HDV-Frühjahrstagung

KI ist die Zukunft der Hospitality

Sven Göth HDV-Frühjahrstagung
Sven Göth, Business Futurist und Keynote Speaker, beschäftigte sich bei seinem Vortrag mit der Frage, ob KI die Grenzen des Möglichen in der Welt der Wirtschaft und Technologie sprenge. (Foto: © HOGAPAGE Media)
Wie kann künstliche Intelligenz die Hotellerie revolutionieren, welche Auswirkungen hat dies auf die Branche und wo ist Obacht bei aller Hightech geboten? Mit diesen Themen beschäftigten sich vom 23. bis 25. Februar die Mitglieder der Hoteldirektorenvereinigung bei ihrer Frühjahrstagung in Berlin. Ein besonderes Highlight war dabei die Verleihung des 13. Deutschen Hotelnachwuchs-Preises 2024.
Dienstag, 27.02.2024, 12:14 Uhr, Autor: Karoline Giokas

Vergangenes Wochenende war es wieder soweit. Die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) lud seine Mitglieder zur Frühjahrstagung ein. Veranstaltungsort war diesmal das Vienna House by Wyndham Andel’s Berlin. Mehr als 200 Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland zusammen, um neben der Mitgliederversammlung, dem Tagungthema der immer wichtiger werdenden Künstlichen Intelligenz beizuwohnen.

Verband stellt sich für die Zukunft auf

Jürgen Gangl, Vorstandvorsitzender der HDV, zog in seinem Eingangsstatement der Mitgliederversammlung eine positive Bilanz für die Entwicklung der Branchenallianz. Ein besonderer Fokus liegt auf der Weiterentwicklung der HDV im Sinne des vor zwei Jahren eingeführten Leitbildes. Dazu zählen beispielsweise die Umsetzung des neuen Corporate Designs mit einer neuen Homepage und eine aktualisierten Social Media-Strategie.

Neu ist zudem das Hospitality Future Network (HFN) für die Finalisten des Deutschen Hotelnachwuchs-Preises. Es handelt sich um eine Networking-Plattform für den Führungsnachwuchs der Branche. Darüber hinaus wird die HDV auf Branchenveranstaltungen wie im April auf dem „Gastwelt Summit“ mit 23 Branchenverbänden in Berlin präsent sein. 

Erstmals vorgestellt wurde nun eine neue Kooperation mit einem europäischen Hotelverband. Im vergangenen Jahr ist der Portugiesische Hotelverband mit der Idee einer engeren Zusammenarbeit auf die HDV zugegangen. Der Präsident des Verbandes, Fernando Garrido, wurde durch die Aktivitäten der HDV dazu motiviert, eine Verbändekooperation auf europäischer Ebene vorzuschlagen. 

„Internationaler zu werden – das trifft die Interessen der HDV. Wir möchten unseren Fokus vergrößern und gemeinschaftlich ein europäisches Verbändenetzwerk aufbauen, um uns über die Grenzen hinweg auszutauschen und gemeinsame Ziele zu verfolgen. Die Hotellerie steht in allen Ländern vor ähnlichen Fragen“, ist Jürgen Gangl überzeugt. Der Präsident des portugiesischen Hotelverbandes war eigens aus Lissabon angereist, um auf der Frühjahrstagung die Kooperation zu besiegeln. Das nächste Treffen findet Ende März in Portugal statt. Dort werden neben der HDV auch die Verbände aus Spanien und Italien teilnehmen.

Top-Thema Künstliche Intelligenz

Ziar Khosrawi bei der HDV Frühjahrstagung
Ziar Khosrawi von Bounti veranschaulichte, welche Rolle künstliche Intelligenz und neue Technologien für die Hotellerie in Zukunft spielen werden.  (Foto: © HOGAPAGE Media)

 Das zentrale Thema der Samstagtagung war die Diskussion über dieAuswirkungen der Künstlichen Intelligenz (KI) auf die Hotelbranche. Experten aus verschiedenen Bereichen beleuchteten hierbei in ihren Vorträgen Chancen und Risiken des KI-Einsatzes.

Unter dem Topic „Mehr mit weniger schaffen“ veranschaulichte Ziar Khosrawi, Mitgründer von Bounti, welche Rolle künstliche Intelligenz und neue Technologien für die Hotellerie spielen. Wie kann KI die operative Exzellenz sicherstellen, wie lässt sich die Produktivität durch rollenbasiertes Training steigern und wie regulatorische Themen über alle Häuser hinweg automatisieren?

Seit rund zwei Jahren beschäftigt sich der Unternehmer mit diesen Themen. „KI hat in den letzten zwei Jahren einen unglaublichen Fortschritt beispielsweise bei der Textverarbeitung gemacht. Ich glaube künftig wird es auch durch intelligente Bild- und Videobearbeitung in der Hospitality möglich sein, den Gästen viel schneller personalisierte Erlebnisse bereitstellen zu können. Große Marketingteams sind damit nicht mehr nötig, Automatisierung wird hier vorangetrieben.“ 

Im Alltag könnten Mitarbeiter z. B. durch zuvor eingespielte Unterlagen des Hotels in die KI Antworten auf Fragen des täglichen Hotelablaufes erhalten – damit das operative Geschäft ohne Hürden weiterläuft. Katharina Darisse, Managing Director von Fair Job Hotels, ist überzeugt, „dass zu wenige Häuser diese Technik heute nutzen.“ Sie stellt die Frage: „Wie schaffe ich es das Engagement der Mitarbeiter hierbei hochzuschrauben, damit sich intensiv damit auseinandersetzen?“ Spannende Benutzeroberflächen, ähnlich wie bei den bereits bekannten Social Media Plattformen könnten hier die Lösung sein. „KI-Daten könnten auch an gewisse Performance Boni gekoppelt werden. Das bringt Anreize für die Mitarbeiter, vor allem, wenn z. B. Vergleiche zwischen verschiedenen Häusern angestellt werden“, schlägt Ziar Khosrawi vor.

KI wird immer selbstständiger

Olga Heuser von DialogShift ist davon überzeugt, dass wir nicht mehr weit von der Welt des Filmes „Her“ entfernt sind. „Alle Welt arbeitet gerade an AI – die Entwicklung vollzieht sich mit einer rasanten Geschwindigkeit. Es ist wichtig zu verstehen, was das überhaupt bedeutet. KI kann inzwischen mehr als nur eine Aufgabe erledigen“, so die Unternehmerin.

Olga Heuser bei der HDV Frühjahrstagung
Olga Heuser von DialogShift sieht u. a. spannendes Potenzial von AI bei der Videobearbeitung im Hotel-Marketing. (Foto: © HOGAPAGE Media)

Ihre Kinder haben beispielsweise mithilfe des Programms DALL-E über eine Sequenz von ca. 20 Bildern eine virtuelle Darstellung eines Hotels geschaffen, das sie gerne mal besuchen würden. So könnten auch Gastgeber Videoprogramme künftig nutzen, um ihren Gästen beeindruckende Imagefilme ihrer Häuser zu liefern.

Praktiker in der Diskussion

Im anschließenden Podiumsgespräch berieten Ziar Khosrawi und Olga Heuser gemeinsam mit Fabian Ahrendt vom Rocco Forte Hotel The Charles, München, Fernando Garrido vom Portugiesischen Hotelverband, Riccardo Giacometti von Cross Point aus Zürich und Christian Müller, Schani Hotels, Wien unter der Moderation von Angelika Heyer, über den aktuellen Einsatz der KI im Gastgewerbe und welche Chancen sie dabei sehen.

Fabian Ahrendt ist überzeugt, dass die Branche mit der Digitalisierung noch nicht ansatzweit genug vorangeschritten ist. „Wie sie jetzt auch noch KI implementieren sollen, wird wirklich spannend. In unserem Haus versuchen wir gerade herauszufinden, welche KI-Tools wir unseren Mitarbeitern an die Hand geben können, um ihnen den Alltag zu erleichtern und so mehr für den Gast da zu sein. Wir müssen aber die wertvolle Zeit vor allem auch nutzen, um in die Serviceleistungen unserer Mitarbeiter zu investieren.“

Podisumsdiskussion bei der HDV Frühjahrstagung
Angelika Heyer vom HDV führte durch die Podiumsdiskussion zu künstlicher Intelligenz mit Fabian Ahrendt, Fernando Garrido, Riccardo Giacometti und Christian Müller. (Foto: © HOGAPAGE Media)

Riccardo Giacometti appelliert, dass zu viel einfach nur über den Einsatz von KI nachgedacht wird. „Einfach mal anfangen. Viele Positionen werden sich definitiv verändern, aber man muss sich schlichtweg langsam vortasten. Jedes Hotel ist anders, man muss herausfinden, was relevant für mein Haus ist. Ich glaube, die kleinen mittelständischen Häuser sind klar im Vorteil. Sie können besser als große Ketten entscheiden, wie sie ihre Prozesse in den nächsten Jahren vorantreiben.“ Die einhellige Meinung der Redner: KI kann die Hospitality künftig ganz klar unterstützen, wenn man weiß mit ihr umzugehen und richtig einzusetzen. 

Grandioses Tagungs-Finale

Gewinner des DHNP 2024
Die Finalteilnehmer des 13. DHNP, v.li.: Hannes Ellerbrock, Anna Wiesler, Vito Alesi.(Foto: © HDV/Papstein Design)

Ein besonderes Highlight erwartete die Teilnehmer der Frühjahrstagung im Rahmen des Gala-Abends – die Verleihung des 13. Deutschen Hotelnachwuchs-Preises 2024. Um den begehrten Titel kämpften auch dieses Mal wieder drei starke Persönlichkeiten, die als finale Aufgabe diesmal live auf der Bühne einen Vortrag zum Thema Chancen, Zukunft und Risiken der KI in der Hotellerie zum besten gaben.

Anna Wiesler, Direktionsassistentin und Abteilungsleiterin im Seehotel Wiesler, Titisee-Neustadt, wusste mit ihrem Auftritt besonders zu überzeugen und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Rang zwei belegte Vito Alesi, Rooms Division Manager im Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa, gefolgt von Hannes Ellerbrock, Front Office Manager im Riva Hotel in Konstanz. 

(HDV/KAGI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

HDV Vorstand
HDV Frühjahrstagung
HDV Frühjahrstagung

HDV hat neuen Vorstand gewählt

Im Rahmen der Frühjahrstagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland wurde am Samstag in Berlin ein neuer Vorstand gewählt. Mit dabei sind bekannte und neue Gesichter.
Verleihung DHNP Berlin
Auszeichnung
Auszeichnung

Anna Wiesler gewinnt den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2024

Drei Finalisten, drei Pitches, drei starke Performances – beim Finale des DHNP setzte sich die Junior Chefin des Seehotel Wiesler am Titisee in einem spannenden Wettstreit auf der Bühne gegen ihre Mitbewerber durch.
Große Freude bei den Siegern des 12. Deutschen Hotelnachwuchs-Preises (DHNP)
HDV-Branchentag
HDV-Branchentag

Gipfeltreffen der Gastwelt in Rust: Branche demonstriert Geschlossenheit

Zehn Verbände, über 300 Teilnehmer und ein spannendes Programm: Am „Branchentag der Profis“ der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) fand reger Austausch statt. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des 12. Deutschen Hotelnachwuchs-Preises (DHNP).
HDV-Chef Jürgen Gangl
Nachbericht
Nachbericht

HDV-Branchentag 2023: Die Highlights

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung war die HDV-Frühjahrstagung als „das Branchenevent im März“ angekündigt worden. HOGAPAGE war mit dabei. 
Auf der diesjährigen HDV-Frühjahrstagung im Öschberghof kamen rund 150 Mitglieder, Fördermitglieder und Gäste zusammen. (Foto: © HDV)
HDV-Frühjahrstagung
HDV-Frühjahrstagung

Hoteldirektorenvereinigung stellt neugefasstes Leitbild vor

Am vergangenen Wochenende stellte die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) im Rahmen ihrer Frühjahrstagung im Öschberghof in Donaueschingen ihr neues Leitbild vor.
Wiedereröffnung des Radisson Collection Hotels in Berlin mit neuem Lobbykonzept Living Tree.
Neue Lobby
Neue Lobby

Wiederöffnung des Radisson im Berliner DomAquarée geplant

Das spektakuläre Ende des Aquadoms dürfte in Deutschland den wenigsten entgangen sein. Eine Zeit lang war unklar, wie die Lobby nach dem Zwischenfall in Zukunft aussehen soll. Nun hat das Hotel ein neues Konzept bekannt gegeben. 
Katharina Eycke / Project Manager Sustainability InterContinental Berlin und General  Manager Sebastian Germershausen (Foto: © InterContinental Berlin)
Umweltschutz
Umweltschutz

InterContinental Berlin erhält Nachhaltigkeits-Zertifikat

Die Herberge in der Bundeshauptstadt darf sich nun mit einem Green Key Zertifikat schmücken. Die Betreiber haben im vergangenen Jahr Millionen in die Modernisierung investiert. Dabei wurden auch zahlreiche Maßnahmen im Sinne des Umweltschutzes umgesetzt.
Die farbenfrohe Fassade im Berliner Stadtteil Charlottenburg ist nicht zu übersehen. (Foto: © Happy Go Lucky Hotel & Hostel)(Foto: © Happy Go Lucky Hotel & Hostel)
Konflikt
Konflikt

Berliner Hostel von Abrissarbeiten bedroht

Am Dienstag begannen Abbrucharbeiten an der farbenfrohen Fassade des „Happy Go Lucky“ Hauses in Berlin-Charlottenburg. Kurze Zeit darauf wurden sie aber schon wieder gestoppt. Sowohl bei der Eigentümerschaft als auch in der Öffentlichkeit löst der Konflikt Bestürzung aus.