Trotz Pandemie

Cotidiano: Gute Prognosen für 2022

Cotidiano blickt auf ein insgesamt erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück. Das Unternehmen konnte sowohl die Zahl seiner Standorte ausbauen als auch seinen Umsatz verbessern – trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Montag, 24.01.2022, 10:08 Uhr, Autor: Martina Kalus
Contidiano Innen

Das Cotidiano-Franchisekonzept startete im ersten Pandemiejahr 2020 ungeachtet der schwierigen Rahmenbedingungen. (Foto: © Cotidiano)

2021 war ein erfolgreiches Jahr für Cotidiano. Im Vergleich zu 2019, dem Jahr vor den Lockdowns, erzielte die Marke mit den Nachbarschaftsrestaurants rund 20 Prozent mehr Umsatzerlöse. Die Umsätze pro Standort liegen dabei zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Euro.

Das Franchisekonzept startete im ersten Pandemiejahr 2020 ungeachtet der schwierigen Rahmenbedingungen. Seither eröffneten die ersten Standorte außerhalb Münchens in Regensburg, Stuttgart und Kiel und seit dem Frühjahr 2021 begrüßt auch ein Cotidiano in München Pasing seine Gäste. Im Herbst eröffnete zudem eine Food Lounge in der Parkstadt Schwabing in München: Unter dem Motto „Mehr Vielfalt – Keine Kompromisse“ wurde hier erstmals die Marke Cotidiano neben Ciao Bella und Ruff’s Burger ins zukunftsweisende Konzept integriert.

Entsprechend positiv ist der Blick in die Zukunft: „Wir haben unser Franchisekonzept trotz der Pandemie erfolgreich eingeführt und neue Standorte erschlossen, die sich bereits am Markt etablieren konnten. Ohne die Pandemie hätten wir sicher noch bessere Erlöse erzielen können, aber wir gehen davon aus, dass wir den Umsatz an den bestehenden Standorten 2022 weiter ausbauen werden. Immer vorausgesetzt, dass sich die Rahmenbedingungen nicht plötzlich wieder gravierend ändern“, erklärt Geschäftsführer Dr. Nico Engel.

Neueröffnungen 2022

Das Unternehmen, das für ökologische, nachhaltige und faire Nachbarschaftsrestaurants steht, wird im März 2022 zehn Jahre alt und will seine Erfolgsgeschichte im Jubiläumsjahr weiterschreiben. Vier Neueröffnungen sind bereits fest geplant: Das Cotidiano Alter Wall entsteht derzeit in Hamburg in bester Innenstadtlage und für drei weitere Franchisestandorte laufen aktuell die Abschlussverhandlungen. Das erste Restaurant der Marke, das Cotidiano am Gärtnerplatz in München, wird zum zehnjährigen Jubiläum ab Januar 2022 umgebaut und modernisiert. Auch das Food Lounge Konzept soll im kommenden Jahr an einem zusätzlichen Standort umgesetzt werden. Mittelfristig sollen mit dem Konzept größere Flächen ab 300 Quadratmeter in Innenstädten, Stadtteillagen, aber auch Freestander bespielt werden.

Ganz flexibel, je nach Standort und Zielgruppe können Franchise-Partner zwei oder drei Konzepte der Gruppe als Full-Service- oder Quick-Service-Restaurants oder eine Kombination daraus auf einer Fläche anbieten. Erfolg nicht nur mit einem breiten Frühstücksangebot: Cotidiano serviert zu allen Tageszeiten ein vielfältiges, frisches und hausgemachtes Speise- und Getränkeangebot für Körper und Seele. Über die Hälfte der Gerichte ist vegetarisch oder vegan, ergänzt durch eine ständig zunehmende Auswahl an Bio- sowie gluten- und laktosefreien Produkten. Die Entwicklung der letzten Jahre beweist, dass das Konzept Produktseitig sehr gut aufgestellt ist. Rund ein Drittel der Umsätze wurde durch neu eingeführte Produkte der letzten drei Jahre generiert. Das Konzept bietet eine große Speise- und Getränkeauswahl und damit die Möglichkeit sehr gut auf sich verändernde Markt-Trends eingehen zu können.

Cotidiano Restaurant
Cotidiano profitiert von der flexibleren Regelung von Home-Office und Telearbeit. (Foto: © Cotidiano)

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen