Slow Food

Gemeinsamkeiten der deutschen und polnischen Küche

Zwischen dem 24. und 29. November besuchen drei Mitglieder der Chef Alliance in Deutschland ihre polnischen Kollegen in Warschau. Dabei präsentieren sie die Gemeinsamkeiten der deutschen und polnischen Küche.

Dienstag, 23.11.2021, 15:52 Uhr, Autor: Martina Kalus
Mitglieder der Slow Food Chef Alliance zeigen auf, welche Rolle und Verantwortung Köche bei der Umsetzung der Ernährungswende tragen. (Foto: © Slow Food)

Mitglieder der Slow Food Chef Alliance zeigen auf, welche Rolle und Verantwortung Köche bei der Umsetzung der Ernährungswende tragen. (Foto: © Slow Food)

Die Chef Alliance von Slow Food präsentiert Gemeinsamkeiten der deutschen und polnischen Küche: Zwischen dem 24. und 29. November besuchen drei Mitglieder der Chef Alliance aus Deutschland auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Warschau ihre polnischen Kollegen. Gemeinsam kreieren sie in vier polnischen Städten ein modernes, dennoch von der traditionellen Küche beider Staaten inspiriertes Menü, das auf lokalen und saisonalen Produkten aus Polen basiert.

4-Gänge-Menü in jeder Stadt

Die drei deutschen Köchinnen Luka Lübke, Barbara Stadler und Katharina Bäcker besuchen am 24. November Warschau, am 25. November Białystok, am 27. November Lublin und schließlich am 29. November Łódź. In jeder dieser Städte werden sie mit einer Küchenchefin oder einem Küchenchef ein 4-Gänge-Menü vorbereiten. Die Gäste lassen sich dabei überraschen. Das Menü basiert auf saisonalen Produkten von lokalen Märkten und Zulieferern der jeweiligen Restaurants. Jedes Gericht wird von einem sorgfältig ausgewählten Wein aus den Portfolios von Wines of Germany sowie polnischer Winzereien begleitet.

Dazu Luka Lübke, Sprecherin der Chef Alliance in Deutschland: „Indem wir uns in jeder Stadt jeweils als neues kulinarisches Team zusammensetzen, gewinnen wir eine frische Perspektive auf kulinarische Traditionen. Wir möchten nicht altbekannte Rezepte wiederholen und klassische Gerichte servieren, sondern Bekanntes neu entdecken und nach den Regeln der modernen Küche präsentieren. Wir möchten verantwortungsbewusst in die Vergangenheit blicken und uns Gedanken machen, wie all jenes, was wir essen, gesünder und besser sein kann – das gilt sowohl für uns selbst als auch für unseren Planeten.“

In Warschau werden die Chef Alliance Kolleginnen aus Deutschland von Agata Wojda (Forteca) begrüßt. Wojda ist u.a. mit dem Bib Gourmand des Guide Michelin sowie dem Titel der besten Küchenchefin in Polen von Gault & Millau ausgezeichnet. In Białystok empfängt Anna Drelichowska (Kwestia Czasu), Botschafterin der Aktion Chefs for Change. Drelichowska hat als erste in der Stadt eine eigene, auf pflanzlichen Produkten basierte Speisekarte in ihrem Restaurant eingeführt. Jakub Piętowski (2 PI ER), der in seiner Arbeit auf das vielfältige kulinarische Erbe seiner Region zurückgreift, heißt die Köchinnen in Lublin willkommen. In Łódź schließlich findet das Zusammentreffen im neueröffneten Restaurant Ukryte Rzeki statt, das von Michał Bartczak und Tomasz Janczewski geleitet wird.

(Slow Food/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen