Eröffnung

Heritage jetzt mit Pop-up in Frankfurt

Heritage Restaurant Interieur
Im Heritage Pop-up-Restaurant Frankfurt werden bekannte Klassiker mit regionalen Zutaten neu interpretiert. Teilen ist hierbei erwünscht. (Foto: © HERITAGE Restaurants)
Berlin, Hamburg, Basel und jetzt Frankfurt am Main: Die Restaurantmarke Heritage eröffnete in der Innenstadt am Thurn-und-Taxis-Platz eine Dependance – als Pop-up-Restaurant, das ab jetzt bis im Juni 2024 geöffnet sein wird.
Dienstag, 28.11.2023, 08:20 Uhr, Autor: Karoline Giokas

Das Heritage-Konzept setzt auf einen lässig-verbindlichen Service, auf ein ungezwungen-entspanntes Ambiente und auf die kreative Neuinterpretation bekannter „Lieblingsgerichte“.

Ein Fokus liegt auf dem Sharing-Gedanken: Gäste bestellen mehrere Gerichte zum Teilen, um dadurch die Vielfalt des Angebots kennenzulernen und unterschiedliche Gerichte probieren zu können.

Kulinarische Neuinterpretationen

Neben dem regulären Betrieb sind zahlreiche Events und Themenabende im Heritage geplant. „Kern des Konzept-Gedankens ist es, Gerichte und Drinks anzubieten, bei denen wir Bekanntes überraschend anders zusammensetzen“, erklärt Florian Glauert, Group Chef der Heritage Restaurants.

Dean K’Toth, Sous-Chef, Javier Villacampa, Restaurantleiter, und Bartol Stegić, Küchenchef des Heritage Frankfurt
Dean K’Toth, Sous-Chef, Javier Villacampa, Restaurantleiter, und Bartol Stegić, Küchenchef. (Foto: © Steffen Sinzinger)

„Diese Rekombination etablierter Produkte und Methoden führt zu neuen Gerichten, die auf dem aufbauen, was bekannt und beliebt ist. Bei uns machen ein Schnitzel und ein Tartar wieder neugierig – nicht zuletzt wegen ihrer vegetarischen und veganen Alternativen.“

Regionales zum Teilen

Verarbeitet werden regionale Produkte, die modern, aber nicht abgehoben präsentiert werden. Großen Raum im Food-Konzept nimmt die Idee des Teilens ein: „Wir glauben an das gemeinsame Erleben und ermutigen unsere Gäste, Gerichte zu teilen, um gemeinsam eine Geschmacksreise zu unternehmen“, erläutert Glauert.

Auf der Speisekarte steht beispielsweise ein Rinderfilet-Tartar mit Kapern, Onsen-Ei, Sardelle, Parmesan, Schnittlauch und Croutons, die vegane Variante kommt mit Rote Beete, Jack-Frucht, Kapern und fermentierter Senfsaat auf den Teller. Zu den veganen Gerichten gehört auch „Farm and Forest“ mit Portobello, Kürbisragout, süß-saurer Birne, knusprigem Grünkohl und veganem Jus. Wer unterschiedliche Gerichte der Karte kennenlernen will, bestellt das Family Style Floating Menü, das ab zwei Personen serviert wird.

Gastroprofis am Werk

Küchenchef im Frankfurter Pop-up Heritage ist Bartol Stegić. Der 30-Jährige war unter anderem als Executive Chef in der Villa Kennedy in Frankfurt tätig, weitere Stationen in Frankfurt waren das Oscar’s im Steigenberger Icon Frankfurter Hof sowie das Sterne-Restaurant im Tigerpalast.

Auch Restaurantleiter und Gastgeber Javier Villacampa ist in der Frankfurter Gastronomie-Szene kein Unbekannter, war er doch zuletzt Restaurantleiter im The Legacy Bar & Grill am Wiesenhüttenplatz. Als Restaurantmanager und Sommelier war er davor in verschiedenen Stationen tätig, darunter im Zwei-Sterne-Restaurant Lafleur am Frankfurter Palmengarten, im Roomers im Frankfurter Bahnhofsviertel und in Erno’s Bistro im Frankfurter Westend.

