Rettungspaket für kleine Brauer

Newsticker zum Coronavirus

Das Coronavirus hat unsere Branche in einen noch nie dagewesenen Ausnahmezustand versetzt. In unserem Nachrichtenticker informieren wir über die aktuellen Auswirkungen auf die Hotellerie und Gastronomie.

Donnerstag, 22.04.2021, 15:40 Uhr, Autor: Kristina Presser
Grafik zum Coronavirus und einem Live-Ticker

Aktuelle News zum Coronavirus und seine Auswirkungen auf die Branche. (Foto: ©picture alliance/Bildagentur-online)

22.04.2021

Bundes-Notbremse beschlossen
Trotz massiver Kritik hat der Bundesrat das geänderte Infektionsschutzgesetz mit der Corona-Notbremse passieren lassen. Für das Gastgewerbe ist dies ein weiterer Rückschlag. Die Regelungen sind jedoch bis maximal 30. Juni gültig. Mehr dazu hier.

Lockerungen an Impffortschritt gekoppelt
Trotz hoher Infektionszahlen hat die Schweiz erste Einschränkungen zurückgenommen. Weitere Lockerungen werden nun jedoch an den Impffortschritt geknüpft. Mehr dazu hier.

GSH impft Mitarbeiter
Die Gorgeous Smiling Hotels habe alles in die Wege geleitet, um ihre Mitarbeiter zeitnah gegen Covid-19 zu impfen. Im Juni soll es losgehen. Mehr dazu hier.

21.04.2021

Elf NH Hotels mit Schnelltestzentren
Die NH Hotel Group bietet zertifizierte Antigentests für Hotelgäste und Einheimische in elf deutschen Häusern. Mehr dazu hier.

Aus für „Covid Exit“-Projekt Augustusburg
Obwohl es das einzige wissenschaftlich begleitete Modell ist, wird das „Covid Exit“-Projekt in Augustusburg beendet. Die Landesregierung Sachsen hatte zuvor erklärt, dass entsprechende Projekte nach dem neuen Infektionsschutzgesetz nicht mehr möglich seien. Mehr dazu hier.

20.04.2021

Überbrückungshilfe III: Das gilt jetzt
Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfe III nachjustiert. Dabei wurde nicht nur der neue Eigenkapitalzuschuss eingeführt, auch der Fixkostenzuschuss wurde erhöht. Mehr dazu hier.

Kein Treiber der Pandemie
Die Wiederöffnung von Gaststätten und Hotels in Augustusburg hat nach einer Zwischenbilanz von Bürgermeister Dirk Neubauer nicht zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko geführt. Mehr dazu hier.

19.04.2021

Schleiregion startet mit dem Tourismus
In Schleswig-Holstein haben die Schleiregion und Eckernförde den Tourismus wieder hochgefahren. Die Nachfrage nach Unterkünften ist groß. Mehr dazu hier.

Camper und Betreiber fordern Öffnungen
In Berlin haben mehr als 1.000 Camping-Freunde mit Wohnmobilen und Wohnwagen für eine sofortige Öffnung der Stell- und Campingplätze demonstriert. Mehr dazu hier.

Gewerbemiete kann gemindert werden
Der 8. Zivilsenat des Kammergerichts hat entschieden, dass bei einer staatlich angeordneten Geschäftsschließung wegen der Corona-Pandemie die Gewerbemiete wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage herabzusetzen werden kann. Eine Existenzbedrohung des Mieters muss dafür nicht festgestellt werden. Mehr dazu hier.

„Die Loyalität ist oft schon verloren“
„Ein Durcheinander wie früher im Kinderzimmer“ beschreibt Eva Eppard, Inhaberin des Restaurants Eppard in der 100 Guldenmühle und SWR4-Radio-Köchin, die aktuelle Lage. Es benötige dringend eine Perspektive, denn die Loyalität sei oftmals schon verloren. Mehr dazu hier.

NRW-Modellprojekte verschoben
Die steigenden Infektionszahlen machen den geplanten Start der NRW-Modellprojekte für Öffnungsschritte unmöglich. Das Gastgewerbe ist enttäuscht. Mehr dazu hier.

16.04.2021

„Lieferservice rettet uns nicht“
Seit mehr als fünf Monaten ist die Gastronomie nun geschlossen, die Reserven sind vielerorts aufgebraucht. Das die Politik dennoch nicht auf die Vorschläge der Branche eingeht, ist für Wiesn-Wirt Christian Schottenhamel nicht verständlich. Mehr dazu hier.

Keine Corona-Fälle in der Gastronomie
Vor vier Wochen durfte die Gastronomie in Vorarlberg wieder öffnen – unter strengen Auflagen. Ansteckungen gab es in den Betrieben seitdem nicht. Ein Vorbild auch für weitere Regionen und Länder? Mehr dazu hier.

15.04.2021

„Desaströse Wettbewerbsverzerrung!“
Mit einem Forderungspapier richten sich Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe und Kollegen großer Hotelgesellschaften und Unternehmensverbünde an das Kabinett und kämpfen für eine gleichberechtigte Verteilung der Förderprogramme. Auch sie litten unter den Schließungen, erhielten jedoch nur limitierte Staatshilfen. Mehr dazu hier.

„Wir haben die Schnauze voll“
Die Bundes-Notbremse trifft die Gastronomie besonders hart. „Corona-Murks“ findet Alexander Huber, Präsident der Jeunes Restaurateurs (JRE), und richtet deutliche Worte an die Entscheider. Mehr dazu hier.

„Wir kämpfen ums Überleben unserer Branche“
Die Lage für die deutsche Hotellerie spitzt sich immer weiter zu. Yoram Biton, Managing Director der Leonardo Hotels Central Europe, schlägt gemeinsam mit seinen Kollegen Alarm. Die gesamte Hotelbranche sei in katastrophalem Zustand. Mehr dazu hier.

Freiwilliger Ausstieg aus Modellprojekt
Das ArtHotel mare in Scharbeutz nimmt entgegen seiner ersten Ankündigung nicht weiter am Modellprojekt Corona Lübecker Bucht teil. Anlasslose Tests sowie Verstöße gegen die DSGVO seien nicht akzeptabel. Mehr dazu hier.

Schweiz öffnet Außengastronomie
Die Schweizer Regierung hat den Forderungen der Wirtschaftsverbände nachgegeben: Ab 19. April können Restaurants und Bars ihre Terrassen öffnen. Auch Freizeit- und Kultureinrichtungen dürfen den Betrieb wieder aufnehmen – trotz steigender Infektionszahlen. Mehr dazu hier.

14.04.2021

Zwei Millionen für Sachsens Tourismus
Ergänzend zu den Corona-Hilfen des Bundes will Sachsen touristischen Betrieben weitere zwei Millionen Euro zur Verfügung stellen. Mit dem Förderprogramm soll der Neustart der Branche sowie die damit verbundenen Modellprojekte unterstützt werden. Mehr dazu hier.

Der Protest wird lauter
Mit einer weiteren Protestaktion haben Gastronomen und Hoteliers vor dem Landtag in Schwerin ein Ende der Schließungen und wirksame Finanzhilfen vom Staat gefordert. Mehr dazu hier.

Weitere Öffnungen in Planung
Der niedersächsischen Landesregierung liegt ein Konzept für eine dauerhafte Öffnung des Tourismus auf den ostfriesischen Inseln vor. Und auch die Stadt Weimar möchte in einer zweiten Testphase das Gastgewerbe miteinbeziehen. Mehr dazu hier.

13.04.2021

Dehoga kritisiert Notbremse
Die geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes rufen Kritik hervor. Zwar sei es sinnvoll einen Flickenteppich unterschiedlichster Regelungen zu vermeiden, jedoch missachte der Entwurf den Tenor bereits erfolgter Urteile. Mehr dazu hier.

12.04.2021

Mecklenburg-Vorpommern weitet Hilfsprogramme aus
Mecklenburg-Vorpommern hat neue Hilfen auf den Weg gebracht und bestehende Programme verlängert. Fünf Millionen Euro sollen dadurch zusätzlich für die sogenannte „Starthilfe“ für Hotellerie und Gastronomie bereitstehen. Mehr dazu hier.

ÖHV fordert schnelle Abschlagszahlungen
Die Auszahlung der Entschädigungen für die behördlichen Schließungen läuft in Österreich nur schleppend. Mit einem 80-prozentigen Akonto könne dieses Problem jedoch unbürokratisch gelöst werden, ist sich ÖHV-Generalsekretär Dr. Markus Gratzer sicher. Mehr dazu hier.

08.04.2021

Keine Pfändung von Soforthilfen möglich
Corona-Soforthilfen sind nicht dazu da, um Schulden zu tilgen, die vor dem ersten Lockdown im März 2020 entstanden sind. Das sagt der Bundesgerichtshof. Die Hilfsleistung kann demnach nicht von Gläubigern gepfändet werden. Mehr dazu hier.

Vorerst keine Öffnungen in Dieburg
Nun wird es auch im hessischen Dieburg vorerst keine Lockerungen geben. Das teilte die Verwaltung des Landkreises mit. Zunächst müsse eine lückenlose Kontaktnachverfolgung gewährleistet sein. Mehr dazu hier.

Schleswig-Holstein öffnet Außengastronomie
In Schleswig-Holstein dürfen Gastronomen ab 12. April wieder Gäste auf den Außenflächen bewirten – vorausgesetzt im jeweiligen Kreis liegt die Inzidenz stabil unter 100. Regierungschef Daniel Günther (CDU) nennt seinen Kurs konsequent. Mehr dazu hier.

Österreich erhöht Ausfallbonus
Im März und April 2021 wird der reine Ausfallbonus von 15 auf 30 Prozent erhöht und der derzeitige Deckel des Zuschusses von 30.000 Euro auf 50.000 Euro pro Monat angehoben. Alles Wissenswerte im Überblick finden Sie hier.

07.04.2021

Frist für GEMA-Erstattungsanträge läuft aus
Betriebe, die von behördlich angeordneten Schließungen betroffen sind, können für diese Zeiträume, die Erstattung der GEMA-Gebühren beantragen. Die Antragsstellung für 2020 ist jedoch nur noch bis Mittwoch, 14. April, möglich. Mehr dazu hier.

Bayern verschiebt geplante Öffnungen
Sämtliche Öffnungsschritte in Bayern – darunter auch der Beginn der Modellprojekte – wurden verschoben. Nach einer Sitzung des bayrischen Kabinetts erklärte Ministerpräsident Markus Söder, dass diese frühestens ab 26. April erfolgen könnten. Mehr dazu hier.

Tübinger Außengastronomie muss wieder schließen
Aufgrund steigender Infektionszahlen wird die Außengastronomie in Tübingen wieder geschlossen und die Testpflicht ausgeweitet. Das Modellprojekt darf jedoch angepasst fortgeführt werden. Mehr dazu hier.

06.04.2021

Überbrückungshilfe III: Verbesserungen und Eigenkapitalzuschuss
Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfe III nachgebessert, um Unternehmen, die über einen langen Zeitraum von Schließungen betroffen sind, zu unterstützen. Auch einen neuen Eigenkapitalzuschuss können entsprechende Betriebe nun beantragen. Mehr dazu hier.

Laschet will schnellen „Brücken-Lockdown“
Kommen im Kampf gegen die dritte Corona-Welle schärfere Regeln auf die Menschen in Deutschland zu? CDU-Chef Laschet hat es plötzlich eilig und will die nächste Bund-Länder-Runde vorziehen. Er bekommt jedoch Gegenwind aus Berlin. mehr dazu hier.

Öffnungsaussichten für Österreichs Gastgewerbe
In einer Videobotschaft stellt Österreichs Kanzler Sebastian Kurz dem Gastgewerbe erste Öffnungsschritte für Mai in Aussicht. Tourismussprecher Robert Seeber begrüßt die Ankündigung, fordert jedoch auch die Verlängerung und Verbesserung der Unterstützung betroffener Betriebe. Mehr dazu hier.

29.03.2021

Reisebeschränkung für Tirol aufgehoben
Das Robert-Koch-Institut hat die Einstufung von Tirol Virusvarianten-Gebiet geändert. Damit entfallen ab sofort die strengen Reisebeschränkungen. Mehr dazu hier.

Ausgangssperren und Lockerungsprojekte
Von Einschränkungen über die Ostertage ist im Entwurf der neuen Corona-Verordnung Niedersachsens kaum etwas zu finden. Nur in Hotspots drohen Ausgangssperren. Zugleich werden die Weichen für Modellversuche gestellt, die wieder mehr Öffnungen möglich machen sollen. Mehr zu hier.

25.03.2021

Saarland beginnt mit Lockdown-Ausstieg
Das Saarland hebt ab 6. April schrittweise die Corona-Beschränkungen auf. Ab dem 6. April sollen Kinos, Fitnessstudios und die Außengastronomie wieder öffnen. Weitere Lockerungen sind ab dem 18. April möglich. Mehr dazu hier.

Zugangserleichterungen für Kurzarbeit verlängert
Das Bundeskabinett hat beschlossen, den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld nochmals zu verlängern. Auch für Betriebe, die bis 30. Juni 2021 Kurzarbeit einführen, gelten nun die Corona bedingt angepassten Bezugskriterien. Mehr dazu hier.

24.03.2021

Osterruhe gekippt
Die nach dem Bund-Länder-Gipfel angekündigte Osterruhe hatte nicht nur für Aufregung gesorgt, sondern auch viele Fragen bezüglich der Umsetzung aufgeworfen. Nun hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Regelung gekippt – und sich in einem Pressestatement entschuldigt. Mehr dazu hier.

23.03.2021

Bund entwickelt zusätzliche Coronahilfen
Für Unternehmen, die über eine lange Zeit von Schließungen betroffen sind, sollen zusätzliche Hilfen auf den Weg gebracht werden. Die Details bleiben jedoch zunächst offen. Mehr dazu hier.

Lockdown um vier Wochen verlängert
Die Bundesregierung und Ministerpräsidenten haben geltende Kontaktbeschränkungen um weitere vier Wochen verlängert. Für Ostern wurden „Ruhetage“ vereinbart. Hier die Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels.

22.03.2021

Bund und Länder bringen Härtefallhilfen auf den Weg
Um Ungerechtigkeiten bei den Corona-Hilfen auszugleichen, hatte Wirtschaftsminister Peter Altmaier Härtefallhilfen angekündigt. Nun haben sich Bund und Länder über die Ausgestaltung dieser geeinigt. Mehr dazu hier.

Umsätze seit März 2020 um fast die Hälfte zurückgegangen
Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind alarmierend: Der Umsatz im Gastronomie lag im Zeitraum von März 2020 bis Januar 2021 real 42,7 Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums. In der Hotellerie fällt das Minus teils noch größer aus. Mehr dazu hier.

Außengastronomie öffnet unter strengen Auflagen
Rheinland-Pfalz hat ein Öffnungsmodell gestartet: Die Außengastronomie darf unter bestimmten Voraussetzungen öffnen, Terminshopping wird gelockert. Nun soll wissenschaftlich geprüft werden, wo sich Menschen anstecken. Bei Werten über 100 wird die Notbremse gezogen. Mehr dazu hier.

19.03.2021

Sachsen-Anhalt: Urlaub im eigenen Land soll möglich sein
Bürger Sachsen-Anhalts sollen zu Ostern Urlaub im eigenen Bundesland machen dürfen. Ministerpräsident Rainer Haseloff will damit den nächsten Öffnungsschritt vollziehen. Mehr dazu hier.

18.03.2021

Der „Grüne Impfpass“ als Game Changer?
Die Reisefreizügigkeit innerhalb der EU trotz herrschender Corona-Pandemie bestmöglich wiederherstellen – mit diesem Ziel hat die EU-Kommission den „Grünen Impfpass“ vorgeschlagen. In Österreich soll er noch im April kommen. Mehr dazu hier.

„Wir sind kein überflüssiger Freizeitbereich“
Vor dem nächsten Bund-Länder-Gipfel am 22. März wendet sich der Dehoga Bayern mit einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder. Angehängt: 1.200 Schreiben von gastgewerblichen Betrieben, die ihre Lage schildern. Mehr dazu hier.

17.03.2021

Magdeburger Gastronomen bitten zum „Letzen Mahl“
An zwei Tagen stellen Gastronomen auf dem Magdeburger Domplatz eine lange Tafel auf. Daran will man gemeinsam mit Politikern zusammenkommen, um im Rahmen der Aktion „Letztes Mahl“ über die aktuelle Lage zu sprechen. Mehr dazu hier.

Politiker fordern Signal für Osterurlaub
Während die Reise auf die Balearen erlaubt ist, bleiben Hotels in Deutschland für Privat- und Freizeitgäste geschlossen. Politiker fordern nun vom kommenden Bund-Länder-Gipfel eine Öffnungsperspektive. Markus Söder bringt eine Testpflicht ins Spiel. Mehr dazu hier.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen