Kaiser Wiesn im Wiener Prater

Startschuss für Österreichs größtes Oktoberfest

Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste die ursprünglich für das vergangene Jahr geplante Premiere der Kaiser Wiesn im Wiener Prater verschoben werden. Jetzt findet sie vom 22. September bis zum 9. Oktober 2022 statt.

Donnerstag, 21.04.2022, 16:11 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Die Kaiser Wiesn im Wiener Prater

Die Kaiser Wiesn im Wiener Prater findet vom 22. September bis zum 9. Oktober 2022 statt. (Foto: © Stefan Joham)

Vom 22. September bis zum 9. Oktober 2022 findet die Kaiser Wiesn im Wiener Prater statt. Gemeinsam mit regionalen Partnern wie Gösser, Wiesbauer und Wojnar’s bieten die Veranstalter ein 18-tägiges Festprogramm und geben beliebten Stars der volkstümlichen Musik eine Festivalbühne in drei Zelten. Hierzu zählen unter anderem Die Lauser, Mountain Crew, Die Draufgänger, Die Drindlrocker, The Preachers, Die Südsteirer, Nordwand, Rotzlöffl, Oidholz, Die Schwoazstoana oder My Bock.

„Mit der Kaiser Wiesn im Wiener Prater können wir Kulturschaffende endlich wieder auf die große Festbühne zurückholen! Drei Festzelte bieten Musik für jeden Geschmack. Auf den Geschmack kommen die Gäste auch kulinarisch: Wir feiern die Regionalität. Die Kaiser Wiesn im Wiener Prater soll ein Fest für die ganze Stadt werden“, kündigt Geschäftsführer Johann Pittermann an. „Wir messen uns nicht mit anderen Veranstaltungen, sondern haben den Anspruch, ein zeitgemäßes Brauchtumsfest im Zeichen des Miteinanders zu feiern, das nach den Pandemiejahren wieder Anlass zur Freude bietet!“

Verantwortungsvoll feiern

Die ursprünglich für das vergangene Jahr geplante Premiere der Kaiser Wiesn im Wiener Prater haben die Veranstalter aufgrund der Covid-19-Pandemie auf dieses Jahr verschoben. Besonderes Augenmerk gilt daher der Pandemieentwicklung. Bereits jetzt sind mehrere Szenarien ausgearbeitet, um rasch reagieren und die Kaiser Wiesn im Wiener Prater gegebenenfalls an neue Rahmenbedingungen anpassen zu können.

„Eine Veranstaltung dieser Größenordnung viele Monate im Voraus zu planen erfordert Mut und Umsicht. Wir wappnen uns für unterschiedliche Pandemieszenarien, sind aber sehr zuversichtlich, dass wir heuer ein großes Oktoberfest in Wien feiern können. Während man in München erst kürzlich entschied, sind wir schon voll in der Planung und erfolgreich im Verkauf. Mit dieser Entschlossenheit möchten wir auch Zuversicht und Optimismus für alle Kulturschaffenden, Gastronomen und vor allem für die Gäste vermitteln“, betont Johann Pittermann.

Auch abseits der Pandemie haben die Sicherheit und das Wohlergehen der Gäste oberste Priorität für die Veranstalter. Umfangreiche Konzepte und die enge Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Initiativen und Blaulichtorganisationen legen einen Schwerpunkt auf ein hohes Sicherheitsgefühl für Besucher und Familien.

Entsprechend intensiv und konstruktiv ist im Vorfeld die Zusammenarbeit mit der Stadt Wien, dem Bezirk Leopoldstadt und den öffentlichen Stellen, um ein harmonisches Festerlebnis zu ermöglichen, von dem die ganze Stadt durch Wertschöpfung, Tourismus und kulturelle Belebung profitieren wird.

Volles Programm in drei Festzelten

Auf einer Fläche von insgesamt rund 20.000 Quadratmetern erwartet die Besucher der Kaiser Wiesn im Wiener Prater ein Oktoberfest mit drei großen Festzelten, fünf Almen und ein weitläufiges Festgelände mit Gastronomieständen. Zudem locken die Attraktionen im Wiener Prater mit abwechslungsreichem Vergnügen im traditionsreichen Freizeitpark.

Die fünf Almen können auch exklusiv für Firmen- und Privatfeiern gemietet werden. Ebenso stehen in den Festzelten eigene Bereiche zur Verfügung, um das Wiedersehen am größten Oktoberfest Österreichs im besonderen Rahmen zu feiern.

Mit Gösser, Wiesbauer und Wojnar’s konnten drei Partner gefunden werden, die für regionale Qualität, österreichische Herkunft und verantwortungsvolle Produktion stehen. Sie übernehmen jeweils die Patronanz über die großen Festzelte und sorgen für guten Geschmack auf der Kaiser Wiesn im Wiener Prater.

(Kaiser Wiesn im Wiener Prater/leisure communications/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen