Rezept-Inspirationen

Froneri Schöller startet große Rezept-Offensive

Drei Kugeln, Sahne drauf und das war’s? Nicht bei Froneri Schöller. Die Außer-Haus-Experten zeigen, welches Potenzial wirklich in Eis steckt. Spoiler-Alarm: Jede Menge. Warum dabei schon Kleinigkeiten den Unterschied machen? Frank Scholz weiß, worauf es Gastronomen ankommt – und verrät drei Tricks für ein schnelles Upgrade der Eiskarte.

Montag, 09.05.2022, 14:02 Uhr, Autor: Katharina Kolos
Rezeptidee Cheesecake on a stick -froneri schoeller

„Cheesecake on a stick“: Kreative Eisinszenierung von Froneri Schöller (Foto: © Froneri Schöller)

Schnellen Zusatzumsatz mit Eis generieren, das lockt viele Gastronomen. Und doch scheint es immer noch Vorbehalte zu geben. Zu aufwendig, zu teuer, das kann ich mit meiner dünnen Personaldecke nicht stemmen… Auch Frank Scholz, Leiter des Gastro Service Teams von Froneri Schöller, sind solche Einwände nicht fremd. „Dabei braucht es gar nicht viel, um bei den Gästen Eindruck zu hinterlassen“, ist Frank Scholz überzeugt. Gemeinsam mit seinem Team hat er sich zum Start der Eis-Saison süße Inspirationen einfallen lassen.

Aufgepimpt – und abverkauft

Komplizierten Rezepten mit langen Zutatenlisten erteilt Frank Scholz eine Absage. „Bei allem, was wir machen, steht immer die Praxistauglichkeit im Mittelpunkt.“ Was nicht bedeutet, dass die Kreativität auf der Strecke bleibt. Im Gegenteil. Alle Rezeptideen stecken voller Experimentierfreude, selbst Klassiker wie Spaghetti-Eis & Co. bekommen ein cooles Upgrade verpasst. Wie das gelingt?

Mit drei einfachen Tipps:

  • Saisonalität ist Trumpf:
    Es gibt vier Jahreszeiten. Stimmt. Doch fragt man Frank Scholz, kommen noch ein paar hinzu. Ostern, die beliebte Erdbeerzeit, im Herbst dann die ersten Zwetschgen… Der Leiter des Gastro Service Teams denkt das Jahr kulinarisch – und empfiehlt Gastronomen, es ihm gleichzutun. Das können saisontypische Zutaten sein oder auch Thementage, die gezielt ausgespielt werden. Desserts sind dafür besonders geeignet, so Frank Scholz. Sein Tipp: Wer Extra-Umsatz generieren möchte, sollte seine Standardkarte immer mal wieder um spezielle Saisonangebote ergänzen.
  • Völlig von der Rolle:
    Gerührt oder geschüttelt? Weder noch! Bei Froneri Schöller heißt es gerollt. Eis portionieren, passende Toppings zur Hand – und schon wird aus der „schnellen Kugel“ ein echter Showstopper. Frank Scholz und Team haben dafür immer ihre Candy Bar parat, ein bunter Mix verschiedener Zutaten. Schokobretzel etwa passen perfekt zur neuen Trendsorte Mövenpick Crunchy Pretzel Choc. Grundsätzlich empfiehlt der Eis-Experte, mit gegensätzlichen Texturen zu spielen. Beispielweise karamellisiertes Popcorn zum cremigen Eis. Fruchtsorten toppt Frank Scholz gerne mit bunten Mini-Marshmallows. Ein Hingucker, der sich auch hervorragend auf poppigen Freak Shakes macht.

  • Aber bitte mit Sauce:
    Zwei, wie füreinander gemacht – Eis und Sauce sind das Perfect Match. Findet auch Frank Scholz. Gastronomen legt er eine kleine, aber feine Auswahl ans Herz. Seine Favoriten? „Schokoladen- und Karamellsauce. Dazu noch eine Fruchtsauce für sommerlich-fruchtige Eisbecher. Mehr braucht es fast nicht, alles andere ist die Kür.“ Bei der Konsistenz setzt Frank Scholz auf zähflüssige Saucen: Sie halten besser auf dem Eis. „Außerdem ist es ein toller Kontrast, wenn die Sauce langsam über das Eis rinnt.“

(FRONERI Schöller GmbH/KK)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen