Kulinarisches Gipfeltreffen

FOOD & LIFE zieht Erfolgsbilanz

Dieser Tage lud die FOOD & LIFE wieder Gourmets und Gastronomen aus allen Regionen zu einer groß angelegten Verkostung innovativer Produkte ein. In den Genuss kamen diesmal nicht weniger als 121.000 Besucher.

Dienstag, 03.12.2019, 12:37 Uhr, Autor: Thomas Hack
Szenen von der Food & Life

Über den ersten Platz beim Crowdfunding-Wettbewerb „Next Level!“ und damit einen kostenfreien Stand auf der FOOD & LIFE freute sich Jessica Reiniger von Smart Gluten Free. (© GHM)

Die FOOD & LIFE 2019 ist zu Ende und kann wieder einmal eine Erfolgsbilanz ziehen. Im Fokus der Münchner Gourmetmesse stand das Probieren der neuen Food-Trends von Start-ups und Traditionsunternehmen, der direkte Austausch mit den Herstellern und das Netzwerken unter Foodies. „Die FOOD & LIFE 2019 wurde auf Fachbesucher-Seite verstärkt als Innovationsschmiede wahrgenommen. Zahlreiche Manufakturen berichteten, dass sie erfolgreiche Gespräche mit Vertretern der Gastronomie und des Einzelhandels führen konnten. Es freut uns, dass die FOOD & LIFE ihnen als Austauschplattform neue Wege der Vermarktung öffnete“, sagte Projektleiterin Madlen Bürge dazu.

Vom Messestand ins Supermarkt-Regal

Über den ersten Platz beim Crowdfunding-Wettbewerb „Next Level!“ und damit einen kostenfreien Stand auf der FOOD & LIFE freute sich Jessica Reiniger von Smart Gluten Free. Das Start-up aus Krefeld präsentierte ein neues glutenfreies Mehl, mit dem sich Brot und Gebäck einfach zubereiten lassen und vor allem schmecken. Das „Smart Mehl“ überzeugte nicht nur Messebesucher, sondern auch die Jury des Food-Start-up-Pitchs, der auf der Messe stattfand: Neben einem Coaching von Heiko Antoniewicz, dem international renommierten Berater rund um innovative kulinarische Konzepte, erhält Jessica Reiniger eine Förderung von REWE Süd mit der Aufnahme in das „Start-up Lounge Projekt“. „Die FOOD & LIFE ist eine optimale Möglichkeit, neue Start-ups kennenzulernen. 2018 konnten wir zwölf neue Produkte in unser Sortiment aufnehmen“, berichtete Selda Morina, Innovationsmanagerin der REWE Markt GmbH. Auf der „FOOD START.up Area“ stellten sich insgesamt 25 experimentierfreudige Start-ups aus ganz Deutschland vor. Lebensmittel mit Insekten-Protein, veganer Honig oder essbares Besteck – der Fokus lag dieses Jahr ganz klar auf Nachhaltigkeit.

Titelverteidiger Johannes Otto erneut bester Barista

Ein weiteres Highlight der FOOD & LIFE 2019 bildete der „2. FOOD & LIFE BaristaCup 2019 – Latte Art“. Auf der Bühne traten talentierte Baristi gegeneinander an, um die schönsten Motive aus Milchschaum zu zaubern. Bei dem Finale hatten Robbin Matthijsse (Wildkaffee Rösterei aus Garmisch-Partenkirchen) und Titelverteidiger Johannes Otto (Rösttrommel aus Nürnberg) die große Herausforderung, einen Schwan aus Milchschaum in eine Espresso-Tasse zu gestalten. Sieger wurde Johannes Otto, der die Jury durch die Genauigkeit seiner Arbeit überzeugte. „Der „FOOD & LIFE BaristaCup“ ist für mich die perfekte Bühne, um mich auf die deutschen Barista-Meisterschaften im Februar 2020 in Hamburg vorzubereiten“, sagte Otto.

Erfolgreiche dritte Auflage des Munich Whisk(e)y Market

An Whisky-Kenner und diejenigen, die es werden wollen, richtete sich der MWM Munich Whisk(e)y Market, der zum dritten Mal im Rahmen der FOOD & LIFE stattfand. Unter fachkundiger Anleitung konnten die Besucher eine breite Palette exquisiter und handwerklich hergestellter Whiskys aus Irland und Deutschland, aber auch aus Schweden und Japan verkosten. „Bei den zwölf Anbietern, die hier ausstellten, stand der Geschmack und die Qualität des Produkts im Vordergrund. Der Spaß und die Begeisterung auf Aussteller- und Besucherseite war, dank der familiären Atmosphäre, deutlich zu spüren“, berichtete Michael Gradl, Whisky-Experte und Partner des MWM. Für beste Laune sorgte dieses Jahr Conor Ryan, renommierter Barkeeper und Whiskykenner aus Irland, mit seinen exklusiven Cocktails, die er vor den Augen der Besucher mixte.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen