Appetit auf online

Online-Tischreservationen werden immer beliebter

Eine aktuelle Datenauswertung zeigt: Online-Tischreservierungen nehmen in der Schweizer Gastronomie stark zu. Im ersten Halbjahr 2019 lagen sie 27 Prozent über dem Vergleichszeitraum 2017.

Dienstag, 13.08.2019, 09:05 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Entwicklung der Online-Reservierungen in der Schweiz von 2017 bis 2019

Entwicklung der Online-Reservierungen in der Schweiz von 2017 bis 2019. (© obs/localsearch)

Für Tischreservierungen greifen Gäste immer öfter zum Computer oder Smartphone. So hat die Zahl der Online-Reservationen in Restaurants im Halbjahresvergleich seit 2017 um mehr als einen Viertel (27 Prozent) zugenommen. Das zeigt eine Analyse von 268 Schweizer Gastronomiebetrieben, welche localsearch (Swisscom Directories AG) durchgeführt hat. Das Unternehmen betreibt mit „MyLOCALINA“ selbst eines der größten Gastronomie-Reservationssystem der Schweiz.

Im ganzen Jahr 2018 lag das Volumen der Online-Tischreservierungen bei durchschnittlich 1.178 Reservationsvorgängen pro Betrieb und damit rund 13 Prozent über dem Vorjahr (2017: 1.047 Tischreservierungen). Basierend auf den Buchungszahlen des ersten Semesters 2019 (676) prognostiziert localsearch für das Gesamtjahr 2019 eine weitere Zunahme um 15 Prozent auf durchschnittlich 1.352 Reservationsvorgänge pro Betrieb. Damit wird bis Ende 2019 die Anzahl online reservierter Restauranttische gegenüber vor zwei Jahren um voraussichtlich 29 Prozent zunehmen.

Besonders deutlich manifestiert sich die wachsende Popularität von Online-Restaurantreservationen im Mai-Vergleich der Jahre 2017, 2018 und 2019. Wurde bei der Anzahl Tischreservierungen im Mai 2018 gegenüber Mai 2019 ein Plus von einem Fünftel (20 Prozent) registriert, stiegen sie im Zweijahresvergleich zwischen Mai 2017 und Mai 2019 um satte 39 Prozent.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen