Protest

Dehoga schließt sich Großdemonstration der Bauern an

Demonstration der Bauern in Berlin
Der Dehoga hat angekündigt, die geplante Großdemonstration der Landwirte am kommenden Montag zu unterstützen. (Foto: © picture alliance / PIC ONE | Ben Kriemann)
Die Proteste der Landwirte gegen Subventionskürzungen gehen unvermindert weiter. Eine Demonstration in Berlin am Montag soll der Höhepunkt sein. Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga unterstützt die geplante Großdemonstration.
Donnerstag, 11.01.2024, 12:43 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

„Eine Verteuerung der Lebensmittelerzeugung bei den Landwirten wird zwangsläufig zu weiteren Preiserhöhungen bei regionalen Lebensmitteln führen“, sagte Verbandspräsident Guido Zöllick am Donnerstag laut einer Mitteilung. Das treffe dann auch die Gastwirte, "zusätzlich zu der Mehrwertsteuererhöhung auf 19 Prozent auf Essen in Restaurants und Cafés seit dem 1. Januar."

Gemeinsam mit dem Bauernverband wolle der Dehoga daher für bezahlbare regional erzeugte Lebensmittel eintreten.

Gescheiterter Versuch, die Mehrwertsteuererhöhung in der Gastronomie zu verhindern

„Mehr denn je ist die Politik gefordert, die regionalen Wirtschaftskreisläufe der Gastronomie mit der Landwirtschaft und dem Lebensmittelhandwerk zu stärken, statt sie mit der Erhöhung von Abgaben und Lasten zu schwächen“, sagte Zöllick.

Der Dehoga hatte zuletzt mit einer großen Kampagne versucht, die Anpassung der Mehrwertsteuer für Speisen in der Gastronomie von 7 auf die vor der Corona-Pandemie üblichen 19 Prozent zu verhindern. Die Bundesregierung blieb aber bei ihren Plänen.

Seit dem 1. Januar fällt daher wieder der höhere Satz an. In vielen Restaurants dürften die Preise dadurch steigen.

Friedliche und respektvolle Demonstrationen

„Als Branche der Gastfreundschaft und Vielfalt ist es für uns obligatorisch, dass die Demonstrationen friedlich und respektvoll verlaufen“, betonte Zöllick. „Wir verurteilen Gewalt, Hass, Hetze und Diskriminierung in jeglicher Form.“

Die geplante Demonstration der Bauern am Montag in Berlin stellt das Ende der Aktionswoche dar. Die Bauern protestieren seit Tagen bundesweit gegen geplante Subventionskürzungen.

(dpa/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Jens und Désirée Manzel
Mehrwertsteuer-Aktion
Mehrwertsteuer-Aktion

Ein Monat mit gesenkten Preisen: Restaurant Schuback am Park zieht erste Bilanz

Aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung haben viele Restaurants mittlerweile ihre Preise erhöht. Anders dagegen das Schuback am Park: Die Gastronomen Jens und Désirée Manzel entschieden sich sogar dafür, ihre Preise im Januar zu senken. Wie verlief der erste Monat nach ihrer Entscheidung?
Dr. Marcel Klinge
Umsatzsteuer-Kampagne
Umsatzsteuer-Kampagne

„7 Prozent Mehrwertsteuer wären möglich gewesen“

Die Beibehaltung der 7-Prozent-Mehrwertsteuer wäre auch kurzfristig noch möglich gewesen – so lautet zumindest das Ergebnis einer neuen Analyse der Denkfabrik Zukunft der Gastwelt (DZG). Die DZG sieht vor allem deutliche Schwachstellen in der Umsatzsteuer-Kampagne des vergangenen Jahres. Was sollte beim nächsten Mal besser laufen?
Christian Bau
Victor’s Fine Dining
Victor’s Fine Dining

So reagiert Christian Bau auf die Mehrwertsteuererhöhung und No-shows der Gäste

Das Victor’s Fine Dining by Christian Bau im Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg ist in die neue Saison gestartet. Damit gehen auch zwei wichtige Neuerungen einher, mit denen das Drei-Sterne-Restaurant auf die aktuellen Entwicklungen in der Gastronomie reagiert.
Schweriner Landtag
Landtag in Schwerin
Landtag in Schwerin

Hitzige Debatte um Mehrwertsteuer in der Gastronomie

Zum Abschluss seiner dreitägigen Plenarsitzung hat der Landtag in Schwerin ein für das Gastgewerbe wichtiges Thema aufgerufen. Entfacht ist eine emotionsgeladene Debatte um die Anhebung der Mehrwertsteuer in der Gastronomie auf 19 Prozent.
Christian Lindner
Statement
Statement

Christian Lindner schließt Rückkehr zur 7-Prozent-Mehrwertsteuer aus

Im vergangenen Jahr hatte Christian Lindner noch Sympathie für die 7-Prozent-Mehrwertsteuer in der Gastronomie gezeigt. Nachdem die Mehrwertwertsteuer nun aber wieder auf 19 Prozent angehoben wurde, scheint diese Sympathie verloren. In der Talkrunde Maischberger begründet der Finanzminister, warum er eine Rückkehr zur 7-Prozent-Mehrwertsteuer ausschließt.
Rechnung Restaurant
Praxistipps
Praxistipps

19 % MwSt. – das können Gastronomen jetzt tun

Mit Beginn des neuen Jahres wird die Mehrwertsteuer für Betriebe im Außer-Haus-Markt wieder mit 19 % berechnet. Wie können Gastronomen sich hierauf vorbereiten? HOGAPAGE sprach mit einem Gastroprofi über kalkulierte Preisanpassungen, die Rolle der Transparenz und Kommunikation.
3.300 Gastwirte demonstrieren beim Frühlingsfest in Stuttgart für ein dauerhaft gesenkte Mehrwertsteuer.
Demonstration
Demonstration

3.300 Wirte demonstrieren für dauerhaft reduzierte Mehrwertsteuer

Seit langem pocht die Gastronomiebranche auf das Beibehalten der gesenkten Mehrwertsteuer. Die Pläne der Koalition sind jedoch immer noch ungewiss. Dafür werden die Stimmen aus der Branche immer lauter. 
Protest Jamie Oliver
Protest
Protest

Kampf gegen Süßes: Starkoch demonstriert vor Regierungssitz

Die britische Regierung wollte ursprünglich Rabatt-Angebote sowie Fernsehwerbung für ungesunde Lebensmittel ab Oktober verbieten. Doch aufgrund der steigenden Lebensmittelpreise hatte sie dieses Vorhaben um ein Jahr verschoben. Starkoch Jamie Oliver hat nun dagegen protestiert.