Corona

2500 Hotelfachschüler in Quarantäne

Rund 75 Prozent der Studierenden der Hotelfachschule Lausanne sind zur Quarantäne zwangsverpflichtet worden, weil in elf Fällen Corona-Infektionen entdeckt worden waren.

Donnerstag, 24.09.2020, 14:11 Uhr, Autor: Thomas Hack
Hotelfachschüler in Lausanne

Aufgrund einer Massenquarantäne an der Hotelfachschule Lausanne findet der Unterricht derzeitig online statt. (©picture alliance/KEYSTONE | PETER KLAUNZER)

Wie die Schweizer Plattform blick.ch berichtet, sind 2.500 Studenten an der Lausanner Hotelfachschule zu Quarantäne verpflichtet worden. Hintergrund sei, dass bei 11 Studenten eine Corona-Infizierung festgestellt wurde, die vermutlich von Festivitäten stammten, die noch vor den strengeren Hygiene-Maßnahmen des Kantons Waadt stattgefunden hatten. Dass nun rund 75 Prozent aller Studierenden in Quarantäne müssen, habe dem Bericht zufolge das kantonale Gesundheitsamt, das Gesundheitsdepartement sowie das Erziehungsdepartement gemeinsam beschlossen. Die Direktion der Lausanner Hotelfachschule habe verlauten lassen, dass der Unterricht online weitergeführt werde.  (blick.ch)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen