Corona-Krise

Koch-Challenge der Jeunes Restaurateurs

Die heimische Isolation kann auch die Kreativität fördern. Wie, das zeigen die Köche der Jeunes Restaurateurs jetzt in unterhaltsamen Koch-Videos unter dem Motto #JREwhatsinthefridge.

Freitag, 27.03.2020, 10:10 Uhr, Autor: Kristina Presser
Koch bereitet Garnelen in einer Pfanne zu

Was lässt sich aus Dingen zaubern, die man im Kühlschrank hat? Das zeigen die Köche der Jeunes Restaurateurs in der Koch-Challenge #JREwhatsinthefridge (Symboldbild). (Foto: ©karepa/stock.adobe.com)

Die Vereinigung junger Köche in Europa Jeunes Restaurateurs (JRE) wendet sich mit einem Mut-machenden Schreiben an ihre Mitglieder, Gäste, Köche und Gastronomen: Darin sagt JRE-President Daniel Lehmann, man unterstütze und respektiere voll und ganz die Entscheidung, das öffentliche Leben herunterzufahren. Das Wichtigste sei die Sicherheit und Gesundheit von Gästen, Mitgliedern, Mitarbeitern, Familien, Freunden und Lieferanten. Die aktuelle Situation erfordere Einsicht und Anpassung, „sie macht und demütig und vereint“. Man werde jedoch stärker aus dieser Krise hervorgehen – das Motto: #wecaremore. Momentan können Köche nicht mehr in ihren Restaurantküchen kochen, kalt bleiben die Herdplatten aber trotzdem nicht.

Denn inzwischen ist eine regelrechte Koch-Challenge unter den JRE-Köchen entstanden. Darin fordern sie sich gegenseitig unter dem Hashtag #JREwhatsinthefridge heraus, von zu Hause aus zu kochen – und zwar mit dem, was sie in ihren Kühlschränken finden. Daraus zaubern die JRE-Köche ein gesundes und leckeres Essen. Was genau dabei herauskommt und wie man die Gerichte einfach nachkochen kann, halten sie in kurzen, unterhaltsamen Videos fest. Die unterschiedlichen Koch-Folgen sind auf den Social-Media-Kanälen wie unter anderem Instagram und Facebook zu finden.
(JRE/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen