Promis

Poletto muss Gourmet-Theater-Show erneut verschieben

Die beliebte „Palazzo“-Dinnershow von Spitzenköchin Cornelia Poletto vor den Hamburger Deichtorhallen muss erneut verschoben werden. Der Grund dafür soll nicht vorrangig an Corona liegen.

Montag, 29.03.2021, 12:49 Uhr, Autor: Thomas Hack
Cornelia Poletto

Cornelia Poletto bei der Premiere von Cornelia Polettos Palazzo im Spiegelpalast vor den Deichtorhallen. (Archivbild ©picture alliance / Geisler-Fotopress | gbrci/Geisler-Fotopress)

Die Spitzenköchin Cornelia Poletto muss ihre Gourmet-Theater-Show vor den Hamburger Deichtorhallen erneut verschieben. „Mit großem Bedauern sind wir erneut gezwungen, die geplante Spielzeit 2021 auszusetzen und auf den Herbst 2022 zu verschieben“, so Palazzo-Geschäftsführerin Michaela Töpfer dazu. Der Grund dafür ist diesmal allerdings nicht vordergründig die Corona-Pandemie. Stattdessen verhindert die anstehende Sanierung des „Hauses der Photographie“ die Rückkehr auf den angestammten Platz. „Mangels eines adäquaten Ersatz-Spielortes zwingen uns die kommenden Baumaßnahmen der Deichtorhallen leider bereits jetzt zu dieser schwierigen Entscheidung“, so Töpfer weiter.

Siebte Auflage soll im Herbst 2022 starten

Gleichzeitig werde schon jetzt für die 7. Auflage gearbeitet, die im November 2022 starten soll. Poletto ist seit sechs Jahren Gastgeberin der Dinnershow im Spiegelpalast. Das Programm in dem Zirkuszelt besteht üblicherweise aus Artistik, Zauberei, Revue-Tanz, Clownerie und einem Vier-Gänge-Menü der Spitzenköchin. Die Dinnershow Hamburger Spiegelpalast ist eine von fünf „Palazzo“-Dinnershows in Deutschland, bei denen bekannte Köche als Gastgeber auftreten. Zuletzt hatten dem Veranstalter zufolge mehr als 27 000 Menschen die Show im Hamburger Spiegelpalast mit seinen 370 Sitzplätzen besucht.  (lno/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen