Wie Nikotinpflaster

Speck-Pflaster für Veganer

Das von Psychologen entwickelte Produkt soll bei Neo-Veganern Fleischgelüste abmildern, indem sie bei Bedarf den Duft von gebratenem Speck ausstoßen.

Dienstag, 28.01.2020, 08:48 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
FRau klebt sich ein Pflaster auf ihren Arm

Statt der Lust auf Zigaretten soll das neue Pflaster Heißhunger auf Fleisch mildern… (© Andrey Popov/stock.adobe.com)

Laut einer Meldung der Tageszeitung „Kurier“ wurde an der renommierten University of Oxford ein Pflaster entwickelt, das Vegetariern und Veganern beim Verzicht auf Fleischspeisen helfen soll. Wer sich also für eine rein pflanzliche Ernährung entschieden hat, bei dem soll das Produkt das Verlangen nach Rind, Hühnchen & Co. dämpfen.

Der Psychologe Charles Spence arbeitete bei der Kreation des Speck-Pflasters mit Strong Roots, einem Hersteller für vegetarische Kost, zusammen. Die Funktion des Pflasters sei dabei einfach: Wenn eine Person, die das Pflaster trägt, daran reibt, setzt es angeblich Duftstoffe frei, die an gebratenen Speck erinnern. Dies könnte bei pflanzlichen Essern den Appetit auf Fleisch stillen, so Spences Theorie. „Studien haben gezeigt, dass Duft das Verlangen nach Nahrung reduzieren kann“, sagte Spence, der sich seit vielen Jahren mit dem menschlichen Geschmacks- und Geruchssinnen beschäftigt. „Unser Geruchssinn ist stark mit unserem Geschmackssinn verbunden. Speckaroma kann die Vorstellung in uns triggern, Speck zu essen. Allein die Vorstellung Speck zu konsumieren kann einen satt machen.“

In Kürze sollen die Pflaster in Großbritannien getestet werden. (Kurier/CK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen