Wettbewerb

Der Gastro-Gründerpreis 2020 ruft

Bewerbungen werden wieder angenommen: Existenzgründer können wieder ihre innovativen und kreativen Gastro-Konzepten vorstellen. Dem Hauptgewinner-Team winkt ein sattes Startkapital.

Dienstag, 03.09.2019, 14:52 Uhr, Autor: Kristina Presser
Die Gewinner des Gastro-Gründerpreises 2019

Freuten sich sichtlich: das Team des Münchner Cafés „Über den Tellerrand“ – Gewinner des Gastro-Gründerpreises 2019. (Foto: © Hamburg Messe und Congress / Nicolas Maack)

Kreative Existenzgründer aufgepasst: Der Deutsche Gastro-Gründerpreis geht in die nächste Runde – für 2020 werden erneut die spannendsten und innovativsten Gastro-Konzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gesucht. Den fünf Gewinnerteams winken Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro, der Hauptgewinner, der auf der Leitmesse INTERNORGA in Hamburg direkt vom Fachpublikum gewählt wird, erhält ein Startkapital von 10.000 Euro. Aber der Reihe nach …

Um was geht es?

Der Gastro-Gründerpreis wird jedes Jahr im Rahmen der Außer-Haus-Markt-Messe INTERNORGA in Hamburg verliehen und ehrt besonders  leidenschaftliche und kreative Existenzgründer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die mit ihren innovativen Ideen die Gastronomielandschaft bereichern.  Für den Gastro-Gründerpreis 2020 können noch bis zum 30. November 2019 bewerbungen abgegeben werden – und zwar unter https://www.gastro-gruenderpreis.de/mitmachen

Wie geht’s nach der Bewerbung weiter?

Aus allen Einsendungen wählt eine Expertenjury Einsendungen die besten Teilnehmer nach den Kriterien Innovation, Wirtschaftlichkeit und Gründerpersönlichkeit aus. Anschließend geht es für die Gewinner zur INTERNORGA. Dort stellen sie am 13. März 2020 ihre Konzepte im Rahmen eines Live-Pitches vor. Das anwesende Fachpublikum wählt aus den fünf gastronomischen Newcomern das Hauptgewinner-Team.

Was gibt’s zu gewinnen?

Jede Menge. Die fünf Gewinner erhalten Siegerpakete im Gesamtwert von jeweils über 10.000 Euro. Dieses umfasst:

  • Zweijährige Gast-Mitgliedschaft im Leaders Club Deutschland
  • Begleitung durch einen Mentor aus dem Jurykreis über 12 Monate
  • Gründungsberatung durch die ETL ADHOGA
  • Teilnahme am Kongress ‚Internationales Foodservice-Forum‘ sowie dem ‚Hamburger Foodservice Preis‘
  • im Rahmen der INTERNORGA‘
  • Gastro-Kasse von orderbird inklusive Jahreslizenz, iPad Air und Kartenlesegerät
  • Attraktive Sachpreise von Partnern des Deutschen Gastro-Gründerpreises
  • Professionelles Foto-Shooting für Pressebilder
  • Mediale Unterstützung

Für das Hauptgewinner-Team gibt’s natürlich noch was oben drauf:

  • 10.000 Euro Startkapital
  • eine 40-stündige Beratung im Wert von 5.000 Euro durch den Leaders Club Deutschland zur Weiterentwicklung des eigenen Konzepts

Wer kann mitmachen?

Jeder, der Gastronomie umdenkt: Ob Neuerfindung eines Klassikers, Vorreiter für Nachhaltigkeit oder gesunde Köstlichkeiten, ob Integrationsküche oder einzigartiges Ladenkonzept – denkbar ist vieles. In diesem Jahr gewann zum Beispiel das Café „Über den Tellerrand“ aus München. Das Konzept der beiden Gründerinnen Jasmin Seipp und Julia Harig ist nicht nur Gastronomie-Betrieb, sondern zugleich auch Sozialunternehmen.

Organisiert wird der Deutsche Gastro-Gründerpreis  vom Leaders Club Deutschland, der INTERNOGA, Leitmesse für Gastronomie, sowie orderbird, Anbieter von iPad-Kassensystemen und Softwarelösungen für die Gastronomie.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen