Aktion

Leipzig begrüßt Sportler mit riesiger Willkommensbotschaft

Von links nach rechts: Lars Ziegenhorn, UEFA EURO 2024 Maskottchen Albärt, Stefan Schedler, Werbetechniker Arne Kutsche von Akutising
Präsentieren das Maskottchen samt Fassade. Von links nach rechts: Lars Ziegenhorn, UEFA EURO 2024 Maskottchen Albärt, Stefan Schedler, Werbetechniker Arne Kutsche von Akutising.(Foto: © H-Hotels GmbH/Enrico Rechtnitz)
Das Hyperion Hotel direkt gegenüber vom Hauptbahnhof empfängt Fans und Fußballer der EM 2024 mit einer aufwendig gestalteten Fassade. Auf zwei 153 Quadratmeter großen Werbeflächen steht das Wort „Willkommen“ in verschiedenen Sprachen. 
Montag, 10.06.2024, 10:48 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Fünf Tage hat es gedauert. Jetzt befinden sich an der Fassade des Hyperion Hotel Leipzig zwei große Werbeflächen. Darauf steht „UEFA EURO 2024 Leipzig“, „willkommen“ in verschiedenen Sprachen, Fußballfans unterschiedlicher Nationalitäten sind darauf abgebildet.

Alle Menschen sind Willkommen

Die Stadt Leipzig hat die „Host City Dressing“-Werbeflächen prominent platziert – in Innenstadtnähe gegenüber dem Hauptbahnhof. „Wir möchten gemeinsam mit der Host City Leipzig zeigen, dass bei uns Fußball-Fans und Menschen aller Nationen willkommen sind“, sagt Lars Ziegenhorn, Area Manager Ost der H-Hotels Gruppe, zu der das Hyperion Hotel Leipzig gehört.

Der Hotelier hatte dem Gesamtprojektleiter der Stadt Leipzig für die UEFA EURO, Stefan Schedler, diese Projektionsfläche für den besonderen Willkommensgruß angeboten.

Ein Fest des Teamgeistes

„In wenigen Tagen startet die UEFA EURO 2024 auch bei uns in Leipzig! Wir freuen uns, dass auch das Hyperion Hotel als offizielles Team Transfer Hotel unsere Vorfreude auf die anstehende UEFA EURO 2024 teilt, denn gemeinsam wollen wir ein Fest im Herzen Europas feiern, das Vielfalt, Teamgeist und gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkt. Dazu leistet die Realisierung dieser Fläche im Host City Dressing einen schönen Beitrag“, sagt Stefan Schedler.

Die bunten Großbilder begrüßen neben den Fußball-Fans, weiteren Besuchern und Leipzigern die vier EM-Teams, die vor und nach ihren Spielen in der Red Bull Arena im Hyperion Hotel Leipzig übernachten.

In Leipzig übernachten vier UEFA-Teams

Die UEFA hat für die Tschechische Republik, Frankreich, Italien sowie einen der
Achtelfinalisten rund die Hälfte der 190 Hotelzimmer gebucht. „Vertreter der Teams haben sich im Vorfeld die Zimmer, weitere Räumlichkeiten und die Wege zum Trainingsgelände angesehen“, sagt Lars Ziegenhorn.

Bis nach dem Achtelfinale gibt es im Hyperion Hotel Leipzig kein business as usual. Damit die Fußballspieler Ruhe und Privatsphäre haben, ist das Hotelgebäude eingegittert und die regulären Gäste müssen sich am Eingang ausweisen.

Die Mannschaften haben einige Etagen, Fitnessraum und Spa exklusiv gebucht. „Einige Suiten haben wir zu zusätzlichen Massageräumen eingerichtet“, sagt Lars Ziegenhorn.

Jedes Land bringt eigene Koch mit

Zudem hat jede Mannschaft Küchenchef Kevin Lemser ihren Menüplan für jeden Tag geschickt. „Jedes Team bringt einen eigenen Koch mit. „Der aus Italien bereitet beispielsweise sein Geheimrezept für eine Tomatensoße zu“, verrät Lars Ziegenhorn. 

Unter seinen Mitarbeitenden freuen sich ein italienischer und ein französischer Koch für ihre Landsmänner zu wirken. „Wir sehen uns als stolze Repräsentanten der Stadt Leipzig. Unser gesamtes Team ist rund um EM-Spiele im Einsatz, damit sich die Mannschaften bei uns wohlfühlen“, sagt Lars Ziegenhorn.

Spendenaktion für Bäume

Bereits Anfang des Jahres engagierten sich die Mitarbeitenden des Hyperion Hotel Leipzig für ein nachhaltiges Fußball-EM-Projekt: Sie sammelten mit einem
Kochevent 4.000 Euro für das Projekt „Mit 100.000 Bäumen werden wir
Waldmeister“ und pflanzten dafür Setzlinge.

 Das Projekt initiierte der UEFA 2024-Botschafter Jörg Junhold gemeinsam mit der Stadt Leipzig und weiteren Partnern. Das Projektziel ist bereits erreicht, für jedes der vier Leipziger EM-Spiele 2024 Bäume zu pflanzen, um die Fußball-EM nachhaltiger zu gestalten.

(H-Hotels/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Angela Andersen, Direktorin des H2 Hotel Wien Schönbrunn, Thomas Haas, CEO H-Hotels GmbH
Start
Start

H2 Hotel Wien für Gäste bereit

Das Familienunternehmen hat sein fünftes Haus in Österreich eröffnet. In Wien Schönbrunn gelegen, ist es das erste der Kette im Alpenland, das zu den H2, also den budgetfreundlichen Hotels, gehört. 
Laura Stönner
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Während der Fußball-EM 2024 wohnt die Fußballnationalmannschaft aus Kroatien im Resort Mark Brandenburg

Zur Fußball-EM 2024 kommt die kroatische Fußballnationalmannschaft nach Neuruppin. Hier wird sie ihr EM-Quartiert im Resort Mark Brandenburg aufschlagen. Im Rahmen der exklusiven EM-Interviewreihe von HOGAPAGE, erklärt Sales- & Marketingleiterin Laura Stönner, wie sich das Hotel auf die Ankunft der Kroaten vorbereitet. 
Junge Azubis des Hotels Kempinski Berchtesgaden vor dem Haus in Fußballstimmung
Mitarbeiterförderung
Mitarbeiterförderung

Kempinski Hotel Berchtesgaden feiert die EM mit seinen Azubis

Für die Nachwuchskräfte des Hauses wird die Fußball-Europameisterschaft 2024 sicherlich ein unvergessliches Erlebnis. Der Arbeitgeber hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Aber auch die Gäste kommen nicht zu kurz. 
Bernd Dierßen
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Türkische Nationalmannschaft residiert während der Fußball-EM 2024 im Sporthotel Fuchsbachtal

Stefan Kuntz wurde Ende September letzten Jahres als Nationaltrainer der Türkei entlassen. Dennoch gelang es den Ost-Europäern unter dem Nachfolger Vincenzo Montella, sich souverän für die Fußball-EM 2024 zu qualifizieren. Ihr Quartier schlagen die Türken dabei im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen bei Hannover auf. Geschäftsführer Bernd Dierßen erklärt im exklusiven HOGAPAGE-Interview, wie die Türken hier wohnen werden. 
Anton Schmaus im Portrait
Sportlernahrung
Sportlernahrung

Sternekoch Anton Schmaus: Milchreis für die Nationalmannschaft

Der Chefkoch unserer Fußballhelden gibt Einblicke in seine Arbeitsphilosophie. Schmaus will eines nicht, belanglose Arbeit abliefern. Zur EM 2024 aber sind keine Experimente erlaubt – da müssen die Spieler wissen, was sie auf dem Teller haben, am besten Soulfood wie bei Mama.