Partnerschaft

Eurest und ProVeg bringen neue vegane Gerichte in die Betriebsgastronomie

Eines der neuen Gerichte, die Eurest und ProVeg gemeinsam entwickelt haben
Eines der neuen Gerichte, die Eurest und ProVeg gemeinsam entwickelt haben (Foto: © Eurest Deutschland)
Die pflanzliche Pionierarbeit geht in die nächste Runde: Pünktlich zum Veganuary verlängert Eurest seine Partnerschaft mit der Ernährungsorganisation ProVeg. Das Ziel? Die Tellerwende beschleunigen – für mehr Gesundheit und Umweltschutz.
Dienstag, 19.12.2023, 14:32 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Immer mehr Menschen in Deutschland ernähren sich flexitarisch. Der Fleischkonsum sinkt, pflanzenbasiertes Essen rückt in den Fokus. Was einst als Food-Trend begann, ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das wissen auch Eurest und ProVeg. 

Im Jahr 2020 haben die beiden Foodservice-Experten die erste rein pflanzliche Foodbrand fürs Business Catering entwickelt. Nun geht die erfolgreiche Zusammenarbeit in die nächste Runde.

Genuss, Gesundheit und Nachhaltigkeit – mit jedem Bissen 

Mit neuen veganen Gerichten wollen Eurest und ProVeg die bewusste Ernährung in der Betriebsgastronomie fördern. Neben Gesundheit und Nachhaltigkeit steht dabei der Genuss im Vordergrund.

„Mit ProVeg haben wir in den letzten drei Jahren neue Impulse für die pflanzenbasierte Ernährung gesetzt. Es sind innovative Gerichte und ein fantastisches Konzept für die Betriebsgastronomie entstanden. Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Partnerschaft fortzusetzen und unser Markenkonzept ‚Powered by Plants‘ weiterzuentwickeln“, sagt Sebastian Bub, Head of Marketing bei Eurest.

Auch Partner ProVeg ist voll des Lobes: „Mit ‚Powered by Plants‘ haben wir ein tolles Rundum-Paket geschaffen: von den Rezepturen über die Namen und das Erscheinungsbild der Gerichte bis hin zum Marketing. Die Menülinie wird gut angenommen und läuft bereits in rund der Hälfte aller Eurest-Betriebe. Das ist Ernährungswende in Aktion“, erklärt Stefanie Heutling, Senior Consultant Food Services bei ProVeg.

Noch mehr pflanzliche Gerichte

Im Januar bietet Eurest täglich vegane Gerichte in seinen Betriebsrestaurants an. Die Gäste erhalten Stempelkarten, auf denen sie ankreuzen können, an welchen Tagen sie pflanzlich gegessen haben.

„Viele Gäste wünschen sich Inspirationen für eine gesunde, pflanzenbasierte Ernährung. Als führender Business Caterer wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen. Im Veganuary werden wir den pflanzlichen Genuss auf eine neue Ebene heben. Mit frischen kulinarischen Impulsen bei ‚Powered by Plants‘“, meint Robert Pollner, Geschäftsführer bei Eurest.

Insights zur Partnerschaft

Auch über den Veganuary hinaus haben Eurest und ProVeg viel vor. Ein Talk-Format soll her. Die Idee? Vertiefende Einblicke in die Zusammenarbeit für alle, die ebenfalls auf mehr pflanzlichen Genuss setzen wollen.

Das Beispiel ‚Powered by Plants‘ verspricht spannende Impulse für die gesamte Branche und zeigt, wie attraktiv und lukrativ pflanzliche Angebote in der Betriebsgastronomie sein können. Ein gemeinsames Online-Event ist für Anfang 2024 geplant.

PS: Interesse an einem Job bei Eurest? In unserer HOGAPAGE-Jobbörse gibt es zahlreiche Stellenangebote.

(Eurest Deutschland/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Veganuary
Aktion
Aktion

Veganuary erreicht Millionen Menschen am Arbeitsplatz

Im Januar kommt veganes Essen auf den Tisch: Große Unternehmen und Gastronomie-Dienstleister bieten zum Veganuary ihren Mitarbeitern pflanzliche Gerichte an. Millionen Menschen am Arbeitsplatz erleben so den ersten Monat des Jahres mit vielfältigen, klimafreundlichen veganen Angeboten.
Carsten Esser und Thierry Jacquel
Inspiration
Inspiration

Veganuary Kitchen macht Gastronomen fit für den pflanzlichen Jahresanfang

Der Veganuary steht vor der Tür – und damit die Chance für Gastronomen, mit einem veganen Angebot den Umsatz zu steigern. Doch wie? Um diese Frage zu klären, gibt es jetzt die Veganuary Kitchen. 
endori
Nachhaltige Alternativen
Anzeige
Nachhaltige Alternativen

Für mehr pflanzliches Umsatzplus im Außer-Haus-Markt

Von einer authentisch schmeckenden veganen Bratwurst bis hin zur saftigen pflanzlichen Alternative für Hähnchen – endori setzt Maßstäbe für Geschmack und Nachhaltigkeit. Spannende Innovationen und ein konsequentes Konzept für nachhaltige Rohstoffproduktion präsentiert endori auf der Internorga in Hamburg. 
Der Geschäftsführer von Klüh Catering Thorsten Greth (Foto: © Klüh Catering)
Ernährungswende
Ernährungswende

Klüh Catering begeistert mit Veganuary-Angebot

Das Familienunternehmen Klüh Catering konnte seine Gäste und Mitarbeiter mit seinen veganen Gerichten während des Veganuary mitreißen. Deutschlandweit beteiligten sich 91 von Klüh Catering betriebene Betriebsrestaurants an der Aktion.
Eröffnung von Swing Kitchen in Leipzig
Restauranteröffnung
Restauranteröffnung

Swing Kitchen eröffnet erstes Restaurant in Leipzig

Ein frischer Wind weht durch die Leipziger Gastronomieszene: Am 12. Januar 2024 eröffnete die Swing Kitchen ihren ersten Standort in Leipzig. Damit kann das österreichische Familienunternehmen mittlerweile 14 Standorte zu seinem Restaurant-Portfolio zählen. 
Yuicery-Store im Stuttgarter Einkaufszentrum Milaneo
Wettbewerb
Wettbewerb

Erste Restaurantkette in der Systemgastronomie erhält V-Label „vegan“

Yuicery setzt ein wegweisendes Zeichen in der Systemgastronomie: Als erstes Restaurantkonzept der Systemgastronomie erhält Yuicery die Lizenz „vegan“ vom V-Label Deutschland. 
Immer mehr Mensen bieten eine vegane Ernährungsweise an
Ernährungsstil
Ernährungsstil

Immer mehr Mensen bieten vegane Speisen an

Die Ernährungswende hin zum pflanzenbasierten Essen nimmt an den Universitäten mehr Fahrt auf. Die Hochschulen selbst wirken dabei als Katalysator für die vegane Lebensweise. 
Vegane Thai Buddha Bowl mit Erdnusssauce
Ernährungsstil
Ernährungsstil

Caterer will Bewusstsein für vegane Ernährung in der Gemeinschaftsgastronomie stärken

Es ist wieder so weit. Allerorten hört man derzeit von Veganuary. Seit gut 10 Jahren hält sich der Trend, an den sich Millionen von Menschen im Januar zu halten versuchen.