„Mir ist wichtig, dass unsere Gäste sich bei uns wohl fühlen und Lust bekommen, unser Pop-up nicht nur einmal, sondern mehrmals erleben zu wollen“, erzählt Javier Villacampa.

(Heritage Restaurants/KAGI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Schnitzel in Friedrichs Schnitzel-Bar
Schnitzelvariationen
Schnitzelvariationen

H-Hotels.com bringt neues Kulinarik-Konzept nach Bad Soden am Taunus

Im H+ Hotel Bad Soden gibt es ab sofort Friedrichs Schnitzel-Bar. Die Speisekarte ist vom traditionellen Schnitzel und kreativen Variationen des beliebten Gerichts, darunter auch vegetarische und vegane Optionen, geprägt.
Michael Hamann
Restauranteröffnung
Restauranteröffnung

Restaurant Mizu bringt asiatische Fusionsküche nach Marburg

Die Vila-Vita-Familie in Marburg freut sich über Nachwuchs: Mit dem Restaurant Mizu eröffnet sie ihre erste asiatische Gastronomie in der Fachwerkstadt Marburg. Das Opening im ehemaligen Café Rosenpark auf dem Gelände des Hotels Vila Vita Rosenpark ist für März geplant. 
EZB in Frankfurt
Betriebsverpflegung
Betriebsverpflegung

Aramark verpflegt alle EZB-Standorte

Aller guten Dinge sind drei: Aramark erweitert seine Partnerschaft mit der Europäischen Zentralbank (EZB). Nun betreut der Catering-Dienstleister nicht nur das Hauptgebäude, sondern ab sofort alle Standorte der EZB in Frankfurt.
Mike Nährer in seinem neuen Gasthaus
Multifunktionales Konzept
Multifunktionales Konzept

Mike Nährer eröffnet Dorfgasthaus der Zukunft

Ein gläserner Stadl als kulinarisches Tor zum Traisental: Drei-Haubenkoch Mike Nährer serviert mit seinem neuen Gasthaus in Rassing nicht nur eine ungeschminkte Kulinarik, sondern auch ein Konzept gegen das Wirtesterben auf dem Land.
Alex an der Frauenkirche
Restauranteröffnung
Restauranteröffnung

Zweites Alex in Dresden eröffnet

Nach dem 2015 eröffneten „Alex am Schloss“ startete am 10. Januar 2024 mit dem „Alex an der Frauenkirche“ ein zweiter Betrieb der beliebten Freizeitgastronomie-Gruppe in der Dresdner Innenstadt. Das neue Lokal am Neumarkt ist der 39. deutsche Alex-Betrieb der Mitchells & Butlers Germany.
Gourmetrestaurant Silberstreif im Naturresort Schindelbruch
Restauranteröffnung
Restauranteröffnung

Naturresort Schindelbruch eröffnet Gourmetrestaurant

Ab dem 1. Februar 2024 eröffnet im Naturresort Schindelbruch das Gourmetrestaurant Silberstreif. Küchenchef Eric Jadischke und sein Team bringen hier eine sinnliche, nachhaltige und saisonale Aromaküche auf die Teller.
Le Burger in Vorarlberg
Eröffnung
Eröffnung

Le Burger eröffnet erste Burgermanufaktur in Vorarlberg

Im österreichischen Hohenems hat Le Burger seine erste Burgermanufaktur eröffnet. Das mittlerweile 17. Restaurant des österreichischen Familienunternehmens setzt dabei nicht nur Maßstäbe im Bereich der Kulinarik. 
The Ash in Belval, Luxemburg
Restauranteröffnung
Restauranteröffnung

The Ash eröffnet erstes Restaurant außerhalb Deutschlands

Erfolgreiches Gastronomiekonzept geht international: Das Markenkonzept The Ash Restaurant & Bar bringt sein erstes Restaurant außerhalb Deutschlands an den Start. Standort ist das prestigeträchtige Belval in Luxemburg.