Politik

„Heizpilze nur für vegane Restaurants!“

Wie viele Grünen-Politiker auch, fordert die V-Partei³ ein grundsätzliches Heizpilz-Verbot für die Gastronomie – außer für vegane Restaurants!

Montag, 28.09.2020, 09:07 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Heizpilz

Sollen nur Vegan-Restaurants Heizpilze einsetzen dürfen? Zumindest gibt es solche Forderungen seitens der Politik. (©Dozey/stock.adobe.com)

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise hält es das Umweltbundesamt für vertretbar, in der Außengastronomie Heizpilze zuzulassen. Doch nicht alle Parteien sind damit einverstanden. So erklärte der Bundesvorsitzende Roland Wegner von der V-Partei³: „Die Abwägung zwischen den beiden Argumenten Reduzierung Infektionsrisiko in geschlossenen Räumen und Umweltschäden / Klimawandel ist falsch. Denn beide Themen drehen sich letztlich nur um das wichtigste Gut, nämlich um die Gesundheit. Mittel- und langfristig werden wir durch die Folgen des Klimawandels jedoch Gesundheitsschäden (und damit auch wirtschaftliche Schäden) in ganz anderen Dimensionen erleben, wenn wir jetzt den Klimaschutz nicht an die erste Stelle politischer Entscheidungen setzen!“

Vegane Restaurants sollen heizen dürfen

Wegner kann sich jedoch eine Ausnahme vorstellen, in welcher Heizpilze in der kommenden Wintersaison eingesetzt werden dürften: für Restaurants, deren Essensangebot bereits klima- und damit gesundheitsfreundlich – mit anderen Worten „vegan“ – ist und auch für Betriebe, die diesbezüglich bereit zur Umstellung sind. „Die Klimaschäden der Heizpilze werden z. B. durch klimafreundliche Esspilze einigermaßen ausgeglichen, wenn auf den Einsatz tierischer Produkte verzichtet wird“, so der Augsburger Stadtrat Roland Wegner (ots/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen