Erfahrung mit dieser Rebsorte scherzte Weinkönigin Eva Müller: „Der Silvaner ist eine kleine Zicke, er macht viel Arbeit.“ Diese lohne sich aber, weil der Silvaner als Allround-Talent zu vielen unterschiedlichen Gerichten passe. (lrs/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen