CHEF'S ROULETTE 2019

Wenn Spitzenköche die Lokale tauschen

Über 25 Spitzenköche aus Österreich, Deutschland und der Schweiz wechseln am 9. Oktober für einen Abend ihr Restaurant. Wer wo kocht, wird durch Los entschieden.

Mittwoch, 31.07.2019, 14:34 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Andreas Döllerer und Thomas Dorfer

Auch Österreichs JRE-Präsidenten Andreas Döllerer (l.) und Thomas Dorfer werden am 9. Oktober beim Chef’s Roulette per Los ein Restaurant eines Kollegen zugewiesen bekommen. (© Mike Vogl)

Mehr als 25 Spitzenköche aus den Reihen der Jeunes Restaurateurs (JRE), allesamt vielfach ausgezeichnet, tauschen am Abend des 9. Oktober einfach ihr Lokal. Die Gäste buchen vorab, ohne zu wissen, wer tatsächlich am Herd steht. Das erfahren sie erst beim Auftragen des ersten Ganges. Mit dabei sind im dritten Jahr des Chef’s Roulette neben Österreichs Elite (u.a. Hubert Wallner, Thomas Dorfer, Josef Floh, Andres Döllerer, Richard Rauch oder Thorsten Probost) auch Deutschlands Sternekoch und JRE-Präsident Alexander Huber (Huberwirt, Pleiskirchen) sowie erstmals auch drei Schweizer Jeunes Restaurateurs: Daniel Lehmann mit dem Moosegg in Emmenmatt, Silvia Manser mit dem Restaurant Truube in Gais und Heribert Dietrich mit dem Gasthaus Höhwald in Klosters.

Die einzelnen Gänge werden von den angereisten Gastköchen zum einen aus mitgebrachten Produktspezialitäten ihrer Heimat kreiert, zum anderen aus Zutaten, wie sie für das Gastgeber-Restaurant typisch sind. Gerade dieser neue Blickwinkel von außen soll auch für Stammgäste so manchen verblüffenden Teller garantieren. Infos: www.jre.at

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen