Symposium

Karrieresprungbrett für Young Professionals

Die Arbeitsgruppe der Young Professionals trifft sich.
Young Professionals der Gastronomie und Hotellerie treffen sich zum Austausch (Foto: © FBMA)
Young Professionals der Gastronomie und Hotellerie zu einem Fortbildungs- und Networking-Event zusammenbringen und zu fördern – das steht im Februar in Potsdam auf dem Programm.
Montag, 15.01.2024, 09:38 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Zahlreiche junge Mitarbeiter möchten in ihrem Job weiterkommen, Erfahrungen sammeln und eine erfolgreiche Karriere starten. Was liegt da näher, als von den Erfahrungen erfolgreicher Brancheninsider zu lernen, ihre Empfehlungen zu hören und sie dauerhaft als wertvollen Ratgeber zu gewinnen? 

Der Leaders Club Deutschland macht dies auch in diesem Jahr wieder möglich. „Meet the Best“ heißt das Nachwuchsförderprogramm, das Young Professionals mit TopLeadern zu intensiven persönlichen Gesprächen zusammenbringt.

Bewerbung ab sofort möglich

Stattfinden wird das Fortbildungs- und Networking-Event am 21. und 22. Februar 2024 im Kutschstall Potsdam. Die Bewerbung für die 48 Symposien-Plätze ist ab sofort online möglich unter.

Die Teilnehmerzahl ist auf 48 begrenzt. Bewerben können sich Nachwuchsführungskräfte bis 32 Jahren. Interessierte sollten einen kurzen Überblick über ihren bisherigen beruflichen Werdegang geben und begründen, warum sie gerne an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten. Der  Bewerbungsschluss ist der 29. Januar 2024.

Eine Jury, bestehend aus Torsten Petersen (Enchilada, Leaders Club), Konrad Pötzel (FBMA-Stiftung) und Merle Losem (DHA), wird über die Teilnehmerauswahl entscheiden. Nach Abschluss des Auswahlprozesses wird bekannt gegeben, wer dabei ist und auf welchen Mentor die Nachwuchskräfte im persönlichen Gespräch treffen werden.

Renommierte Mentoren für die Young Professionals

Erstmals wurde das Mentoren-Symposium 2015 von der FBMA durchgeführt und etablierte sich bis 2019 als innovatives Nachwuchsförderungskonzept. Nach Pandemie bedingter Pause und Neuaufstellung liegt die Durchführung jetzt beim Leaders Club, begleitet von der FBMA-Stiftung. Gemeinsam konnten die beiden renommierten Organisationen branchenbekannte Persönlichkeiten als Mentoren für Meet the Best 2024 gewinnen.

Mentoren aus der Gastronomie:

  • Frank Klix (Purino Rebels Kitchen, Vorstand Leaders Club, Gewinner Leaders Club Award 2023, Krefeld)
  • Anja Hirschberger (AML Invest, Aufsichtsrätin Leaders Club, München)
  • Yvonne Tschebull (Tschebull & Rive, Hamburg)
  • Alexander Scharf (Gastro Urban, Goslar)
  • Lars Wessel (Broich Catering, Düsseldorf)

Mentoren aus der Hotellerie:

  • Jürgen Gangl (Park Inn Berlin Alexanderplatz, HDV-Vorsitzender, Berlin)
  • Prof. Dr. h.c. Stephan Gerhard (Solutions Holding, München)
  • Ralf Bonin (McDream Hotel, Feldkirchen)

Zu den Sponsoren zählen u.a. Staatlich Fachingen, Eckes-Granini, Meiko sowie weitere Zulieferunternehmen. Die Deutsche Hotelakademie stellt vier Stipendien im Wert von 10.000 Euro zur Verfügung.

Die Teilnahmegebühr beträgt 49 Euro. 

(FBMA/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Rolf Seelige-Steinhoff
Auszeichnung
Auszeichnung

Rolf Seelige-Steinhoff soll Brillat Savarin-Plakette erhalten

Seit 1955 ehrt die FBMA-Stiftung außergewöhnliche Persönlichkeiten im Gastgewerbe mit der Brillat Savarin-Plakette. Diese Tradition setzt die Stiftung nun mit einem prägenden Unternehmer als neuen Empfänger fort.
Alle Gold-Zauberlehrlinge mit Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav
Zauberlehrlinge
Zauberlehrlinge

Auszeichnung für die besten Nachwuchskräfte

Bereits zum 11. Mal fand dieser Tage die Wahl zum „Zauberlehrling“ statt. 19 Lehrlinge der NÖ Wirtshauskultur stellten dabei ihr Können in den Bereichen „Küche“ und „Service“ unter Beweis.
Hotelfachschülerin flambiert im Restaurant eine Speise unter Aufsicht.
Nachwuchs-Stern
Nachwuchs-Stern

Michelin-Stern für das Restaurant der Hotelfachschule Lausanne

Premiere für das „Berceau des Sens“ an der Ecole hôtelière de Lausanne: Erstmals hat der Guide Michelin auch das Restaurant einer Schule ausgezeichnet.
Gerade in der Gastronomie werden seit Jahren händeringend Azubis gesucht - um so erschreckender die Zahl der Menschen ohne Berufsabschluss. (Foto: © Aunging/stock.adobe.com)
Arbeitswelt
Arbeitswelt

Millionen junge Menschen ohne Berufsabschluss

Erschreckende Zahlen aus dem Jahr 2022 veröffentlichte jetzt das Statistische Bundesamt. Etwas über 2,8 Millionen Menschen zwischen 20 und 34 Jahren waren demnach ohne formale Qualifikation in Deutschland. 
Kahtrin Felix ist Semmeliere des Jahres (Foto: © Vila Vita)
Wein-Experten
Wein-Experten

Deutschlands „Sommelière des Jahres" gewählt

Der renommierte Restaurantführer „Der Große Guide“ kürt alljährlich die Besten ihres Faches. In der gerade erschienenen 2024er-Ausgabe wird Kathrin Feix mit der höchsten Auszeichnung der Weinbranche bedacht.
Metro GastroPreis
Auszeichnung
Auszeichnung

Metro startet neuen GastroPreis

Mit dem Metro GastroPreis ruft Metro Deutschland eine ganz neue Auszeichnung ins Leben. Vergeben wird sie an Gastro-Betriebe mit besonders zukunftsweisenden Konzepten in den Kategorien Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Team.
V. l. n. r.: Ausbildungsverantwortlicher Jürgen Hennig, Area General Manager Holger Schroth, Director of Human Resources Bianca Birawsky vom Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München freuen sich über die Auszeichnung, die von Geschäftsführerin Berufsbildung & Fachkräftesicherung Susanne Droux und Landesgechäftsführer Dr. Thomas Geppert vom Dehoga Bayern vergeben wurde. (Foto: © Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München)
Qualitätssiegel
Qualitätssiegel

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München ist Top-Ausbildungsbetrieb 2024

Spitzenauszeichnung für das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München: Das renommierte Hotel wurde am 24. Januar 2024 mit dem begehrten Dehoga-Qualitätssiegel als „Top-Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet.
Das Nachwuchs-Projekt „klassengastro“ hat die Richard-Beglinger-Auszeichnung erhalten.
Auszeichnung
Auszeichnung

„Klassengastro“: Innovatives Projekt zur Förderung des Gastronomie-Nachwuchses ausgezeichnet

Die Gastronomie hautnah erleben – dies wird Schülern im Berufswahljahr durch das Nachwuchsprojekt „klassengastro“ ermöglicht. Unter fachkundiger Anleitung übernehmen sie hierbei für einen Abend die Führung eines Restaurants. Das außergewöhnliche Projekt wurde nun mit einer besonderen Auszeichnung geehrt.