„Fit für die Zukunft“

Neuausrichtung bei Knorr Professional

Unilever Food Solutions & Langnese stellt die Marke Knorr neu auf: Aus Knorr wird Knorr Professional. Teil der Neuausrichtung sind außerdem neue Kreationen die von aktuellen Trends inspiriert wurden.

Dienstag, 08.06.2021, 12:57 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Gebäude von Unilever

Als fester Partner an der Seite von Köchen und Gastronomen stellt sich Unilever Food Solutions & Langnese mit der Marke Knorr ab sofort neu auf: Aus Knorr wird offiziell Knorr Professional. (Foto: © doganmesut/stock.adobe.com)

Seit Beginn des Jahres steht bei Knorr Professional das Motto „Fit für die Zukunft“ ganz weit oben. Mit einem Mix aus Innovationen, einem Fokus auf Nachhaltigkeit und starker Kommunikation präsentiert sich die Marke neu. Schließlich befindet sich die Welt im Wandel und neue Trends ziehen neue Ansprüche mit sich. „Die neue Generation Knorr Professional ist ein Mix aus Bewährtem und aus neuen Lösungen, die ohne viel Aufwand umzusetzen sind, aber einen enormen Unterschied machen“, sagt Helger Reitsma, Marketing Director DACH bei UFS & Langnese.

Ansprüche und Lösungen von heute

„Gäste legen heutzutage einen viel größeren Wert auf vegetarische und vegane Gerichte, auf Abwechslung, aber auch auf nachhaltige und transparente Zutatenlisten. Sowohl Restaurants als auch die Gemeinschaftsverpflegung müssen sich an diese Wünsche anpassen. Gleichzeitig gilt es, im Küchenalltag den Überblick zu behalten, viele Kunden müssen jetzt mehr denn je flexibel und effizient arbeiten”, so Reitsma. Den Startschuss macht die vegane Linie Knorr Professional Dressing and More.

Future 50 Foods für mehr Nachhaltigkeit

Bereits 2019 hat Knorr gemeinsam mit WWF die Kampagne Future 50 Foods ins Leben gerufen. In diesem Zuge wurde eine Liste mit 50 vielseitigen und vor allem nachhaltigen pflanzlichen Zutaten veröffentlicht. Darunter befinden sich Klassiker wie Grünkohl oder Buchweizen, aber auch weniger Bekanntes wie Algen oder Kaktus, die mehr Abwechslung auf die Speisekarte bringen. Um gleichzeitig ökologisch verantwortungsbewusst zu handeln, hat UFS & Langnese für Deutschland, Österreich und die Schweiz 20 regionale Äquivalente zu diesen Zutaten ausgewählt. Dazu gibt es online jeden Monat ein saisonal passendes Rezept.

(Gourmet Connection/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen