Endgültiges Aus

Innsbrucker Herbstmesse abgesagt

Im Zuge einer „Herbstmesse light“ hätte es einen eigenen Fachbereich Gastronomie und Hotellerie für die bereits abgesagte FAFGA geben sollen. Auch dieser fällt der aktuellen Entwicklung zum Opfer.

Donnerstag, 17.09.2020, 12:33 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Messezentrum Innsbruck

Nach der FAFGA kam jetzt coronabedingt auch für die Ersatzveranstaltung im Rahmen der Innsbrucker „Herbstmesse light“ das Aus. (© CMI)

Vor gut einem Monat war die Congress Messe Innsbruck als Veranstalter noch optimistisch, von 21. – 24. September eine Art Herbstmesse „light“ und mit ihr einen separaten Fachbereich Gastronomie und Hotellerie für die bereits fix abgesagte FAFGA veranstalten zu können. Doch die aktuelle Corona-Entwicklung hat diesem Plan einen Strich durch die Rechnung gemacht und auch die „Herbstmesse light“ wird 2020 nicht stattfinden können, wie die Messeveranstalter aktuell „mit sehr großem Bedauern“ festgestellt haben.In den letzten Tagen hat sich die COVID-19-Krise noch einmal in einem Ausmaß und einer Dynamik verändert, die nicht abzusehen waren. Innerhalb weniger Tage wurde, nur um ein Beispiel zu nennen, Innsbruck im Rahmen der so genannten ‚Corona-Ampel‘ von Grün auf Orange gestuft und es ist nicht abzusehen, mit welchen weiteren Entwicklungen und Folgen zu rechnen sein wird“, lautet das offizielle Statement.

Man konnte den Mitteilungen und Gesprächen der letzten Tage große Unsicherheiten sowie die Sorge der beteiligten Personengruppen, die Sicherheit, den rechtlichen Rahmen, die tatsächlichen Möglichkeiten und die Wirtschaftlichkeit betreffend, entnehmen. Die Wahrung gesundheitlicher und wirtschaftlicher Interessen aller Beteiligten führten anlässlich der jüngsten Veränderungen und Erfahrungen ähnlicher Großveranstaltungen nun zu dieser Entscheidung. Umso größer sei allerdings daher die Vorfreude auf eine „erneut prosperierende und kraftvolle Innsbrucker Herbstmesse und FAFGA alpine superior 2021“.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen