Kulinarisches Konzept

Achat Hotel Bremen City setzt auf neues Restaurant-Konzept

Restaurant im Achat Hotel Bremen City
Im Achat Hotel Bremen City wartet ein neues Restaurant-Konzept auf die Gäste. (Foto: © ACHAT Hotels)
Im Restaurant des Achat Hotels Bremen City wird ab sofort „Mee(h)r“ geboten: Nicht nur auf der Speisekarte stehen Neuerungen an. Auch ein neues kulinarisches Konzept soll die Gäste begeistern. 
Donnerstag, 20.04.2023, 11:58 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Im Fokus stehen „echte norddeutsche Spezialitäten – Klassiker und auch pfiffige Neukreationen –, frisch, authentisch und richtig gut zubereitet“, schwärmt Daniela Maeckle, Direktorin des Vier-Sterne-Superior-Hotels direkt in der City. „Die nämlich werden viel zu selten in unserer schönen Stadt angeboten.“

Bremer Knipp, Labskaus und Nordische Tapas

Unter der imposanten Glaskuppel und den zahllosen Deko-Möwen des Restaurants Mee(h)r werden unter dem Motto „Von Bremen bis New York“ Spezialitäten wie Bremer Knipp, Labskaus, Pannfisch und Nordische Tapas, weiterhin aber auch internationale Gerichte serviert.

„Mit dem neuen Angebot möchten wir zum einen natürlich unsere Hausgäste begeistern, insbesondere aber auch für unsere Nachbarn und alle Bremer ein attraktives Restaurant mit norddeutscher Frischeküche und entsprechender Auswahl sein“, erklärt Daniela Maeckle.

(Achat Hotels/max.pr/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Tafel in der L.A. Jordan Lounge
Neues Konzept
Neues Konzept

Neue Lounge im Restaurant L.A. Jordan bietet einzigartige Tafelkultur

Bis zu 16 Personen an einem einzigen großen Tisch: Der Ketschauer Hof hat einen Seitenflügel des Restaurants L.A. Jordan komplett neu gestaltetet. Dort bietet jetzt die L.A. Jordan Lounge ein einzigartiges Konzept. 
Albert Rook ist einer von drei neuen Führungskräften für die Achat Hotels. (Foto: © Achat Hotels)
Personalie
Personalie

Drei neue Direktoren für Achat Hotels

Die Gruppe hat gleich drei neue Führungskräfte für ihre Häuser in Suhl, Frankenthal und Heppenheim bekannt gegeben. Alle drei stammen aus den eigenen Reihen und kennen daher das Unternehmen besonders gut. 
Marco Engbertz ist der neue General Manager. (Foto: © Achat Hotel)
Personalie
Personalie

Neue Führung für das Achat Hotel Magdeburg

Die Hotelgruppe begrüßt einen neuen General Manager. Der 45-jährige, ausgebildete Koch und studierte Hotel- und Tourismusmanager übernimmt die Leitung des 243 Zimmer umfassenden Hauses in der Ottostadt.
Achat Hotels
Kooperation
Kooperation

Achat Hotels unterstützen die German Football League

Die Achat Hotels haben eine Partnerschaft mit dem GFL Ligaverbund geschlossen. Durch die Zusammenarbeit sollen optimale Bedingungen für Sportler und Fans geschaffen werden.
Achat Hotels
Grüner Erfolg
Grüner Erfolg

Achat Hotels mit Greensign zertifiziert

Die Achat Hotels haben Großartiges erreicht: Für alle 50 Hotels haben sie das Greensign-Zertifikat erhalten. 
E-Scooter bei den Achat Hotels
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Achat Hotels führen E-Scooter ein

Die Hotelgruppe Achat geht in Sachen Nachhaltigkeit aktiv einen weiteren Schritt nach vorne: 24 der insgesamt aktuell 50 Achat und Loginn Hotels wurden bis jetzt mit mindestens zwei E-Scootern ausgestattet. Damit bietet die Hotelgruppe ihren Gästen und Mitarbeitern eine umweltfreundliche und bequeme Fortbewegungsmöglichkeit.
Kleider machen Leute – die neue Kollektion für die Mitarbeiter der Achat Hotels macht den Unterschied zwischen gestern und heute.
Mitarbeiterkollektion
Mitarbeiterkollektion

Nachhaltige und stylische Mitarbeiteruniformen bei den Achat Hotels

Klassische Hotel-Uniformen waren gestern. Die neue Mitarbeiterkollektion der Achat Hotels überwindet mit einem frischen, modernen Look das klassische Uniformkonzept. Dabei ist nicht nur das Aussehen wichtig – die Kleidung ist auch nachhaltig und umweltfreundlich zertifiziert. 
60 neue Nachwuchstalente starten ihre Karriere bei den Achat Hotels
Karriere
Karriere

Erfolgreicher Ausbildungsstart bei den Achat Hotels

Die Achat Hotels begrüßen freudig ihre 60 Newcomer. Während 57 der Nachwuchskräfte eine klassische Ausbildung absolvieren werden, sind in diesem Jahr auch drei Duale Studenten mit an Bord. Im Rahmen der Onboardingphase lernen die „Neuen“ jetzt ihren Arbeitgeber kennen.