Veranstaltung

Fermentation Summit von Food Campus Berlin & Food Harbour Hamburg

Fermentation Summit von Food Campus Berlin & Food Harbour Hamburg (Foto: © Casanisa/ adobe.stock.com)
Auf dem Summit soll das Thema Fermentation möglichst umfassend beleuchtet werden. Dabei ist das Ziel, dass Teilnehmer und Speaker gleichermaßen vom gemeinsamen Dialog profitieren. (Foto: © Casanisa/ adobe.stock.com)
Fermentierung ist eines der Top-Trendthemen in der Gastrobanche. Sie zählt nicht nur zu einer der ältesten Methoden der Haltbarmachung, sondern ist ein aktuelles Instrument im Food-Waste-Management. In wenigen Wochen findet dafür ein Summit statt.
Freitag, 15.03.2024, 13:03 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Fermentation ist eine der ältesten Methoden zur Haltbarmachung und Veredelung von Lebens- und Genussmitteln. Heute aber hat die Fermentation über die traditionellen Anwendungsgebiete hinaus einen maßgeblichen Einfluss auf die Zukunft der Ernährung innerhalb der planetaren Grenzen sowie auf den notwendigen Proteinwandel. 

Hilfe beim Food-Waste-Management

Warum? Fermentation dient als Schlüsselelement zur Herstellung alternativer Proteine, die als Ersatz für tierisches Eiweiß fungieren können. Im Vergleich zur klassischen Fermentation kommen hier die Biomasse- und die Präzisionsfermentation zum Einsatz, die unter Mithilfe von Mikroorganismen und pflanzlichen Nährstoffen teilweise Proteine produzieren, die bisher nur von 
tierischen Lebewesen erzeugt werden konnten.

Das Beste daran ist aber, dass diese Proteine denselben Geschmack, dieselbe Textur und identische Eigenschaften aufweisen, ohne dass für die Herstellung Tiere gehalten werden müssen. Des Weiteren kann die Fermentation durch die Aufwertung von Nebenprodukten und die Nutzung von Sidestreams einen wichtigen Faktor im Food-Waste-Management abbilden. 

German Fermentation Summit

Auf dem German Fermentation Summit am 18. April 2024, veranstaltet vom Food Campus Berlin und Food Harbour Hamburg, kommen Wissenschaftler, Köche, Food-Tech-Start-ups, Maschinenbauer, VCs und weitere Experten zusammen, um die gesamte Bandbreite der Fermentation zu beleuchten. Außerdem soll das Potenzial von Tradition bis Moderne und Zukunft für Unternehmen und Planetary Health aufgezeigt werden. 

In Anbetracht des aktuellen Booms stellen sich jedoch einige wichtige Fragen, die mit den Experten in der Tiefe erörtert werden: 
• Was ist der Unterschied zwischen Laktofermentation, Biomassefermentation und Präzisionsfermentation?

 
• Welche Herausforderungen ergeben sich bei Forschung und Entwicklung, 
Produktion, Scale-up und den damit verbundenen Kosten?
• Wie steht es um die Infrastruktur, Bioreaktoren, Starterkulturen, Nährmedien und die Rolle/Potenziale der Sidestreams?


• Wie sehen eigentlich Go2Market-Strategien im B2B- oder B2C-Bereich aus?


Welche Rolle spielt Fermentation bei der Schaffung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Ernährung? 

Stimmen zur Summit

Laura Schneider, Planet A Foods
„Für uns spielt es eine sehr große Rolle und ist die Kerntechnologie, um mit regionalen Zutaten wie Hafer und Sonnenblumenkernen den CO2-Fussabdruck von Schokolade um 90 Prozent, den Wasserverbrauch um 95 Prozent zu reduzieren und weitere Schwierigkeiten im Bereich Nachhaltigkeit positiv zu verändern.“ 

Martin Patz, fungtional 
„Fermentation ist die einzige heute bekannte Technologie, die effizient und nachhaltig genug ist, um auch langfristig als Produktionsmethode in Betracht zu kommen, und vielseitig genug, um als Technologie die Produktionslandschaft weltweit massiv zu verändern. Dieser Technologie zum Durchbruch zu verhelfen, ist daher fungtionals Ziel.“

Prof. Dr. Tilo Hühn, ZHAW
„Abfall ist eine Erfindung des Industriezeitalters. In der Natur werden Stoffwechselprodukte von einem Organismus oft direkt von anderen Organismen genutzt, wobei der ‚Rest‘ des einen zum ‚Substrat‘ des anderen wird. Dies verdeutlicht das fundamentale Prinzip der Effizienz und des Gleichgewichts in ökologischen Systemen, in denen Abfallprodukte als wertvolle Bestandteile im 
Kreislauf des Lebens verwendet werden. Durch den gezielten Einsatz von 
Fermentationsprozessen […] kann molekulares Upcycling betrieben werden, was zu einer regenerativen Produktion und regenerativen Ernährung wesentlich beitragen kann. […]“

Themen & Speaker im Überblick

Klassische Fermentation – von der Tradition zur Innovation
Speaker: Lyudmyla Kovalenko (Doctor Kimchi), Jens Reineke (Störtebeker) und Jamie Unshelm (Rote Wand Culinary Labs)

Moderne Fermentation – mit Technologie zu nachhaltigen Proteinquellen
Speaker: Katelijne Bekers (MicroHarvest), Cathy Hutz (Infinite Roots), Martin Patz (fungtional), Simone Poppe (NewFood Consulting), Dr. Ronald Scholten (Dr. FERM), Arvid Seeberg-Elverfeldt (Quazy Foods)

Precision Fermentation – Gamechanger der Lebensmittelbranche?!
Speaker: Michael Naggert (Institut Kirchhoff Berlin), Nils Rupp (Cremer Sustainable Nutrition), Laura Schneider (Planet A Foods), Maximilian Webers (COLIPI)
 
Herausforderungen und Chancen in der Skalierung von Fermentationsprozessen
Speaker: Felix Leonhardt (Oyster Bay VC), Christian Poppe (Formo), Josefine Schneider (Adalbert-Raps-Stiftung), Lukas Hoyos (Rentenbank), Federica Rochetti (AGES)

Playgrounds for Fermentation – Innovationsökosysteme als Enabler der Proteinwende
Speaker: Eva Keretic (Future Food Campus Hamburg), Jochen Matzer (Food 
Harbour Hamburg), Jörg Reuter (Food Campus Berlin)

Auf dem Summit soll das Thema Fermentation möglichst umfassend beleuchtet werden. Dabei ist das Ziel, dass Teilnehmer und Speaker gleichermaßen vom gemeinsamen Dialog profitieren.

German Fermentation Summit von Food Harbour Hamburg & Food Campus Berlin 18.4.24 | 9–18 Uhr

Weitere Informationen und das aktualisierte Programm 
https://www.foodcampus.berlin/fermentation-summit-2024

(Food Campus Berlin/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Eingemachtes Gemüse aus dem Glas.
Ernährung
Ernährung

Fermentation als neuer Foodtrend

Fermentation klingt zunächst einmal nach Chemielabor. Und besonders appetitlich hört es sich auch nicht an, wenn im Zusammenhang mit Lebensmitteln von Gärung gesprochen wird. Doch Fakt ist: fermentierte Lebensmittel liegen im Trend.
Brunch Platzl Hotels (Foto: © Platzl Hotels)
Geschmack
Geschmack

Food-Trends 2024 aus den Münchner Platzl Hotels

Der kulinarische Leiter des Hauses, Alex Raddatz-Bianco, gibt einen Einblick in die aktuellen Wünsche seiner Gäste. Auffällig ist dabei der Trend zu alkoholfreien Weinen und tierfreien Produkten in der bayerischen Landeshauptstadt. 
Die Berliner Food Week findet dieses Jahr im Oktober statt. (Foto: © Berlin Food Week)
Gastronomie
Gastronomie

10 Jahre Berlin Food Week

Vom 7. bis 13. Oktober 2024 findet das diesjährige Food-Festival wieder in der Bundeshauptstadt statt. Nunmehr in seiner zehnten Ausgabe. Im Jubiläumsjahr gibt es gleich mehrere positive Nachrichten.
Fachtagung 2023: Podiumsdiskussion mit Christoph Graf, Prof. Dr. Stephan Rüschen, Manfred Vondran
Fachtagung
Fachtagung

Symposium Feines Essen+Trinken 2023: Food-Branche im Austausch

Vorträge, Diskussionen, Austausch: Auch in diesem Jahr nahmen die Stakeholder der Food-Branche wieder interessiert am Symposium teil. Im Fokus stand diesmal das Metathema Ernährung, Verantwortung und Nachhaltigkeit. 
„veggie sticks di mare“ von endori
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vegan auf Gästefang mit endori!

Egal ob Fleischliebhaber oder Veganer – mit endori kommt leckere Abwechslung ins Angebot, die jedem Gast und unserem Klima schmeckt.
Die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen bleibt.
Report
Report

10 Ernährungstrends für das Jahr 2023

Im Zeitraum vom 14. bis zum 31. Oktober 2022 wurden Ernährungsexperten aus den Netzwerken des Nutrition Hub und des BZfE zu Entwicklungen im Ernährungssektor befragt. Nun präsentieren sie ihre Ergebnisse.
Karin Tischer und Bernd Aufderheide
Internorga 2023
Internorga 2023

FoodZoom 2023 zeigt Trends für den Außer-Haus-Markt

Mehr denn je ist der Außer-Haus-Markt in Bewegung. Was sich Gäste wünschen und was auf der Speisekarte zu finden sein wird, zeigt die vierte Auflage des Internorga FoodZoom 2023. Diese wurde jetzt in Hamburg vorgestellt.
Die Food-Trends für 2023.
Perspektiven
Perspektiven

Food-Trends 2023: Ein Blick in die Zukunft der Gastronomie

Die aktuellen Food-Trends zeigen, was die Gastronomie, Handelsgastronomie und Lebensmittelindustrie in den nächsten Jahren prägen wird. Was das für die Branchen für das kommende Jahr bedeutet, zeigt der neue Food Report 2023 von Hanni Rützler und dem Zukunftsinstitut.