Online-Plattform

Neues Netzwerk für Gemeinschaftsverpflegung

Mit dem neuen Online-Portal „RegioVerpflegung“ hat das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eine neue Plattform für Erzeuger, Händler und Gemeinschaftsverpfleger gestartet.

Mittwoch, 29.07.2020, 10:03 Uhr, Autor: Kristina Presser
Michaela Kaniber stellt das neue Online-Portal "RegioVerpflegung" vor

Michaela Kaniber, Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, präsentiert das neue Online-Portal „RegioVerpflegung“. (Foto: ©Judith Schmidhuber/StMELF)

Das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) hat das Online-Portal „RegioVerpflegung“ gestartet. Zielgruppe ist die Gemeinschaftsverpflegung. Die Plattform soll Erzeuger, Verarbeiter und Händler mit Einrichtungen der
Gemeinschaftsverpflegung vernetzen. Küchenleiter aller Einrichtungsarten – vom Kindergarten bis zur Senioreneinrichtung – können hier regionale und bioregionale Lebensmittel finden. Umgekehrt haben landwirtschaftliche Erzeuger, Verarbeiter und Händler die Möglichkeit, aktiv nach Partnern in der Gemeinschaftsverpflegung zu suchen und mit diesen einfach in Kontakt zu treten.

„RegioVerpflegung“ ergänzt die bereits bestehenden Online-Plattformen des Ministeriums „Regionales Bayern“ und „Wirt sucht Bauer“. Auch sie zielen darauf ab, die Vernetzung zwischen regionalen Erzeugern und Verarbeitern und dem Verbraucher bzw. der „klassischen“ Gastronomie zu erleichtern. Die Plattformen „Wirt sucht Bauer“ und „RegioVerpflegung“ werden am Kompetenzzentrum für Ernährung in Kulmbach betreut. Guido Winter, Leiter des Kompetenzzentrums, sagte: „Wir freuen uns, mit diesen beiden Online-Plattformen die regionalen Wertschöpfungsketten in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung in Bayern stärken zu können.“

Mehr dazu unter: www.regionales-bayern.de , www.wirt-sucht-bauer.de und  www.regio-verpflegung.bayern .

(ots/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen