Jeunes Restaurateurs

Die Gewinner der JRE-Awards 2022

Am Sonntagabend wurden im Rahmen der „JRE-Origins Food Fair“ die JRE-Awards 2022 verliehen. Die Auszeichnungen werden alle zwei Jahre von dem Restaurantverband JRE-Jeunes Restaurateurs verliehen.

Montag, 27.06.2022, 13:29 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Die Gewinner der JRE-Awards 2022 (Foto: © JRE-Jeunes Restaurateurs)

Die Gewinner der JRE-Awards 2022 (Foto: © JRE-Jeunes Restaurateurs)

Alle zwei Jahre zeichnet der Restaurantverband JRE-Jeunes Restaurateurs (JRE) die Mitglieder aus, die sich in einem der folgenden sechs Bereiche hervorgetan haben: Talent of the Year, Entrepreneur of the Year, Innovation, Service, Taste of Origin und Heritage. In diesem Jahr wurden die Preise am Sonntagabend im Rahmen der „JRE-Origins Food Fair“ des Verbandes im Keltenhof in Stuttgart verliehen.

Sommelier Award

Der Gewinner des Sommelier Awards 2022 ist Hans-Jörg Unterrainer vom Restaurant Kirchenwirt Leogang seit 1326, in Österreich. Der Sommelier schafft laut JRE eine Kultur der Exzellenz, die sich um alles kümmert – vom perfekten Ambiente über einen sorgfältig kuratierten Weinkeller bis hin zur Fähigkeit, junge Fachkräfte zu fördern, die sich in der Kunst des guten Services auszeichnen. Gemeinsam mit La Rioja Alta SA verleiht JRE den Sommelier Award an Hans-Jörg Unterrainer.

Taste of Origin

Der Küchenchef Bjorn Massop vom Restaurant Lokaal in den Niederlanden wird von JRE in Zusammenarbeit mit Pommery für sein Engagement für eine nachhaltige Entwicklung und die Sensibilisierung dafür, wie unsere Entscheidungen die Welt um uns herum beeinflussen, mit dem „Taste of Origin“-Award geehrt. Bjorn Massop lebt laut JRE im Einklang mit seiner Umwelt und setzt sich dafür ein, frische, nachhaltig produzierte und ethisch vertretbare Zutaten auf den Tisch zu bringen.

Entrepreneur of the Year

Das Restaurant Balm von Küchenchef Beat Stofer in der Schweiz bietet nach Angaben von JRE ein perfekt ausgeführtes Fine-Dining-Erlebnis. Hinter den Kulissen arbeitet ein Team von Profis unter der Leitung eines talentierten Küchenchefs stets daran, nur die höchsten Standards zu gewährleisten. Die Auszeichnung Entrepreneur of the Year in Partnerschaft mit Mastercard ist ist eine Hommage an Beat Stofer, der laut JRE ein unverwechselbarer Meister auf diesem Gebiet ist.

Talent of the Year

Der Award Talent of the Year geht an Lukas Kienbauer vom Restaurant Lukas in Österreich. Lukas Kienbauer kreiert eine Küche, die in perfekter Harmonie mit seinen Werten und seiner Philosophie steht und gleichzeitig jedem Gast ein exzellentes Erlebnis bietet. Laut JRE beweist er außergewöhnliches Können und Kreativität und hebt die Gourmetstandards auf das höchstmögliche Niveau. Gemeinsam mit dem Pastificio dei Campi verleiht JRE den Award Talent of the Year an Lukas Kienbauer.

Heritage Award

Die Auszeichnung Heritage Award geht an die Küchenchefin Teresa Gutiérrez vom Restaurant Azafrán in Spanien. Sie konzentriert sich auf die Weitergabe von Fähigkeiten und Wissen. Laut JRE zelebriert sie die Tradition und nutzt die Vergangenheit als unerschöpfliche Inspirationsquelle, um eine außergewöhnliche klassische Küche zu kreieren. Gemeinsam mit Parmigiano Reggiano verleiht JRE den Heritage Award an Teresa Gutiérrez.

Innovation Award

Innovation ist der Schlüssel zum Fortschritt. Küchenchef Tobias Bätz vom Posthotel Alexander Herrmann, Deutschland, ist der Gewinner in dieser Kategorie. Tobias Bätz demonstriert laut JRE das Beste in der Gourmetküche, mit Respekt vor dem kulinarischen Erbe, und schafft immer wieder unerwartete Erfahrungen und einzigartige Genüsse. Mit Hilfe moderner Techniken entwickelt er eine inspirierende Gastronomie und innovative Gerichte für eine neue Ära. In Zusammenarbeit mit Olitalia ehrt JRE Tobias Bätz mit dem Innovation Award.

(JRE-Jeunes Restaurateurs/SAKL)

Weitere Themen