Expansion

Bitburger investiert in Fleischersatzprodukte

Das Unternehmen Bitburger hat eine neue Beteiligung bekanntgegeben: Der Getränkehersteller investiert nun in das Start-up Mushlab, das sich auf Fleischersatzprodukte aus Pilzen spezialisiert.

Dienstag, 14.01.2020, 12:32 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Fleischersatzprodukt auf einem Teller

Bitburger beteiligt sich seit kurzem an einem Start-up, das Fleischersatzprodukte aus Pilzen herstellt. (© kab-vision/stock.adobe.com)

Bitburger hat bekanntgegeben, in das Berliner Unternehmen Mushlab zu investieren – ein Start-up, welches sich auf Fleischersatzprodukte spezialisiert, die aus Pilzen hergestellt werden. „Eine Idee muss idealerweise auf unser Kerngeschäft einzahlen“, hat diesbezüglich Matthäus Niewodniczanski, Geschäftsführer der Holding, dem Handelsblatt gegenüber verlauten lassen. „Für uns sind junge Firmen eine Quelle der Inspiration. Sie können uns helfen, unser Geschäft zu verbessern.“ Zudem halte er es für gefährlich, als stetig wachsendes Unternehmen nur ein einziges Geschäftsmodell zu verfolgen. Dass bei Bitburger offensichtlich der Nachhaltigkeitsgedanke sehr groß geschrieben wird, ist unter anderem an den bisherigen Investitionen des Unternehmens zu sehen – so beteiligt sich Bitburger auch am Wasseraufbereiter „Mitte“ an „Hello Fresh Go“ und an „Snooze“, ein Unternehmen, das aus natürlichen Kräutern Schlafgetränke entwickelt. (handelsblatt.com/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen