Förderprogramm für den Gastro-Nachwuchs

Schule macht (wieder) Wirtshaus!

„Schule macht Wirtshaus! – Wirtshaus macht Schule!“ geht heuer bereits in die dritte Runde. Die Initiative fördert junge Talente und soll ihnen die Arbeit in den NÖ Wirtshäusern schmackhaft machen.

Dienstag, 07.05.2019, 11:14 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Harald Pollak (Obmann der NÖ Wirtshauskultur), Christoph Madl (Geschäftsführer der NÖ-Werbung), Mario Pulker (Spartenobmann WK NÖ) und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav mit teilnehmenden Schülern.

Auftakt zu „Schule macht Wirtshaus! – Wirtshaus macht Schule!“ (v.l.): Harald Pollak (Obmann der NÖ Wirtshauskultur), Christoph Madl (Geschäftsführer der NÖ-Werbung), Mario Pulker (Spartenobmann WK NÖ) und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav mit teilnehmenden Schülern. (© schwarz-koenig.at)

Das Wirtshaus „Grüner Baum“ in Kirchberg am Wechsel, Top- Wirt-Sieger des Jahres 2019, war der diesjährige Austragungsort für die Auftaktveranstaltung von „Schule macht Wirtshaus! − Wirtshaus macht Schule!“. Einen Tag lang übernahmen die Schüler den kulinarischen Lead und stellten ihre Qualitäten in der Küche und im Service unter Beweis. Aus den vier teilnehmenden Tourismusschulen (HLF Krems, TMS St. Pölten, TS Semmering und HLT Retz) nahmen je zwei Schüler aus dem Bereichen Küche und Service teil.

„Dieses Förderprogramm verbindet Betriebe, Wirtschaftstreibende und Schulen. So können Berufe in der Gastronomie unterstützt und gefördert werden. Und noch viel wichtiger: Es macht den Schülern jedes Jahr auch viel Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und neue Erfahrungen zu sammeln“, betont Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung. Und Harald Pollak, Obmann der NÖ Wirtshauskultur, schwärmt: „Die jungen Nachwuchstalente sind die Zukunft der heimischen Gastronomie. Es ist mir ein besonderes Anliegen, diese zu fördern und ihnen die Werte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur zu vermitteln.“

40 Gäste wurden bewirtet
Beim Auftakt-Event im Wirtshaus „Grüner Baum‘‘ verwöhnte man die rund 40 Gäste aus dem Tourismusnetzwerk mit folgendem Menü:

  • Bärlauchschaumsuppe / Blunznpressknödel
  • Karpfen vom Schloss Waldreichs in Liebstöckelsud / Inzersdorfer Bio-Spargel vom Engel- hart / Erdäpfel-Zitronenpüree / Kamptal-Verjus-Hollandaise
  • Geschmortes Backerl und Kräuter-Rücken vom Schneebergland-Schwein / dreierlei Ku- kuruz / Bucklige Welt Spargel
  • Küchlein von der St. Pöltner Schokolade / Rhabarber / Erdbeeren / Vanille / Melisse

Die Initiative wurde 2017 ins Leben gerufen. Ziel ist den Nachwuchs heimischer Tourismusschulen zu fördern und ihnen Einblicke in den Alltag der Gastronomie zu ermöglichen. Denn die Qualitätsansprüche der Gäste steigen laufend, gut geschultes Personal in Küche und Service sind am Job-Markt gefragt.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen