Dehoga

Die Sieger der Landesjugendmeisterschaften in Rheinland-Pfalz

Die Gewinner der Landesjugendmeisterschaft (Foto: © Dehoga RLP)
Hintere Reihe v.l.n.r.: Präsident Gereon Haumann, Präsidiumsmitglied Stefan Klinck, Julianne Stumpf, Vizepräsident Alf Schulz, Angela Osinkina, Staatssekretärin Petra Dick-Walther, Jolina Ripp, Vizepräsident Lothar Weinand Vordere Reihe v.l.n.r.: Hana Cherene Agustina, Almasa Nadya Eluna Putri, Anna Schweitzer, Benjamin Köhler, Celiya Harouat, Putri Suci Impita, Landesgeschäftsführerin Anna Roeren-Bergs (Foto: © Dehoga RLP)
Am Montag durften sich in Mainz wieder die besten Azubis des Bundeslandes miteinander messen. In dem Wettstreit wurde um den Titel der Landesmeister in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen gewetteifert.
Mittwoch, 27.03.2024, 12:09 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Qualifiziert hatten sich die 24 angehenden Restaurantfachkräfte, Hotelfachkräfte und Köche im Vorentscheid, der am 29. Januar dieses Jahres das erste Mal digital stattfand.

Ansehen der Branche verbessern

Für den Dehoga Rheinland-Pfalz sind die Landesjugendmeisterschaften ein wichtiges Instrument, das Ansehen des Gastgewerbes und seine Ausbildungsberufe in der öffentlichen Wahrnehmung weiter zu stärken sowie das Image der Branche zu fördern.

Gegen Mittag wurde mit den theoretischen und praktischen Prüfungen begonnen und in der Küche liefen die Vorbereitungen für den Gala-Abend mit mehr als 100 geladenen Gästen. Darunter befanden sich zahlreiche Ehrengäste aus Wirtschaft, Politik und Verbänden, denen ein 4-Gang-Menü zubereitet und von den Teilnehmenden serviert wurde. 

Lob an die Betriebe

Dehoga-Präsident Gereon Haumann eröffnete und moderierte den Abend und schickte seinen Dank und seine besten Wünsche an die Kollegen, mit der Hoffnung, dass die sich positiv entwickelnden Ausbildungszahlen Optimismus verbreiten.

In ihrer Laudatio würdigte Staatssekretärin Petra Dick-Walther ihrerseits die Dehoga-Landesjugendmeisterschaften als Traditionsveranstaltung. Sie dankte den teilnehmenden Auszubildenden, dass sie sich dem Wettbewerb und den Gästen vor den kritischen Augen der Prüfer stellen, ebenso wie den engagierten Ausbildungsbetrieben, die ihnen den Rücken stärkten.

Zudem bedeute die Ausrichtung der Landesjugendmeisterschaften Wertschätzung und Respekt für die berufliche Ausbildung im Gastgewerbe. In diesem Zuge lobte sie die Betriebe, die in den letzten Jahren „mit Kraft und Kreativität durchgehalten haben.“

Erstplatzierte fahren zu den Bundesmeisterschaften

Zum Ende des Abends wurden die Sieger verkündet, die sich über Anerkennung, Applaus, Urkunden, Pokale und wertvolle Preise freuen durften. Staatssekretärin Petra Dick-Walther übernahm mit Präsident Gereon Haumann die Siegerehrung und konnte so persönlich allen teilnehmenden Auszubildenden Ihre Wertschätzung überbringen.

Die jeweils Erstplatzierten repräsentieren Rheinland-Pfalz bei den Bundesmeisterschaften im Oktober 2024 auf dem Petersberg bei Bonn. Auf den Siegertreppchen der jeweiligen Ausbildungsberufe standen:

Hotelfach:
1. Platz: Frau Angela Osinkina, Bellevue Hotelbetrieb GmbH
2. Platz: Herr Benjamin Köhler, Hotel René Bohn
3. Platz: Frau Anna Schweitzer, Gartenhotel Heusser GmbH & Co. KG

Restaurantfach: 
1. Platz: Frau Julianne Stumpf, BASF Gastronomie GmbH
2. Platz: Frau Almasa Nadya Eluna Putri, Schloss Hotel Lieser
3. Platz: Frau Hana Cherene Agustina, Zeltinger Hof GmbH und Co. KG

Koch: 
1. Platz: Frau Jolina Ripp, Land & Golf Hotel Stromberg
2. Platz: Frau Celiya Harouat, BASF Gastronomie GmbH
3. Platz: Frau Putri Suci Impita, Hotel.Restaurant Zur-Marienburg 

(Dehoga/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Ein Bewerbungsgespräch. (Symbolbild)
Recruiting
Recruiting

Wie gewinnt man mit dem richtigen Marketing Mitarbeiter?

In Gastronomie und Hotellerie ist ein Wettbewerb um die besten Fachkräfte entbrannt: Was müssen Arbeitgeber tun, um als Sieger aus diesem Wettbewerb hervorzugehen?
22 Vertreter der deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie
Dehoga
Dehoga

Verbände vereinen sich gegen die Herausforderungen im Gastgewerbe

Vom 26. bis zum 28. Juni trafen sich die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie in Zürich, um über die aktuellen Herausforderungen ihrer Branche zu sprechen. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die großen Herausforderungen in den vergangenen Monaten stark verändert haben.
Schild mit der Aufschrift "3G-Regel"
Thomas Förster
Thomas Förster

„3G ist der richtige Weg“

2G oder 3G? Dehoga Bayern-Vizepräsident Thomas Förster hat dazu eine eindeutige Meinung. Auch klar ist für ihn, dass die Branche in der Krise eine ihrer tragenden Säulen verloren hat.
Junge Frau, Kochauszubildende schneidet Gemüse und blickt in die Kamera
Vorbereitung auf Abschlussprüfung
Vorbereitung auf Abschlussprüfung

„Coole Branche“ froh über Praxis-Kurse für Azubis

Auszubildende in der Hotellerie und Gastronomie in Hessen werden bei der Vorbereitung für ihre IHK-Abschlussprüfung unterstützt. Das Land stellt dafür rund 930.000 Euro bereit. Die Intensiv-Kurse starten ab dem 8. März 2021.
Der "Award der Gastfreundschaft" geht in diesem Jahr an den besten Thekenbereich. (Foto: © corepics/stock.adobe.com)
Wettbewerb
Wettbewerb

Bewerbungsphase für den Award der Gastfreundschaft 2024 läuft noch

Gastronomen können sich noch bis zum 22. März für den „Award der Gastfreundschaft“ bewerben. Gesucht wird der kreativste Thekenbereich. Die hochkarätig besetzte Jury steht schon in den Startlöchern, um den Gewinner auszuwählen.
51 Teilnehmer der 41. Deutschen Jugendmeisterschaften
Auszeichnung
Auszeichnung

Deutsche Jugendmeisterschaften 2023: Gastronomie und Hotellerie zeichnen Jugendmeister Deutschlands aus

Deutschlands Gastgewerbenachwuchs in Topform: Am 28. und 29. Oktober 2023 wetteiferten die besten 51 angehenden Köche, Restaurantfachleute und Hotelfachleute aus der gesamten Republik in Königswinter bei Bonn um die Goldmedaille. Nun stehen die Deutschen Jugendmeister 2023 fest.
Ein Mann in Anzug.
Kritik
Kritik

Mittelstandsbericht 2023: Was muss sich in Deutschland ändern?

Corona-Folgen, Krieg und hohe Energiekosten: Noch längst sind nicht alle Krisen im Mittelstand sowie in der Hotellerie und im Gastgewerbe überwunden. Doch auf politischer Ebene wird eher reagiert, als agiert. Was muss sich ändern?
Vom 11.-13. Juni 2023 trafen sich in Vaduz im Fürstentum Liechtenstein die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie zum traditionellen jährlichen Austausch.
Veranstaltung
Veranstaltung

Jahrestreffen der deutschsprachigen Verbände in Liechtenstein

Branchentreffen in Vaduz: Vom 11. bis zum 13. Juni 2023 kamen die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie in Liechtenstein zusammen. Zentrales Thema der Veranstaltung war der Austausch zur gegenwärtigen Arbeitsmarktsituation.