Umweltbewusster Lieferservice

Delivery Hero ab 2020 europaweit klimaneutral

Bereits 2019 wurde der Berliner Hauptsitz des Unternehmens klimaneutral. Nun gilt dies auch für alle Standorte in Europa. Es ist ein weiterer Schritt zu einem ehrgeizigen Ziel, das man 2021 erreichen will.

Donnerstag, 09.01.2020, 13:17 Uhr, Autor: Kristina Presser
Grüner Nadelwald von oben, im Vordergrund das Unternehmenslogo von Delivery Hero

Gut für die Umwelt: Der Lieferservice Delivery Hero will bis 2021 ein weltweit klimaneutrales Unternehmen werden. (Foto: ©Delivery Hero SE [Logo]; ©nblxer/stock.adobe.com[Hintergrund])

Der Essenslieferservice Delivery Hero hat jüngst bekannt gegeben, dass sein operativer Betrieb in Europa ab Januar 2020 klimaneutral ist. Dies sei ein wichtiger Meilenstein für das Bestreben von Delivery Hero, bis zum Jahr 2021 ein weltweit klimaneutrales Unternehmen zu werden. Schaffen wolle das der Konzern durch ein Ausgleichsprogramm, das Emissionen aus europäischen Niederlassungen in mehr als 10 Ländern abdeckt (einschließlich Emissionen aus Energieverbrauch, Geschäftsreisen, Pendelverkehr von Mitarbeitern und Beschaffungsaktivitäten) sowie Emissionen aus allen durchgeführten Lieferungen in Europa. Die erste Etappe auf seinem Klimaschutz-Weg erreichte Delivery Hero, eigenen Aussagen zufolge, bereits 2019, indem der Unternehmenshauptsitz in Berlin klimaneutral wurde.

Zunächst werde man Emissionen ausgleichen und schließlich ein Nachhaltigkeitsprogramm zur Reduzierung von CO2-Emissionen erarbeiten, um den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens zu minimieren, wie es in einer offiziellen Mitteilung heißt. Dafür arbeitet der Lieferservice-Dienst mit der Klimaschutzagentur „ClimatePartner“ zusammen. Seine europäischen Emissionen wolle Delivery Hero durch die Unterstützung eines Waldschutzprojektes im Amazonasgebiet ausgleichen. Außerdem sei geplant, nachhaltige Verpackungen bei Restaurantpartnern einzuführen. Und man wolle Initiativen starten, um unter anderem eine integrative Unternehmenskultur zu fördern.

Niklas Östberg, Co-Founder und CEO, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, unser Engagement bekannt zu geben, im Jahr 2021 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden. Wir wollen ein Beispiel in der Tech-Branche setzen und andere Unternehmen dazu inspirieren, sich den Bemühungen um den Klimaschutz anzuschließen. Die Übernahme von Verantwortung für unsere Treibhausgasemissionen ist Teil unseres Engagements für eine nachhaltigere Zukunft für unsere Kunden und Gemeinschaften auf der ganzen Welt.“

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen